Anklage gegen Yingluck

Politik und Wirtschaft in Thailand
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#51 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Fr 1. Jul 2016, 03:29

Prime Minister Prayut Chan-o-cha is demanding that authorities wrap up their investigations into graft cases in connection with the Yingluck Shinawatra government's rice-pledging scheme this year.

The premier expressed his wishes at the rice policy and management committee's meeting, which he chaired Thursday.

Speaking after the meeting, he said any important cases in the investigation must be expedited so they can eventually go through the judicial process.

The government earlier issued an administrative order to claim the assets of the former prime minister to compensate the state for losses incurred from her administration's rice-pledging programme.

It claims the action was to prevent the case from expiring based on the two-year statute of limitations, which will expire in February 2017. The order is in compliance with the 1996 Act on Liability for Wrongful Acts of Officials.

Gen Prayut said it is his duty to deal with the losses and he must accomplish this task.

He said the National Anti-Corruption Commission (NACC) is also looking into alleged graft in relation to the rice scheme and that the accused are allowed to fight their cases in line with judicial procedures.

"Please, do not listen to the distorted issues. When they [the cases] enter the [judicial] process, there is nothing to be worried about," said Gen Prayut. "If they [the accused] believe they have done nothing wrong, they should come into the justice process."
Es wird Zeit dass man dieses ganze Theater etwas beschleunigt!
Die Beweise liegen alle vor und die Zeugenaussagen sind auch da.
Natürlich versucht Thaksins Nummerngirl irgendwie Zeit zu gewinnen
und den Prozess zu verschleppen.Die übliche Thaksinart wenn ein
Schuldspruch droht.
Er hofft in einer "gewählten" Regierung offene Taschen für seine
Lunchpakete zu finden.
Deshalb wäre es wichtig diesen Prozess noch während der Militärdiktatur
zu Ende zu bringen.

PS: Die Bangkok Post setzt seit einiger Zeit keine Scriptviren mehr
um das Kopieren zu verhindern.
Dies ist sehr löblich. Aber da man mich jahrelang damit genervt hat
und auch meine eigenen Texte mit diesen Scriptviren verseucht hat
gebe ich als Rache vorerst keine Quellenangabern bei Texten
aus der BP.


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#52 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Fr 23. Sep 2016, 02:22

FORMER PRIME minister Yingluck Shinawatra has requested the National Anti-Corruption Commission (NACC) to appoint a new chairperson to the subcommittees tasked with investigating her alleged wrongdoings in six criminal cases.
In a petition submitted to the anti-graft body on behalf of Yingluck, her lawyer Norawich La-laeng said that Supa Piyajitti, an NACC commissioner who heads six subcommittees, is not fit for the task due to her antagonistic views about the former prime minister.

Among the pending cases are those concerning alleged mismanagement during the massive 2011 floods and alleged wrongdoings in payment of compensation to those affected by political unrest.

Norawich said Supa was head of the subcommittee in charge of accounting for the previous government's rice-pledging scheme and she had leaked confidential data to the opposition and later testified in the Supreme Court against Yingluck in the rice-pledging case.

As a result, she is an antagonist and biased against the defendant. So it is not fair for the anti-graft body to appoint such a person to take charge of investigation in other cases involving Yingluck, the petition said.
Ich bin mit Thaksins Nummerngirl der Meinung dass Thailand heutzutage ein himmelschreiender Unrechtsstaat ist.
Allerdings muss man ganz klar feststellen dass es unter der Militärdiktatur wenigstens ein wenig besser geworden
ist als früher und dass noch nie soviel herausgkommen ist wie unter dieser Militärdiktatur!

Und die Tatsache dass mit ihr und ihren Komplizen wenigstens einmal ein paar wirklich Schuldige
und nicht (wie sonst in Thailand leider üblich) nur Bauernopfer oder total Unschuldige zur Anklage kommen!

Für jemanden der sich wie ich Thaksins Volksopernfestspiele seit 2007 angesehen und angehört hat und
der als er 2013 mit Sutheps Volksmärschen mitlatschte nicht im Traum dran dachte dass dieses verlogene Biest
welches in Thai Soap Manier die Premierministerin spielte und Texte vorlies die sie selber nicht verstand
wirklich einmal angeklagt würde!
Und wenn ich sehe dass die Frau die sie selbst gefeuert hat nur weil sie vor dem Reisbetrug gewarnt
hat jetzt den Vorsitz des Untersuchungsausschusses über Yinglucks andere Betrügereien hat,
so lässt mich dass etwas weniger an der Ungerechtigkeit in Thailand verzweifeln.
http://www.nationmultimedia.com/new/201 ... 01_big.jpg
Wie jeder überführte Grossbetrüger spielt diese Täterin das Opfer.Eine Rolle die sie gut kann.
Es ist durchaus möglich dass sie Opfer ist.
Opfer der Machtgier und des Grössenwahns ihres Vaterbruders und ihrer eigenen Geltungssucht!

Aber leider ist noch nicht einmal damit zu rechnen das sie selbst bei dieser erdrückenden Beweislage
verurteilt wird weil ihr Brudervater bisher noch immer Richter gefunden hat die seine Lunchpakete
angenommen haben.
Und selbst wenn sie verurteilt werden sollte so wird sie keinen Tag dort verbringen wo sie hingehört.Im Kittchen!
Schliesslich ist hier Thailand und Leute ihrer Gehaltsklasse verbüssen nicht selber!
Apropos Gehaltsklasse:
Yingluck muss sich auch nicht grämen wenn man ihr das Taschengeld in Thailand wirklich wegnimmt.
An ihr Riester Renten Konto in BVI kommen die bösen Onkels garnicht heran.
Dafür hat ihr Vaterbruder schon gesorgt.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#53 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Mo 26. Sep 2016, 02:44

Prime Minister Prayut Chan-o-cha has denied the government was searching for vengeance in rushing to impose a 35.7 billion-baht fine on former premier Yingluck Shinawatra as payment for losses incurred in the failed rice pledging scheme.

Meanwhile, Ms Yingluck hit back at the prime minister, asking Gen Prayut to treat her the same way he has treated his brother Gen Preecha, who is currently under fire over his son’s business.
Thaksins Nummerngirl wird knatschig, dabei hat sie doch einen soviel besseren
Brudervater!
Er hat sie schliesslich zur PM gemacht und Fotomodell für den grössten
Regierungsbetrug in Thailand spielen lassen!

Noch mehr als die Veröffentlichung ihres Sündenregisters in der BP
wird sie wohl die Veröffentlichung ihres wahren Gesichts darin stören.


http://www.bangkokpost.com/media/conten ... 002557.jpg
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#54 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Di 27. Sep 2016, 14:04

http://www.nationmultimedia.com/home/ad ... Er3bbE.jpg
Abgesehen davon dass von ihr nur Peanuts zu holen sind, hat Prayuth sehr richtig gehandelt.
Von ihren Komplizen ist eventuell mehr zu holen...
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#55 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Fr 4. Nov 2016, 04:43

http://www.nationmultimedia.com/img/new ... 7a384.jpeg
Für jede Lebenslage die richtige Maske! Wenn Yingluck für irgendetwas zu gebrauchen ist dann für die Hauptrolle
in einer Thai Soap welche nie endet!
Former prime minister Yingluck Shinawatra admitted emotionally Thursday that she would be unable to pay the civil liabilities stemming from her government’s corruption-plagued rice pledging scheme.
I don't know how to pay it up
Ja, kassieren ist einfacher. Aber sie muss ja garnicht an ihr Riester Rentenkonto in BVI ran.
Sie könnte ja auch erstmal auf den Strich um zu sehen wie hart das Leben in Thailand für
für eine 50 jährige alleinerziehende Mutter wirklich ist.
Der Filius könnte inzwischen auf dem Platz zwischen Siam Paragon und Siam Center
betteln gehen. Ist ein Prime Standort um den er von den anderen bettelnden Kindern
vor dem Paragon beneidet würde.

http://www.nationmultimedia.com/img/new ... 28266.jpeg
Yingluck wäre nicht die Schwestertochter von Thailands grösstem Betrüger , wenn sie nicht auch noch
aus dem Selbsttor unserer "guten" Militärdiktatur Profit ziehen würde:
Former prime Yingluck Shinawatra visited Ubon Ratchathani to bur rice directly from farmers for reselling in Bangkok.

Her aides said she planned to buy about two or three tonnes of rice directly from farmers in both milled and paddy rice.
For the paddy rice, she planned to have it milled for reselling in Bangkok.
Das sollte die Militärjunta sofort aufgreifen.
Von den 35 Milliarden THB die man ihr in Rechnung gestellt hat wird man eh keinen Satang sehen.
Nein, man sollte dieser edelmütigen Volkswohltäterin die Möglichkeit geben dass zu tun
was sie in ihrer Regierungszeit immer erzählt hat:
Den armen Reisbauern zu helfen
und ihnen für 35 Milliarden THB Reis direkt abzukaufen.
Zu den von ihr benannten Subventionspreisen.
Dann hätte man schon mal 2+ Mio to vom Markt
und sie könnte nie verhungern!
Und ihr Brudervater Thaksin würde sich vielleicht freuen!
Dann wird er endlich zu dem Wohltäter als den er sich
immer feiern lässt!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#56 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Mi 9. Nov 2016, 00:00

Former Prime Minister Yingluck Shinawatra set up a booth Saturday selling rice from farmers in a bid to help them face falling prices as the military junta kept a close watch.

Yingluck held a rice-selling event at Fashion Island shopping mall 4pm on Saturday afternoon in Bangkok’s Ramintra area.

She earlier posted on Facebook saying the jasmine rice put on sale varied in quality, as it had not been standardized due to the fact it was supplied directly by various farmers.
Es ist ja bei diesem ganzen Theater ganz untergegangen was diese
bedauernswerte Dame alles unternimmt um ihre 35 Miiliarden THB
abzubezahlen.
350 THB hat sie am Samstag in Fahion Island durch den
überteuerten Verkauf von billig im Issan erstandenen
minderwertigen Reis schon eingenommen!
Leider kostete die Fahrt von ihrer nur um die Ecke liegende
Stadtresidenz schon das Zehnfache!
Aber sie muss ja nicht dafür bezahlen.
S_5161068669051.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#57 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Sa 21. Jan 2017, 03:07

Wetten dass diese in Thailand arme Frau nicht verurteilt wird und
nie auch nur einen Satang aus eigener Tasche bezahlen muss?!
The Central Administrative Court has accepted a lawsuit filed by former prime minister Yingluck Shinawatra to revoke the administrative order demanding that she pay 35.7 billion baht for damages incurred by the rice-pledging programme during her administration.

The lawsuit is the natural first step the former prime minister had to take to delay the execution of the military government’s order, which requires her to pay the amount within 30 days after receiving it or the Legal Execution Department will start liquidating her assets.

The court on Friday ordered a special panel set up to handle her case, led by its president. It has seven judges in total, compared with four in most cases.

Ms Yingluck filed the suit against Prime Minister Prayut Chan-o-cha and three other officials on Dec 26.
Wohlgemerkt es ist das Recht eines jeden Angeklagten in so einem Fall
Gegenklage zu erheben und damit die Vollstreckung des Urteils
zu verzögern.Es ändert aber garnichts am Tatbestand.

Thaksin hat dies in allen Verfahren gegen ihn überaus erfolgreich gemacht.
Meine Bedenken richten sich nicht gegen irgendwelche juristischen Einlassungen.
Der Tatbestand des vorsätzlichen Betruges ist mehr als erfüllt und würde
vor jedem ordentlichen Gericht der Welt zu einer Verurteilung führen.

Aber hier ist Thailand, hier gibts nix „ordentliches“!
Hier kommt es nicht darauf an was man getan hat
sondern wer man ist!
Hier gibt es zu viele bestechliche Hasenfüsse mit denen
einfach kein Staat zu machen ist.
Auch in dieser „guten“ Militärdiktatur.

Ausserdem habe ich schonmal geschrieben dass bei dem
grossen Reisbetrug nicht nur „Rote“ beteiligt waren.

Es riecht wieder sehr nach unter den Teppich kehren
a la Thai.
Schade auch dass an diesem Betrug nur chinesische Ausländer
beteiligt waren.
Sonst könnte man es denen in die Schuhe schieben.
491558.jpg
Was bei Thaksin Lunchpakete waren
sind bei Yingluck Geschenkkörbe.
Alles vom Steuerzahler geklaut!
7928d7d3c8a7678ee911ac8ad59952f3.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#58 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Fr 23. Jun 2017, 15:17

berndgrimm hat geschrieben:Wetten dass diese in Thailand arme Frau nicht verurteilt wird und
nie auch nur einen Satang aus eigener Tasche bezahlen muss?!
http://www.nationmultimedia.com/img/car ... 9ef4a.jpeg
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#59 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Di 27. Jun 2017, 05:40

Former prime minister Yingluck Shinawatra turned 50 on Wednesday, and took the opportunity to call for sympathy and fairness from the courts in her fight against charges arising from her rice subsidy scheme.
Diese arme, vom Schicksal gebeutelte und von der Junta
mit ihrem gesamten Geld alleingelassene
alleinerziehende arme Thai Mutter musste ihren 50.Geburtstag
selber beweinen!
Ja hat in diesem geldgierigen Lande denn überhaupt keiner mehr
ein Herz für Grossbetrüger?

https://1.bp.blogspot.com/-HrjkaRa8qJ8/ ... 1600/a.jpg
Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon has given the cold shoulder to former premier Yingluck Shinawatra’s pleas for justice over charges against her in connection with the rice-pledging scheme.

He said everyone must adhere to the law.

Gen Prawit was speaking Monday after he was asked by a reporter whether the regime would be lenient to Ms Yingluck, who cried while speaking to the media as she made merit at Wat Saket to mark her 50th birthday last Wednesday.

Asked about Ms Yingluck’s recent activities via Facebook Live as the court hearings in her case are about to come to end, Gen Prawit said he had no opinion on the matter.

The former prime minister is defending herself in the Supreme Court’s Criminal Division for Holders of Political Positions against a charge of dereliction of duty in the loss-ridden scheme. Ms Yingluck was chair of the National Rice Policy Committee when she was in power.
Eine miese Propagandashow von allen Seiten um die Öffentlichkeit irrezuführen.
Die Realität sieht ganz anders aus:

Prawit vertritt die Interessen Thaksins in der Junta trotz oder gerade wegen
seiner negativen Kommentare über Thaksins Hassprediger und sein Nummerngirl.
Er hielt und hält die schützende Hand über Thaksins braune Ganoven die hier
immer noch Polizei spielen dürfen und lässt sein angeblich „sauberes“ Militär
sich mit den Geschäftemachern der Kriminalität verbinden.

Yingluck spielt mit und lässt die Tränen fliessen.
Schliesslich hat sie allen Grund dazu.
Sie ist 50 und ihr einziger persönlicher Wert, ihre körperliche Attraktivität,
geht den Bach runter.
Weder von dieser Militärregierung noch von den Gerichten droht ihr
irgendwelches Ungemach.
Ihr bisschen Resttaschengeld in Thailand sowie ihre Residenzen
kann sie behalten und natürlich wird auch sie nie einen Thai Knast
von innen sehen.
Alles nur miese Show, wie jetzt leider üblich in Thailand.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#60 Re: Anklage gegen Yingluck

Beitrag von berndgrimm » Do 29. Jun 2017, 14:57

Former prime minister Yingluck Shinawatra asked the Supreme Court to examine warehouses in Ang Thong which stored pledged rice during her administration when she arrived for the 14th day of the presentation of her defence case on Thursday.

Ms Yingluck said the Commerce Ministry had affirmed that no irregularities were found there.

She was speaking before attending the latest hearing in her trial on charges of dereliction of duty in supervising the loss-making rice-pledging scheme at the Supreme Court's Criminal Division for Holders of Political Positions.

She said she would petition the court to examine 16 rice storage facilities in Ang Thong. Commerce officials had surveyed the warehouses and found no damage or evidence of graft.

This new evidence would help prove her government's rice scheme was not rife with corruption, with warehouses of deteriorating rice, as alleged, the former premier said. The National Anti-Corruption Commission (NACC) was given this information, but did not take it into account, she said.

Three defence witnesses were scheduled to testify in court on Thursday.

One of them was Adul Yuwawittayapanich, a former commerce ministry official who earlier sat on the panel probing allegedly bogus government-to-government rice sales under the Yingluck administration.

Other two were relatives of rice farmers who committed suicide during the Yingluck administration. They were said to be ready to attest that their relatives took their own lives due to personal problems, not because of the sputtering payouts from the rice scheme.

Ms Yingluck said she was considering asking the court to extend the time frame for the hearing. She still had 20 witnesses to present. The hearing of defence witnesses is scheduled to conclude on July 21.

The former prime minister was welcomed outside the court by a group of supporters, including former ministers and core leaders of Pheu Thai party, before attending the 14th day of the hearing of defence witnesses.

The Supreme Court later rejected Ms Yingluck's request for an examination of rice facilities in Ang Thong, saying more than two years had passed and rice would normally deteriorate, so an examination would serve no purpose.

The court set the next hearing of defence witnesses for July 7.
Es ist die uebliche Taktik Thaksins seit 25 Jahren um Zeit zu schinden um einen willigen Richter zu finden.
Alles nur Show denn jeder weiss dass weder Yingluck noch ihre Komplizen (bei denen evtl noch etwas in Thailand zu holen waere)
jemals verurteilt werden.

Die uebliche Thai Soap um Thaksins hirnloses Wahlvieh zu beeinflussen!
Und unsere "gute" Militaerdiktatur laesst sie gewaehren!
Warum wohl?


'
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste