Ist die Formel 1 am Ende?

Hier kann ĂĽber Sport aus der ĂĽbrigen Welt diskutiert werden.
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9391
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#91 Re: Ist die Formel 1 am Ende?

Beitragvon berndgrimm » So 4. Dez 2016, 02:37

thai.fun » 03 Dec 2016, 14:58 hat geschrieben:Ja, ich spüre irgendwie Achtung vor ihm und deinem Entscheid. Bin auch gespannt wen Mercedes ins Team holt. Wahrscheinlich möchten sie wieder einen Deutschen wie Vettel z. B.

Aber gerade in der F1 Circus Pole führt auch "nur" die Kohle zum wohle auf der Pedal Sohle, der den nächsten WM Titel hole. ... :popcorn:
Frei nach thai.fun


Sehr gut Max!
Einen sofort verfügbaren deutschen Nachwuchsfahrer hätten sie ja mit Pascal Wehrlein.
Den Vettel werden sie nicht von Ferrari wegbekommen, dann eher den Alonso von Mc.Laren
oder Peres von Force India.
Ich gehe davon aus dass Lewis Hamilton nächstes Jahr aufhört oder zu Mc.Laren wechselt.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9391
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#92 Re: Ist die Formel 1 am Ende?

Beitragvon berndgrimm » Mi 7. Dez 2016, 14:28

Berger rät Mercedes: Holt einen klaren Nummer-zwei-Fahrer!
von Dominik Sharaf
06. Dezember 2016 - 13:05 Uhr
FĂĽr den Ă–sterreicher steht Pascal Wehrlein als Nico-Rosberg-Nachfolger praktisch fest, doch fĂĽr Paddy Lowe ist die Personalie "keine logische Schlussfolgerung"

(Motorsport-Total.com) - Die Tage eines der wohl härtesten Teamduelle der Formel-1-Geschichte sind gezählt. Bei der Suche nach einem Nachfolger für Nico Rosberg müssen sich Mercedes-Verantwortlichen der Frage stellen, ob sie es erneut riskieren wollen, dass sich zwischen Lewis Hamilton und dem zweiten Fahrer eine erbitterte Fehde entwickelt - die letztlich womöglich den Erfolg der Truppe gefährdet. Die Antwort auf die Frage formuliert Gerhard Berger bei 'ServusTV': "Man muss die Taktik verändern", rät er.

Das heißt: keine gleichwertigen Piloten mehr fahren lassen, sondern die Jetons auf Hamilton setzen, indem man ihn einen Stallgefährten zur Seite stellt, der von Anfang an nicht die gleiche Reputation besitzt - und notfalls die Verhältnisse intern klar regelt. Pascal Wehrlein wäre aufgrund seiner viel geringeren Formel-1-Erfahrung ein passender Mann, laut Sportchef Toto Wolff aber eine "explosive Mischung". Er wollte unbedingt verhindern, dass sich ein "Krieg der Sterne" von 2007 wiederhole.

Damals traf Hamilton bei McLaren als Neuling auf den amtierenden Weltmeister Fernando Alonso - der Rest der Geschichte ist bekannt. Doch Berger erkennt aufgrund von Vertragsbindungen und individueller Qualität keinen Piloten, der sonst 2017 für Mercedes infrage käme. "Es gibt keinen außer Pascal Wehrlein", so die Rennlegende. "Er ist gut - wie gut, das kann man nicht sagen. Jetzt ist es der perfekte Moment gekommen, dem Burschen eine Chance zu geben. Er ist ausgebildet und man hat auf diese Karte gesetzt. Es wäre komplett widersinnig, ihm nicht die Chance zu geben."


So sehe ich es auch. Lewis Hamilton wird 2018 entweder ganz aufhören oder Mercedes verlassen.
Sein logischer Nachfolger wäre Max Verstappen.
Bis dahin könnte Pascal Wehlein zeigen was er wirklich in einem Top F1 Auto kann.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9391
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#93 Re: Ist die Formel 1 am Ende?

Beitragvon berndgrimm » Mo 16. Jan 2017, 14:04

Bevor ich den Motorsport Thread unter einem anderen Titel fortfĂĽhre
möchte ich die Nachwehen von Nico Rosbergs Rücktritt noch hier kommentieren.

Nachdem Pascal Wehrlein den Vertrag mit Sauber fürs nächste Jahr unterschrieben hat
wird wohl Valtteri Bottas Nachfolger von Nico Rosberg bei Mercedes.
Es gibt einen Deal zwischen Mercedes und Williams der sowohl Valtteri Bottas
als auch Paddy Lowe (den bisherigen Technik Chef von Mercedes) beinhaltet!
Valtteri wechselt als Fahrer von Williams zu Mercedes und Paddy (der bei Mercedes schon gekĂĽndigt hatte)
darf ohne Sperrzeit bei Williams als Technik Chef anfangen!

Nachfolger von Valtteri Bottas bei Williams wird höchstwahrscheinlich Felipe Massa der
noch ein Jahr in der Formel 1 dranhängen wird.
Demnächst geht es weiter mit Motorsport unter einem neuen Thread Titel
in dem ich mich auch um andere Rennserien (besonders die im Moment schon wieder laufende Formel E) kĂĽmmern werde.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9391
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#94 Re: Ist die Formel 1 am Ende?

Beitragvon berndgrimm » Di 24. Jan 2017, 13:13

Ich habe mir am Wochenende das Race of Champions (ROC) in Miami aufgezeichnet
und inzwischen angesehen.
Das ROC wo Topfahrer aus verschiedenen Renn-,Rallye- und Ralleycross Serien
in identischen Fahrzeugen gegeneinander fahren wurde in der Vergangenheit
von Michael Schumacher und Sebastian Vettel beherrscht.
Zusammen gewannen sie u.a. 6 mal die Team ROC.
Dieses Jahr fuhr Sebastian Vettel zusammen mit Pascal Wehrlein.
Beim Einzelwettbewerb am Samstag flogen sowohl Vettel als auch Wehrlein
schon in der Vorrunde heraus.
Vettel verlor gegen den ROC Newcomer Juan Pablo Montoya während
sich Wehrlein durch einen spektakulären Überschlag mit dem Renn Dreirad
selbst ausschied.
Er war so angeschlagen dass er den Nations Cup am Sonntag nicht fahren konnte.

Den Einzelwettbewerb gewann Montoya in einem packenden Finale gegen Tom Kristensen.
Im Nations Cup, dem Teamwettbewerb traten 4 US Teams gegen 6 ausländische Teams an.

Da Pascal Wehrlein nicht mehr fahren konnte trat Sebastian Vettel allein als Team Deutschland an.
Er gewann fast alle seiner Rennen und schlug im Finale Team USA NASCAR die BrĂĽder
Kurt und Kyle Bush.
Anschliessend gab es noch eine Zusatzserie USA gegen den Rest der Welt welches der Rest der
Welt durch einen ĂĽberragenden Finalsieg von Petter Solberg dem Rallyecross Weltmeister gewann.

Die Rennen waren spannend aber aufgrund des Streckenverlaufs im zu kleinen Baseball Stadion
der Miami Marlins unübersichtlich und mit unter 40 Sekunden Rennlänge zu kurz.

So wie ich es verstanden habe soll das ROC auch nächstes Jahr wieder in Miami stattfinden.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „Sport - weltweit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste