Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9801
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#221 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 6. Nov 2019, 05:14

Jetzt geht es endlich mit Ungarn (ungarisch Magyarország) weiter.Es ist etwas grösser als Österreich und hat knapp 10 Mio Einwohner.
Die Hauptstadt ist Budapest BUD
Die Magyaren, ein Nomadenvolk, fielen schon im 9.Jahrhundert in Europa ein und unterjochten ihre Nachbarn.
Das Königreich Ungarn entstand 1001 und hielt bis 1946! Es hatte immer wechselnde Grenzverläufe mit seinen Nachbarn
Slowakei,Ukraine,Rumänien,Serbien,Kroatien und Slowenien.
Mit dem Nachbarstaat Österreich bildete es nach der Besetzung durch die Osmanen die gemeinsame Donau Monarchie
Österreich-Ungarn von 1687 bis 1918 in der die Ungarn aber erst ab 1867 gleichberechtigt waren.
Nach dem Ende des 1.Weltkrieges und der Donau Monarchie wurde Ungarn Republik, aber nur kurz.
Ab 1920 wurde Ungarn wieder Monarchie aber konstitutionelle.Es verlor zweidrittel seines Staatsgebietes an die
Nachbarländer.
Ab1933 näherte sich die Regierung den deutschen Nazis an.Es trat 1941 an der Seite der Achsenmächte in den
Krieg ein und eroberte im Balkanfeldzug viele verlorene Gebiete wieder zurück.
Mehr als 200.000 ungarische Juden und weitere mehr als 200.000 Juden aus den eroberten Gebieten
wurden von der nazitreuen Folgeregierung 1944 ausgeliefert und vernichtet.
!945 wurde Ungarn von der Roten Armee besetzt und nach den letzten freien Wahlen wurde die bürgerliche
Regierung gezwungen die unterlegenen Kummunisten mit in die Regierung zu nehmen.
1949 entstand eine sozialistische Republik nach Vorbild der Sowjets.
1956 kam es zu einem Volksaufstand gegen das stalinistische Regime an dessen Ende der frühere Ministerpräsident Nagy
eine Mehrparteien Regierung bildete und die Neutralität Ungarns forderte.
Der Aufstand wurde von russischen Truppen gewaltsam niedergeschlagen und Nagy hingerichtet.
Ungarn wurde linientreu und beteiligte sich 1968 an der Besetzung der CSSR.
Im Inneren wurde es aber schon liberaler und gestattete viele Freiheiten welche die Bruderländer nicht hatten.
Der sogenannte Gulaschkommunismus begann , der damit endete dass ab 2.Mai 1989 die Grenzen nach
Österreich geöffnet wurden.
So positiv sich Ungarn während der sozialistischen Herrschaft entwickelte, so negativ war die Entwicklung nach der Wende.
Ungarn ist ein multiethnisches Land mit vielen Minderheiten und bekam auch viele Parteien.
Die jeweiligen Regierungen waren schwach und zerstritten und der Ruf nach einem "starken Mann" wurde laut.
Dies ist seit 2010 der Ministerpräsident Viktor Orban. Der mit nationalistisch rassistischen Programmen regiert.
Ungarn ist seit 1999 Mitglied der NATO und seit 2004 in der EU.

Bevor ich zur Fliegerei in Ungarn komme möchte ich noch meine Beziehung zu Ungarn erklären.
Meine Vorfahren mütterlicherseits stammen aus Ungarn.
Ich hatte schon seit Anfang der 70er Jahre geschäftlich in Ungarn zu tun und dies bis 1999.
Ich bin ja in Thüringen geboren und wir hatten noch enge Verwandte in der DDR mit denen
wir uns in den Sommerferien immer in einem gemeinsamen Ferienhaus am Balaton trafen.
Ich habe deshalb die positive wirtschaftliche Entwicklung Ungarns am Ende
des Gulaschkommunismus mitbekommen.Es gab private Restaurants, private Geschäfte,
private Firmen und Ungarn hatte damit ein Alleinstellungsmerkmal im Ostblock.
Nach der Wende entfiel dies und Ungarn gehörte genauso zu den Verlierern wie die Anderen!
Budapest war schon während des Gulaschkommunismus eine "westliche" Stadt.
Teilweise attraktiver als Wien!
Ich bin immer sehr gern in Ungarn gewesen, nicht zuletzt wegen der Mädchen.Wobei auch diese
umso schöner wurden je weiter östlich man kam.Ich war immer gern in Debrecen und Nyíregyháza.
In Budapest gefielen mir am besten die Thermalbäder und die Vaci Utca war schon während der
Ostblockzeit vielen westlichen Shoppingmeilen überlegen!Ach ja, in der grossen Markthalle
konnte man damals im Gegensatz zu Prag,Warschau ,Moskau und Ostberlin wirklich
alle möglichen Lebensmittel kaufen. In Forint und auch für Normalungarn erschwinglich.

Aber jetzt zur Fliegerei in Ungarn.
Die Linienfliegerei begann in Ungarn 1922 mit der MALÉRT (Magyar Légiforgalmi R.T.)
Sie flog in ihrer Hochzeit in den 30 er Jahren mit 8 Ju-52m3 Linienflüge
ab BUD nach VIE,BEG,PRG und WAR.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... n_6827.jpg
Ju 52 der Malert 1936 in BUD

http://www.timetableimages.com/ttimages ... l364-5.jpg
Sommerflugplan der Malert 1936 in Zusammenarbeit mit ÖLAG und DLH

Ab 1944 entstand in Zusammenarbeit mit der Aeroflot die MASZOVLET (Magyar-Szovjet Légiforgalmi Társaság)
aus der 1946 die Magyar Légiközlekedési Vállalat MALEV wurde.

https://live.staticflickr.com/3443/3852 ... cc1c_b.jpg
Lisunov Li-2 (DC-3 Lizenzbau) der Maszovlet 1946 in BUD


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9801
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#222 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Sa 9. Nov 2019, 04:42

MALEV flog also ab 1946 anfänglich mit den Li-2 der MAZOVLET zu den Bruderstaaten im Ostblock
aber auch schon zu vielen Flughäfen in Westeuropa.
MALEV flog immer modernstes sowjetisches Fluggerät.
Egal ob IL-14 ,IL-18 ,Tu-134 oder Tu-154, MALEV war von Anfang an dabei.
Durch die für eine Ostblockairline häufigen Flugverbidungen nach Westeuropa bot man auch
günstige Tarife für Umsteigeflüge nach ATH,IST,LCA,BEY,TLV an.
MALEV flog als einzige Ost Airline in Kooperation mit PANAM nach NYO!
Ich selber bin häufig mit der MALEV geflogen weil sie auch ab DUS flog.
Für mich kam die MALEV direkt hinter der LOT und CSA aber noch vor Interflug.
Sie hatte mit Abstand das beste Flugzeugessen aller Ost Airlines.
Schon vor dem Ende des Ostblocks flog sie 1988 Westflugzeuge!
Auch hier wieder nur das Neueste. Man expandierte stark und flog nun selber auch nach Asien und Nordamerika.
1999 begann die Privatisierung, 2007 wurde man Mitglied der One World Allianz (BA,AA,JL,CX,QF etc)
2012 ging man durch den Niedergang russischer Grossinvestoren selber auch pleite!
Hauptgrund war aber der Marktverlust gegen die aufkommende LCC Wizz Air.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... an_146.jpg
IL-14 der MALEV in BUD 1960

https://cdn.jetphotos.com/full/6/69813_1522772020.jpg
Einige IL-18V der MALEV flogen am Ende ihrer Lebenszeit noch Cargo. Hier eine im Museum 2018.

https://farm66.static.flickr.com/65535/ ... 5493_b.jpg
Mit dieser Tu-134A3 HA-LBE der MALEV bin ich vor fast 50 Jahren schon ab DUS geflogen
Damals gab es noch so wenige Verkehrs Jets dass man sich die Kennzeichen merkte.
Besonders wenn es so auffällig wie diese HALBE war. Heute steht sie auch im Museum hinter BUD.

https://www.austrianwings.info/fileadmi ... ociety.jpg
MALEV flog auch sehr früh die Tu-154A, das Modell welches wegen CG Problemen vorne
Sandsäcke zum Ausgleich des Gewichts der Hecktriebwerke mitfliegen liess!
Diese Maschine HA-LCI stürzte 1975 beim Anflug auf Beirut ins Mittelmeer.
Die Ursache wurde offiziell nie gefunden aber man geht davon aus dass sie im libanesischen
Bürgerkrieg abgeschossen wurde.Hier wenige Wochen vorher in BUD.

https://www.planepictures.net/a/104/55/1306151389.jpg
Malev flog während der Ostblockzeit keine eigenen Langstrecken und deshalb auch keine IL-62M
Diese HA-LIA wurde nach der Wende von CSA gemietet um Linienflüge nach Japan zu starten.
Hier 1991 in BUD.


https://cdn.jetphotos.com/full/3/17874_1328364669.jpg
Malev flog über 24 Jahre Boeing 737, von der ersten gemieteten -200 über 500/400 bis zur 800
Hier auf dem letzten Malev Linienflug 2012 in BUD


Auf dünnen Strecken setzte man auch die DHC 8-400Q ein.

https://www.airplane-pictures.net/photo ... 767-300er/
Die Langstrecken nach Asien und Nordamerika flog man bis zur Einstellung mit 767-300ER Hier 2008 in BUD.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9801
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#223 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » So 10. Nov 2019, 03:53

Frage: Konnte jemand die beiden letzten Fotos sehen? Ich nicht. Sie waren von Flickr und Planepictures verlinkt.

Hier nochmal aus anderen Quellen:
https://cdn.jetphotos.com/full/4/94115_1384700046.jpg
Die 767-300ER in BUD 2008

https://cdn.jetphotos.com/full/2/32448_1258575109.jpg
Und die DHC 8-400Q vor dem Frühstart in BUD 2009

Die MALEV flog in ihrer Hoch Zeit mit 25 Jets zu über 50 Destinationen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Wasa
VIP-2
VIP-2
Beiträge: 707
Registriert: Di 9. Apr 2019, 05:54
Kontaktdaten:

#224 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von Wasa » So 10. Nov 2019, 09:44

Ich bin immer sehr gern in Ungarn gewesen, nicht zuletzt wegen der Mädchen.

Die guten alten Zeiten,

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3576
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#225 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun » So 10. Nov 2019, 12:56

berndgrimm hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 03:53
Frage: Konnte jemand die beiden letzten Fotos sehen? Ich nicht. Sie waren von Flickr und Planepictures verlinkt.

Die MALEV flog in ihrer Hoch Zeit mit 25 Jets zu über 50 Destinationen.
Ersteres Ja. Zweitens bin ich nur einmal ca. 1986 mit Malev Zürich - Istanbul mit Umsteigen in Bukarest geflogen. Und da ist mir in meinen vielen Jahren Fliegen zum ersten mal Ware aus dem Aufgegebenen Gepäck gestohlen worden. :down:
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9801
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#226 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 12. Nov 2019, 06:19

Hallo Max!
Ich nehme an dass du sie mit dem Smartphone gesehen hast.
Ich habe auch andere PCs mit Windows probiert, dort ging es auch nicht.
Bukarest BUH/OTP ist aber nicht Ungarn sondern Rumaenien!
Ich bin ja haeufig geflogen , auch nach Afrika und Suedamerika.
Aus dem Gepaeck geklaut wurde mir nix.
Aber das gesamte Gepaeck kam haeufiger nie an!
Am haeufigsten via CDG. Via FRA kam es zwar immer an aber meist
ein bis zwei Tage spaeter! In CAI wurde mir der Koffer nach Ankunft am Gepaeckband geklaut!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste