Thailand während der Militärregierung

Politik und Wirtschaft in Thailand
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#161 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Mo 11. Jul 2016, 04:33

Foreign Business Act
Sole foreigners barred from running business
PETCHANET PRATRUANGKRAI
THE NATION July 11, 2016 1:00 am
THE Business Development Department has reviewed a new draft law and added in the document that a foreign individual cannot register a business in the Kingdom.
The move aims to prevent |foreign enterprises from competing against Thais in many businesses that should be preserved for Thais.

The original draft, known as "one person, one company", states only that a single person can register a business in Thailand.

Pongpun Gearaviriyapun, director-general of the department, said the department planned to propose the law allowing a single person to establish a new company to the Cabinet soon. The law would facilitate business growth, she said.

Currently, the law requires a company to have at least two partners for a partner company limited and at least three for a limited company.
Dies hilft Thailand nicht weiter.Im Gegenteil!
Die ursprüngliche Idee der Partnerschaft war gut. Die Thai sollten von Ausländern lernen bis sie selbst das Geschäft
übernehmen konnten.
Dies läuft heutzutage anders.
Man überlässt den Ausländern die Arbeit, kassiert nur mit für garnix und dann schmeisst man sie mittels
Betrug für den man in Thailand immer Komplizen auf den "Ämtern" findet heraus.


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#162 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Do 14. Jul 2016, 02:24

Prayuth macht sich seine Feinde selbst, und auf der falschen Seite!
http://www.nationmultimedia.com/home/ad ... oYScgi.jpg
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#163 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Do 14. Jul 2016, 15:04

Prayuth ist am Ende und keiner sagt es ihm!
http://www.nationmultimedia.com/home/ad ... hwW7li.jpg
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#164 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » So 17. Jul 2016, 04:32

http://www.bangkokpost.com/media/conten ... 20x413.jpg
Prime Minister Prayut Chan-o-cha and his wife Naraporn with a gift horse, Moon, in Ulan Bator on Friday. (Government House photo)
The horse did not accompany the prime minister on his return to Bangkok on Saturday.
???
Sind Prayuth wieder die Pferde durchgegangen?
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#165 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Mi 20. Jul 2016, 12:23

The Nation July 20, 2016 5:29 pm
Ramet Rattanachaweng, deputy spokesman of the Democrat Party, said the he Election Commission’s charter debate was happening too late.
"The EC had dismissed the importance of the debate from the beginning because it had followed the instructions from the National Council for Peace and Order and the CDC too much,'' he said.

The EC should focus on disseminating charter booklets to as many people as possible and also on increasing broadcasting and social media channels.

"The EC has been weak in its PR campaigns on these platforms including providing a stage for people with varying views.

"And the distribution of the charter content is poor,'' he said.


Eigentlich war diese gute Militärdiktatur ja angetreten um Thailand von kriminellen Einflüssen
zu säubern und wirklich Demokratiefähig zu machen.....
Na ja am Anfang gabs ja auch gute Ansätze und viele richtige Worte.
Leider fehlten die richtigen Taten.
Stattdessen wurden die kriminellen Elemente weiterhin in Amt und Würden gelassen und dürfen
heute hier noch "Polizei" spielen.Und sich genüsslich über die Lächerlichkeiten der Junta
lustig machen.
Dann meinte man Thailand eine 12. Verfassung aufs Auge drücken zu müssen.
In einem Land wo weitgehende Anarchie herrscht und wo keines der geltenden Gesetze
auch von Eingeborenen befolgt werden muss eine formidable Idee!
Da man mit den Eingeborenen offensichtlich nicht zurecht kam drangsalierte man weitestgehend
die Ausländer.Jedenfalls die welche noch Lust hatten in diesem Paradies zu bleiben.
Diese Ersatzbefriedigung hielt auch nicht lange an.
Jetzt soll am 7.August diese neue Verfassung an der keiner interessiert ist in einem
Referendum angenommen werden.
Zweieinhalb Wochen vor dem Referendum fiel irgendjemand ein auch noch eine TV Diskussion
zu veranstalten.
Natürlich nicht mit Politikern und anderen Kritikern.
Und schon garnicht mit den Betroffenen.
Das wird wirklich ein grosser Spass.Und ein grosser Erfolg.
Die kriminellen Elemente die man angeblich beseitigen wollte lachen sich ins Fäustchen.
So einfach hätten sie sich den Endsieg wirklich nicht vorgestellt!
Je länger diese "gute" Militärdiktatur dauert umso grösser wird der Endsieg ihrer Gegner!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#166 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Do 21. Jul 2016, 04:19

Ich konnte in letzter Zeit ja nix positives über diese "gute" Militärdiktatur schreiben.
Heute habe ich etwas sehr positives gefunden:
The government has put almost 23,000 companies on a blacklist of firms that pose a risk to do business with as they have not given the exact locations of their offices or submitted annual financial statements as required.

According to Pongpun Gearaviriyapun, director-general of the Business Development Department, following inspections of 635,000 juristic persons registered with the department, 22,992 of them were found questionable, deserving special care in doing business with or contacting them.

Ms Pongpun said the department has written remarks at the end of the certifications for all juristic persons that the public or other businesses can examine through the department's e-Service application by keying in the names of juristic persons.
Es gibt in Thailand viele Betrügerfirmen. Natürlich hauptsächlich Steuerbetrüger.
Auf jedem Markt und in in jeder Strasse kann man sie finden.
Keine gewählte Regierung hat sich an die herangewagt weil sie mit Arbeitsplätzen erpresst wurden!

Wenn man mit diesem kriminellen Pack endlich mal aufräumt würde Thailand schon ein wenig ansehnlicher!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#167 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Fr 22. Jul 2016, 05:18

und gleich noch was Positives:
http://www.nationmultimedia.com/home/ad ... H3pmUy.jpg
Ein Land mit sovielen Prostitutionsbekämpfern muss ein GUTES Land sein.
Da die Mädchen leider nicht soviel einspielen ( trotz ständigem Trainings )
können sie leider nicht soviele Prostitutionsbekämpfer unterhalten
wie wir uns dies vorgestellt haben.
Deshalb ist Thailand auch derzeit in einer so schlechten Wirtschaftslage.
Erst blieben die Russen weg, dann der Brexit, die Anschläge von Paris,
Nizza und Istanbul und nun haben wir auch noch Verluste in der Prostitutionsbekämpfung.
Welche Volkswirtschaft hält soetwas aus?
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3427
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#168 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von thai.fun » Fr 22. Jul 2016, 12:19

berndgrimm » 22 Jul 2016, 06:18 hat geschrieben:... Welche Volkswirtschaft hält soetwas aus?
Ich sehe deine hämischen Schmunzel-Backen bis in die Schweiz ... :bier:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#169 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Do 4. Aug 2016, 03:39

Ed. note: Concerns have been raised about the integrity and credibility of Sunday’s vote in light of the political climate and the exceptional measures taken by the military regime in the run-up to the vote. Pravit Rojanaphruk spoke to top election officials and reviewed their procedures to provide this step-by-step guide to how it’s supposed to play out.

Read: We Took Top Concerns About Sunday’s Referendum to Elections Officials

Ballot boxes and papers will be transported and kept in secured places until referendum day. The roughly 95,000 polling stations will be examined for readiness prior to in the early morning of Aug. 7 before polling starts. Every polling station is supposed to have eight staff: a director, many of whom are school teachers; two security officers, at least one of which is a police officer while the other could be military; and five local volunteers trained for the job.

At around 6am on Sunday, polling staff will arrive at each station carrying ballot boxes and papers to prepare for the polls to open at 8am. It opens with election officers showing that the ballot boxes are empty to the public and voters. They then will seal the ballot boxes with tape and plastic thread or some similar permitted materials before voting commences.
oters have to affix his or her right hand index fingerprint to the top part of the ballot that will be kept by the Election Commission, or EC. Officials then tear out the ballots with two questions, the top one comprised of two square boxes. Once voters have the ballots, they will use a pen to mark an X sign to the left box if they support adoption of the charter and the right if they reject it. The second question, written somewhat confusingly, is about allowing an unelected prime minister to be selected by the appointed senate jointly with the elected MPs by voting for the five years after the House of Parliament convened. The affirmative answer is the lower left box.

Once the polls close at 4pm, three people – the polling station director, a volunteer and a security officer – will affix their names and signatures on each of the ballot books (which contain 20 ballot papers) to verify that everything is accounted for.

All eight poll workers will then play different roles in the on-site vote counting process. One person will read aloud the counting results which will be marked on a board visible to any observer from outside the polling station.

The final count will then be tallied and reported through Rapid Report, a proprietary app being used for the first time. Only 95 percent of those returns will reported by the central EC in Bangkok. The application, with its names and passwords, are said to only be accessible to each polling station director.

The ballot boxes and papers will then be transported to district-level centers. The results are put together and checked at the center before being sent to the central Election Commission headquarters at the Chaeng Wattana Government Complex in Bangkok.

Anyone at the polling station has the right to object if he or she believes the counting of a particular ballot paper or papers was inaccurate and the poll station director has the duty to stop the count and address the issue on site.

The counting is done once, and a recounting of the whole station can only be done if a citizen files a formal complaint to the EC which the commission deems reasonable.

The Election Commission then has three days to make public the results of the referendum.
Das Referendum wird wahrscheinlich die sauberste Wahl in der Neuzeit Thailands sein.
Warum?
Weil das Ergebnis egal ist!
Egal ob diese Verfassung angenommen wird oder nicht,
das Trauerspiel dieser Militärjunta, die angetreten war Thailand
von kriminellen und betrügerischen Elementen zu befreien geht weiter.
Einst hatte man versprochen Thailand auf den Weg in eine richtige Demokratie zu bringen.
Heute hängt man nur an seiner Macht fest und stolpert über die eigenen Beine.

Die Polizeireform hatte man aufgegeben nachdem man sah wie durch und durch marode
die Thailändische Polizei besonders in der Führung ist.
Prawit, Thaksins Mann in der Junta hatte die Polizeiführung geschützt und die verscheissert
die Junta und die Öffentlichkeit seitdem pausenlos.

Konsequenzen hat es keine.
Jedenfalls nicht für die Polizeiführung.
Ab und zu gibt es ein paar lächerliche Bauernopfer
dass wars dann.

Wenn diese Verfassung angenommen wird, womit ich rechne, soll es ja nächstes Jahr
Wahlen geben.
Dann werden wir entweder wieder eine Thaksin Marionette als PM bekommen
oder einen sehr schwachen Koalitions PM.

Beides bring Thailand nicht weiter, im Gegenteil.
Dass durch viele (leerstehende)Neubauten und schöne neue Autos dick geschminkte
aber total vermüllte und ökologisch tote Land des Lächelns wird weiter dahinsiechen.
Und diese verkommene Gesellschaft auch.

Schöne Aussichten!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#170 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitrag von berndgrimm » Mo 8. Aug 2016, 04:21

Der Berg hat gekraisst und heraus kam ein Stück Papier welches Thailand sicher
nicht in eine gute Zukunft führen wird!
Thailand braucht nicht noch eine Verfassung an die sich niemand hält
und nicht noch mehr Gesetze an die sich niemand hält und die nur
zwecks Gelderwerbs gegen Ausländer und andere Feinde angewendet werden!

Ach so , Thailand braucht auch keine Militärdiktatur mehr weil die
nachweislich nix bringt.

Thailand braucht eine funktionierende Exekutive , besonders eine
brauchbare Polizei!

Die hat uns die Militärdiktatur zwar versprochen aber nicht geliefert.

Jetzt geht es nur darum so schnell wie möglich diese Militärdiktatur
loszuwerden und zu sehen was hier überhaupt noch möglich ist
ausser Fata Morgana!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste