Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#611 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

German Cargo Services GmbH wurde 1977 als Lufthansa Tochter gegruendet um Frachtcharterfluege durchzufuehren.
Bis 1985 flog man mit 707-330C aus der LH Flotte.Von 1984 bis 1993 operierte man mit umgebauten DC 8-73CF und ab 1990 mit 747-200F sowie einigen 737-200C fuer Kurzstrecken. 1993 wurde German Cargo zur Lufthansa Cargo.Heute fliegt LH Cargo mit 13 Frachtern zu 57 Destinationen weltweit und befoerdert ca 1,6 Mio to Fracht jaehrlich!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 070695.jpg
1977 startete man mit 4 707-330C aus der LH Flotte .Hier in HAM vor der Wartung.Sie konnten je 36 to Fracht transportieren

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 203135.jpg
Danach flog man mit 6DC 8-73CFSie konnten je 45 to Fracht transportieren

https://cdn.planespotters.net/18059/d-a ... 27b2_o.jpg
Am Ende flog man auch 3 747-230BF mit max 107 to Fracht.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/56820_1113194408.jpg
Sowie 3 737-230C mit bis zu 16 to Fracht.Hier in FRA

https://cdn.jetphotos.com/full/5/86590_1462823936.jpg
Lufthansa Cargo operierte zunaechst mit einer Flotte von 9 MD-11F mit einer Frachtkapazitaet von 92 to Hier in MEX 2005

https://cdn.jetphotos.com/full/6/92133_1627877318.jpg
Heute operiert man mit 13 777-200F mit einer Kapazitaet von je 104 to. Hier in CTU im Juli.

https://aerobuzz.de/wp-content/uploads/ ... 321P2F.jpg
Ab 2022 wird LH Cargo auch die umgebauten A-321P2F einsetzen.Kapazitaet max 28 to.


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#612 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Und nun zu meiner Lieblings Urlaubs Airline .Die LTU aus Duesseldorf!

Gegruendet wurde die LTU Lufttransport Union 1955 in FRA vom britischen Piloten Bernard G.Dromgoole, um eine deutsche Betriebsgenehmigung zu bekommen holte er sich den Muehlheimer Bauunternehmer Conle als Gesellschafter an Bord.

1956 begann man mit einer Vickers Viking den Flugbetrieb aus FRA und nannte sich in LTU Lufttransport Unternehmen um.

1960 zog man nach Duesseldorf um und flog mit bis zu 6 Vickers Viking hauptsaechlich Charterfluege fuer grosse Reisebueros.
Geschaeftsfuehrer waren von Anfang an E.J. Ahrens und Wolfgang Krauss.Nach den 36 plaetzigen Vikings flog man die groesseren Bristol 170 und sogar 2 DC-4! Aber man wollte weg von den alten gebrauchten Flugzeugen zu neuen modernen und natuerlich am besten zu Jets!

1965 uebernahm man eine Sud Aviation Caravelle III von Finnair als ersten Jet und ab 1968 kamen insgesamt 6 nagelneue Caravelle 10R und 1970 eine Fokker F-28-1000. Wie konnte man die finanzieren? Durch ein Steuerkonstrukt! Da die Luftfahrt kein gutes Geschaeft war boten die Regierungen Sonder Steuerabschreibungen auf Verkehrsflugzeuge an um Investoren zu koedern.
Die LTU wurde eine GmbH mit vielen Aerzten,Rechtsanwaelten,Architekten und Apothekern als Gesellschafter die grosszuegige Sonderabschreibungen auf Flugzeuge erhielten und anschliessend an den Verlustanlagen noch etwas verdienten.
Aber natuerlich mussten die Flugzeuge auch irgendwie gefuellt werden. !973 schaffte LTU die erste Lockheed L-1011-1 Tri Star mit 358 Sitzen an.
Sie flog damals schon nach PMI,AGP,MIR,LPA und TFE.
Seit 1964 war man mit Transair LTU schon als Reiseveranstalter taetig.1980 gruendete man Meiers Weltreisen, 1981 uebernahm man Tjaereborg und 1986 Jahn Reisen,THR und Marlboro Reisen.Bis Ende der 80er Jahre war die Familie Conle Alleinunternehmer der LTU.1989 uebernahm die West LB 34% der Anteile und das Theater begann.
Die LTU hatte inzwischen die LTS (LTU-Sued) in Muenchen gegruendet um von dort aus Charterfluege anzubieten.Zudehm hatte man in Mallorca die LTE LTU Espagna gegruendet um mit billigerem Personal auch andere Flughaefen anzufliegen. In DUS hatte man eine eigene Catering Firma LTC gegruendet.
Im Jahr 2000 zog sich die Familie Conle aus der LTU zurueck und ihre Anteile wurden von einer Investitionsgesellschaft der REWE Gruppe uebernommen. Ausserdem stieg die Swissair bei der LTU ein um sich in der EU und auf dem deutschen Markt ein Standbein zu sichern.
2001 (nach 9/11) ging die Swissair Pleite und die West LB uebernahm deren Anteile.
2006 stieg die Intro Verwaltungsgesellschaft (ex NFD) der die dba gehoerte bei der LTU ein.
2007 uebernahm die Air Berlin die Mehrheit bei der LTU und 2009 wurde die LTU vollkommen in die Air Berlin integriert.
Vor der Uebernahme durch Air Berlin flog die LTU mit 26 Jets zu 56 Destinationen auf 4 Kontinenten

Wie kam ich nun zur LTU ? Ich bin schon waehrend meiner Lehrzeit haeufig mit LTU in Urlaub geflogen. Ich kannte einige Piloten und viele Stewardessen die damals nicht weit von mir im Bienenstock in Lohausen direkt vor der Runway wohnten.
Spaeter als ich meine Lehrfirma verliess um Marketing zu studieren, wollte mich mein Lehrmeister bei der LTU als Marketing Manager unterbringen weil er persoenlich mit Wofgang Krauss befreundet war.Ich wollte nicht durch Protektion einen solchen Job bekommen. Ausserdem wollte mein Lehrmeister mich unbedingt mit seiner juengsten Tochter verheiraten aber ich wollte nicht.
Ausserdem war die Luftfahrt damals fuer mich nicht so attraktiv, ich wollte lieber zu den Japanern und von denen lernen.
Aber solange ich in DUS wohnte bin ich haeufig mit LTU geflogen.Da die TUI damals nicht mit der LTU zusammenarbeitete bin ich auch mit der Hapag Lloyd geflogen. Wir haben oft in kleinen Hotels in Spanien und Griechenland gewohnt die nur von Dr.Tigges angeboten wurden.
Mit der LTU sind wir meistens ohne Hotelbuchung geflogen.Die boten damals sogenannte Camping Fluege an weil sie keinen Flug alleine verkaufen durften.Man bekam dann die Adresse eines Camping Platzes wo man angeblich uebernachtete.
Ich war immer ein Fan der LTU und fand es ziemlich traurig dass sie in der Air Berlin verschwand. Mit der Air Berlin bin ich selber nie geflogen.
Die LTU hatte das beste Catering aller Urlaubschartergesellschaften und der Service an Bord war besser als bei der Lufthansa!

https://cdn.jetphotos.com/full/6/68132_1602526772.jpg
Fuer betuchte Kunden flog die LTU mit der 10sitzigen De Havilland Dove (Taube) schon in den 50er Jahren nach Sylt und Norderney.
Hier die restaurierte D-INKA in Buochs CH 2020

https://canavbooks.files.wordpress.com/ ... amir-1.jpg
Ein seltenes Foto! Von 1958 bis 1960 flog LTU auch mit 2 DC-4 .Hier in Manston MSE zur Wartung.

https://s3.eu-west-2.amazonaws.com/abpi ... -large.jpg
Die Vickers Viking sollte der britische Nachfolger der DC-3 werden. Sie war groesser,hatte 36 Sitzplaetze und staerkere Triebwerke.
LTU flog 6 Exemplare von 1955 bis 1963. Hier eine restaurierte 1986 hinter dem LTU Hangar 8

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... Haafke.jpg
Die LTU wollte schon immer Linienfluege fliegen aber bekam erst sehr spaet eine Lizenz.Die Lufthansa liess keine Konkurrenz zu.
Schon 1967 hatte man die IFG Interregionalflug gegruendet mit der man notleidende Nebenstrecken wie DUS-BRE,HAJ,SCN fliegen durfte
Man begann mit 2 Nord262 die man spaeter an die daenische Cimber Air verkaufte. Am Ende flog man mit 2 Fokker F-27.
1974 wurde die IFG wegen anhaltender Verluste liquidiert.
http://www.timetableimages.com/i-gj/id70-1.jpg
IFG Flugplan 1970
https://cdn.planespotters.net/36269/d-b ... 5941_o.jpg
Die LTU flog von 1958 bis 1974 insgesamt 5 Fokker F-27. Neben den Regionalstrecken fuer die Lufthansa hauptsaechlich auf Urlaubsfluegen nach Sylt,Oesterreich und Italien .Hier die D-BAKI 1958 in DUS.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#613 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

1965 fing bei der LTU das Jet Zeitalter an. Sie uebernahm 2 Caravelle III von der Finnair und ab 1967 kamen die eigenen Super Caravelle 10R mit P&W Triebwerken wie die 737 und DC-9 .

https://cdn.jetphotos.com/full/5/32629_1590612250.jpg
Die erste eigene Super Caravelle 10R im LTU Hangar 1967

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... Haafke.jpg
Die Super Caravelles der LTU blieben bis 1979 in der Flotte. Sie flogen bis Griechenland und in die Tuerkei NonStop.Hier 1978 in DUS.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/50789_1300482390.jpg
Ab 1973 kam die LTU dann ganz gross raus. Man kaufte die 2 L-1011 Tri Star der kalifornischen PSA da diese fuer den Kurzstreckenverkehr von SAN und LAX nach SFO zu gross und unpraktisch waren. Sie hatten 358 Sitze und flogen Anfangs nach Mallorca und auf die Kanaren.Hier die erste D-AERA 1975 in Teneriffa Los Rodeos TFE heute TFN, TFS wurde erst 1978 eroeffnet.

https://cdn.jetphotos.com/full/6/28297_1610326408.jpg
Um die Tri Star auch im Winter auszulasten flog die LTU schon sehr frueh Langstrecke. Die L1011-1 hatten nur 4500km Reichweite aber LTU bestellte die Version L1011-100 welche einen Zusatztank im Rumpf hatte und auf 6.500km Reichweite kam.Damit kam man NonStop gerade mal bis nach New York.
Da man in den USA und in der Karibik aber die warmen Urlaubsziele anfliegen wollte (MIA,LAX,POP und CUN) machte man einen Tankstopp in Bangor/Maine BGR.Ausserdem flog man ueber Luxor nach Mombasa und ueber Sharjah nach Colombo und Bangkok.
Das Foto vom Innenraum ist vom Flug zum 25 jaehrigen Jubilaeum der LTU 1980 und dem Ablieferungsflug der letzten L-1011-100 in Palmdale dem Lockheed Werk bei Los Angeles. Die LTU flog insgesamt 13 L-1011 zwischen 1973 und 1996.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/62667_1452856839.jpg
Von 1980 bis 1996 flog LTU auch 3 Langstrecken L-1011-500 mit 10.000km Reichweite und 288 Sitzen.Hier 1993 in DUS auf dem Weg zum Hangar.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/67434_1261426091.jpg
Als Nachfolger der L-1011-500 flogen von 1991 bis 1998 4 MD-11 mit 403 Sitzen. Hier in DUS 1993

https://cdn.jetphotos.com/full/2/82187_1065812851.jpg
Von 1984 bis 2004 flog man insgesamt 14 Boeing 757-200 mit 210 Sitzplaetzen. Sie konnte auch auf kurzen und schwierigen Runways starten und flogen auch in den Farben von LTS und LTE. Hier auf Madeira FNC 2001

https://cdn.jetphotos.com/full/2/14148_1058698658.jpg
Von 1989 bis 2002 flog man auch 6 767-300ER mit 269 Sitzen . Hier eine in LTS Bemalung in Curacao 1997

https://cdn.jetphotos.com/full/6/36129_1588090977.jpg
Ab 1994 flog man 7 A330-300 mit 361 Sitzen . Hier in DBV 2002

https://cdn.jetphotos.com/full/6/79228_1586028114.jpg
Ab 2001 flog man auch 8 Expl. der Langstreckenversion A330-200 mit 323 Sitzen. Hier 2004 in der neuen Bemalung in MUC.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/52906_1185968787.jpg
Ab 1999 stellte man komplett auf Airbus um und flog auch 12 A-320 und 4 A-321 mit je 174 bzw 204 Sitzen. Hier ein A 320 in AGP mit Sonderbemalung Borussia Moenchengladbach 2007

http://www.timetableimages.com/i-kl/lt91-08.jpg
Die LTU flog schon ab den 70er Jahren nach einem festen Flugplan. Hier der von 1991.Die LTU flog Anfangs nur ab DUS, spaeter auch ab CGN,FRA,MUC,HAM,SXF,LEJ und DRS

s
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3783
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#614 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun »

berndgrimm hat geschrieben: Do 16. Sep 2021, 05:17 1965 fing bei der LTU das Jet Zeitalter an. Sie uebernahm 2 Caravelle III von der Finnair und ab 1967 kamen die eigenen Super Caravelle 10R mit P&W Triebwerken wie die 737 und DC-9 .

https://cdn.jetphotos.com/full/5/32629_1590612250.jpg
Die erste eigene Super Caravelle 10R im LTU Hangar 1967

Diese Caravelle ist eines der wenigen Flugzeige die mich, der wenig mit Flugzeugen am Hut hatte, faszinierte. Ich wiess bis heute nicht genau wieso!? Irgendwie elegant geschmeidig schön. :jubel
... der werfe den ersten Steintisch!
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#615 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Ja, Max, die Caravelle ist auch fuer mich bis heute das schoenste Verkehrsflugzeug der Welt. Es sieht von aussen so elegant aus wie kein anderes und innen war es fuer damalige Verhaeltnisse sehr komfortabel. Besonders in Eco. Ausserdem war die Kabine wegen der Hecktriebwerke sehr leise.
Mir gefielen auch besonders die grosssen Dreieckfenster.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/95090_1221074099.jpg
Innenraum einer ehemaligen Air France Caravelle im Museum Montelimar 2008
1188930.jpg
Notausgang Sitzreihe einer SAS Caravelle der 70er Jahre im Museum Arlanda 2005


0223994.jpg
Caravelle 10R der Transwede 1986 in ARN
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#616 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Ich wollte sowieso noch ueber den Verbleib der jungen LTU Caravelles Flotte schreiben.
Aber zunaechst noch einen Nachtrag zur LTU:

0066285.jpg
Wegen der verspaeteten Lieferung der MD-11 hatte die LTU 1991 und 1992 eine 747-212B (ex SIA) der Evergreen International geleased .
Evergreen International war eine grosse US Chartergesellschaft die 1975 gegruendet worden war und anfaenglich viele Flugzeuge und Hubschrauber fuer die CIA flog.Spaeter kamen noch insgesamt 24 Boeing 747 dazu mit denen hauptsaechlich Militaircharter geflogen wurden.
Aber Evergrteen flog auch fuer grosse Fluggesellschaften wie JAL,Qantas,Saudia,Lufthansa.Air France etc.Fuer die LTU flog man mit 448 Y Sitzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#617 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

1978 verkaufte die LTU ihre noch jungen Caravelle 10R an eine von Piloten gegruendete Fluggesellschaft in Koeln, die SAT Special Air Transport.
Diese flog hauptsaechlich Sub Charter fuer Condor und Hapag Lloyd sowie Vollcharter fuer Neckermann Reisen.Um auch NonStop auf die Kanaren fliegen zu koennen wurden auch noch 2 727-100 von Hapag Lloyd gekauft.
1986 kam es zum Eigentuemerwechsel und die Gesellschaft wurde in Germania Flug umbenannt.1992 zog man nach Berlin Tegel um. Die Germania heuerte viele ex Interflug Piloten an.Man flog viele Jahre den Beamten Shuttle zwischen Bonn und Berlin.
Germania expandierte stark auch durch das ACMI Fliegen fuer andere Fluggesellschaften.Germania fuehrte als erste deutsche Airline Werbebemalungen ein.2003 startete man seine eigene Low Cost Airline gexx (Germania Express) Dort flog man mit 15 Fokker F100 zu 26 Destinationen in Europa.
Germania war sehr innovativ. Man oeffnete zwei Flugbasen in UK, gruendete eine schweizer Tochter (die heute noch als CHAir fliegt.Gruendete eine ACMI Tochter in Bulgarien und Gambia Bird. Man flog Linienfluege nach Kosovo,Israel,Libanon,Irak ab vielen deutschen Flughaefen.
Leider hatte man ueberexpandiert und so ging Germania Flug im Februar 2019 Pleite.Zu dem Zeitpunkt flog man mit 36 Flugzeugen zu 42 Destinationen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 154855.jpg
Anfaenglich flog man die Caravelles noch in LTU Farben.Hier in FAO 1979

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... P53903.jpg
Spaeter waehlte man eigene Farben die man spaeter auch als Germania benutzte. Hier in FAO 1985

https://cdn.jetphotos.com/full/3/11487_1373488019.jpg
727-100 der Germania 1986 in DUS

https://cdn.jetphotos.com/full/2/39633_1239900184.jpg
Fokker 100 der Germania in gexx Bemalung 2004 in TXL

https://cdn.jetphotos.com/full/6/68816_1612137675.jpg
737-700 der Germania in Siemens Werbebemalung 2002 in TXL

https://cdn.jetphotos.com/full/6/44152_1619226463.jpg
Ab 2005 wurde die Flotte einheitlich auf Airbus umgestellt. Hier eine A 319 in LPA 2016

https://cdn.jetphotos.com/full/6/51439_1588609201.jpg
Groesstes Flugzeug war die A 321. Hier in Alltours Bemalung 2014 in TFS

https://cdn.jetphotos.com/full/6/12938_1538549411.jpg
737-700 in Jubilaeumsbemalung 30 Jahre Germania in ERF 2016
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3783
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#618 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun »

Schöner Beitrag, vorstehend. Danke Bernd.
... der werfe den ersten Steintisch!
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#619 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Die Air Berlin USA war 1978 vom PanAm Piloten und Flugingenieur Kim Lundgren gegruendet worden und von der Agrar Firma seiner Familie in Oregon finanziert worden. Die Air Berlin USA flog damals als US Fluggesellschaft ab West-Berlin Urlaubscharter fuer verschiedene Veranstalter.
Man flog zunaechst 2 737-222 ex United und spaeter auch noch eine 707-321B ex PanAm fuer Langstreckenfluege in die USA.

In den 80er Jahren beschaffte man auch 2 neue 737-300.Nach der Wiedervereinigung durften alle Fluggesellschaften nach West Berlin fliegen und die Air Berlin USA bekam starke Konkurrenz. Um zu wachsen und konkurrenzfaehig zu sein holte man sich deutsche Gesellschafter und als Geschaeftsfuehrer Joachim Hunold einen ehemaligen LTU Verkaufsdirektor.Man orderte 10 nagelneue 737-800 und stieg in den Low Cost Linienverkehr ein.

Im Gegensatz zu Ryanair und Easyjet z.B. gab es kostenloses Essen und Getraenke und Sitzplatzreservierung an Bord.Air Berlin wie man sich jetzt nannte flog ausser ab TXL auch ab anderen deutschen Flughaefen. Darunter auch Duesseldorf.

2004 cooperierte man mit der oesterreichischen Air Niki und 2005 mit der Germania.2006 wurde man zur AG, kaufte die inzwischen deutsche dba und bestellte weitere 60 737-800.
2007 kaufte man die LTU und ihre gesamte Airbus Flotte.2007 kaufte man auch die schweizer Belair (vorher Balair)
2007 bestellte man auch 25 787 und wollte von Thomas Cook die Condor kaufen.2008 verhandelte man mit der TUI ueber die TUI Fly.

Wegen der verschlechterten Marktlage kaufte man weder die Condor noch die TUI Fly , aber man schloss einen grossen Cooperationsvertrag mit TUI Travel.Air Berlin war zu diesem Zeitpunkt schon lange die zweitgroesste Airline in Deutschland und expandierte stark weiter.2011 wurde Etihad groesster Aktionaer.
2012 wurde man One World (AA,BA,QF,JL etc) Mitglied und Hartmut Mehdorn folgte auf Joachim Hunold.

Die Air Berlin war eine grosse Erfolgsgeschichte mit einem grossen Haken: Es wurde nie wirklich Geld verdient!
Von da an gings bergab.
2016 hatte Air Berlin einen Rekordverlust von fast 500 Mio Euro und man begann Gespraeche ueber die Uebernahme von Crews,Flugzeugen und Strecken durch die LH.Man wollte sich gesundschrumpfen aber dies gelang nicht.

2017 Hatte man fast 800 Mio Euro Verlust. Im August stoppte Etihad die finanzielle Hilfe und am 17.Oktober 2017 musste Air Berlin alle Flugaktivitaeten einstellen und die Insovenz wurde abgewickelt. Ein Teil der Belegschaft wurde von Lufthansa,Austrian und Zeitfracht (WDL/German Airways) sowie von Nayak Technik uebernommen. Am Ende flog Air Berlin mit ueber 300 Flugzeugen zu 162 Destinationen weltweit.

Ich bin (wie geschrieben) kein einziges Mal mit Air Berlin geflogen. Und trotzdem hatte ich Verbindungen dazu.
Ein guter Freund und Mitlehrling bei meiner Lehrfirma blieb (im Gegensatz zu mir ) im Metier und machte dort Karriere.Wir trafen uns haeufig und blieben immer in Kontakt.Am Ende hatte er seine eigene Firma , eine marode Aluminiumhuette mit 1200 Arbeitern.
Mein Freund kam aus einfachen Verhaeltnissen und war noch mehr Sozi als ich.Aber er wollte auch eine gesellschaftliche Position.
Die bekam er in Duesseldorf und wurde u.A. auch eine Zeit lang Vorstand von Fortuna Duesseldorf.Aufgrund seiner Erfolge mit der alten Aluminiumhuette (er erzaehlte mir immer wie er einmal im Jahr bei Angela Merkel antanzen musste um fuer weitere Stromsubventionen fuer sein Aluminiumwerk zu "werben") wurde er in den Air Berlin Aufsichtsrat gewaehlt.Ich beneidete ihn um diesen Posten als Fruehstuecksdirektor und er erzaehlte mir viele Stories um die Entscheidungsfindung bei der Air Berlin in der Aera Mehdorn!
Aber auch er konnte ihren Untergang nicht stoppen.


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... teufel.jpg
737-222 Adv der Air Berlin USA noch mit der United Airlines Registrierung in TXL 1980

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... teufel.jpg
707-321B der Air Berlin USA auch in TXL 1980. Mit der 707 flog man einmal woechentlich ueber BRU nach MCO (Orlando)
und ansonsten Urlaubscharter NonStop auf die Kanaren

http://www.timetableimages.com/ttimages ... ab81-2.jpg
Flugplan des Linienfluges nach MCO (Orlando) 1981

https://cdn.jetphotos.com/full/6/37513_1615926502.jpg
Uebergangsbemalung (ex Pegasus?) der ersten "deutschen" Air Berlin 1998 in PMI

https://cdn.jetphotos.com/full/2/57127_1164659811.jpg
737-300 ex dba in DUS 2006

https://cdn.jetphotos.com/full/5/55903_1398619974.jpg
A330-200 ex LTU in DUS 2008

https://cdn.jetphotos.com/full/5/50545_1610035970.jpg
Air Berlin liess auch die LGW mit 12 Turboprop DHC 8-400Q fuer sich fliegen. Hier nach dem Start in INN 2009

https://cdn.jetphotos.com/full/6/90011_1519376336.jpg
A321-200 ex LTU 2012 in FAO

https://cdn.jetphotos.com/full/6/78685_1514903945.jpg
A320-200 der AB etwas voreilig in Etihad Mischbemalung 2017 in AGP

https://cdn.jetphotos.com/full/6/27606_1509186918.jpg
Abschied von Air Berlin in TXL 17.10.2017
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10168
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#620 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Die Hapag Lloyd Flug GmbH wurde zwar erst 1972 ggruendet , aber derer Muttergesellschaften Hamburg-Amerika Line (HAPAG) und Norddeutscher Lloyd waren schon seit 1910 an den Urspruengen der deutschen Luftfahrt (DELAG = Zeppelin) und Deutsche Luft Hansa beteiligt.

Urspruenglich war die Hapag Lloyd Flug gegruendet worden um Hapag Lloyd Kreuzfahrtpassagiere aus Deutschland in ihre Abfahrtshaefen am Mittelmeer und auf den Kanaren zu fliegen.Aufgrund des Flugtourismus Boom in den 70er Jahren flog man auch schnell "normale" Flugtouristen fuer Reiseveranstalter. Von Anfang an hauptsaechlich TUI (Scharnow und Dr. Tigges) Man startete mit 3 727-100 ex All Nippon und erweiterte die Flotte schnell auf 7 Flugzeuge. Hauptsitz der Gesellschaft war Hannover HAJ aber man flog auch viel ab DUS.1979 kaufte man den Konkurrenten Bavaria-Germanair mit Basen in MUC , STR und FRA. Dadurch kamen nicht nur 4 BAC-111 sondern auch einige der neuesten A300B4 in die Flotte. Am Ende 10 Exemplare.Man ersetzte die 727-100 und die BAC-111 durch neue 737-200Adv. und kaufte auch noch 11 A-310 mit denen man auch Langstrecken Charter nach Afrika,Asien,die USA und die Karibik flog.1997 wurde Hapag Lloyd Flug komplett von TUI uebernommen.1998 bekam man die ersten 737-800.
2002 gruendete man Hapag Lloyd Express (paeter Hapag Fly) mit dem man Biligfluege gegen Ryanair und Air Berlin anbot.2007 wurde Hapag Lloyd Flug in TUI Fly umbenannt.Vor Corona flog man mit bis zu 39 Flugzeugen zu ueber 60 Destinationen
Ich flog schon mit dem ersten Flug der Hapag Lloyd Flug ab DUS 1973 nach Malaga AGP .Wir sind auch spaeter haeufig mit HF geflogen weil wir meist kleine besondere Hotels in Spanien,Portugal,Italien,Griechenland und Nordafrika bei Dr. Tigges buchten.Mit TUI Fly bin ich nie geflogen.
In der Servicequalitaet war HF meist noch besser als die LTU.

https://cdn.jetphotos.com/full/6/76153_1587246841.jpg
So fing es an: Eine der ersten drei 727-81 ex All Nippon auf einem Trainigsflug in SZG 1972. Insgesamt bekam sie 7 Expl.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/37481_1185053864.jpg
Eine von vier BAC 11-500 der Bavaria Germanair welche die HF 1979 uebernommen hatte. Foto vom gleichen Jahr in FAO

https://cdn.jetphotos.com/full/6/39211_1483087936.jpg
Hapag Lloyd hatte selber auch noch drei 727-200Adv bestellt . Hier in MUC (Riem) 1981

https://cdn.jetphotos.com/full/6/48575_1507384027.jpg
Eine von 6 neu bestellten 737-200 Adv. der Hapag Lloyd in HAM 1988

https://cdn.jetphotos.com/full/1/70649_1226337362.jpg
Von der Germanair stammten auch die ersten beiden A300B4. Insgesamt flog HF aber 10 A300 wobei sie spaeter eigene C4 Combi bestellte.
Hier 1985 in FAO

https://cdn.jetphotos.com/full/5/99402_1567606986.jpg
Ende der 80er vJahre kamen auch noch 11 A310 dazu mit denen auch Langstrecke geflogen werden konnte. Hier 1989 in HAJ

https://cdn.jetphotos.com/full/5/31590_1609006664.jpg
737-800 der Hapag Lloyd Express mit Werbung fuer die Destination Cagliari CAG auf Sardinien.2003 in FAO

https://cdn.jetphotos.com/full/1/21275_1070059812.jpg
737-500 der HLX in TUI Farben 2003 im Hangar nach dem Umpinseln

https://cdn.jetphotos.com/full/2/12126_1222290814.jpg
Hapagfly 738 in TUI Farben 2008 in TFS

https://cdn.jetphotos.com/full/5/91492_1631629749.jpg
2020 wollte TUI Fly D mit 2 787-800 Langstreckebfluege ab DUS beginnen.Durch die Covid Ereignisse wurde dies gestoppt.
Die Schwestergesellschaften TUI UK ,NL Scandinavia fliegen alle selber Langstrecken. Hier eine der TUI NL
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste