Thailand während der Militärregierung

Politik und Wirtschaft in Thailand
Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#1 Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Mi 11. Mär 2015, 17:05

hier die aktuellen politischen Infos reinstellen.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#2 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Mi 11. Mär 2015, 17:06

zuerst Eltern einer Fast-Königin und nun im Knast - ziemlich tiefer Fall, wie mir scheint.


http://der-farang.com/de/pages/srirasmis-eltern-wegen-majestaetsbeleidigung-inhaftiert
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#3 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Di 17. Mär 2015, 13:10

KOH SAMUI: Mit fast täglich neuen tödlichen Unfällen und schweren Verkehrsverstößen auf der Insel Koh Samui sind die ersten beiden Monate des Jahres 2015 vorüber gegangen.

Mitte Februar besuchte der britische Botschafter Mark Kent die Insel und ließ sich dabei von den Initiatoren Rob Dewet und Suzanne Buchanan über die Aktion „Roads of Koh Samui“ informieren. Kent sprach den Beteiligten, darunter auch der Deutsche Peter Flessa, seine Anerkennung aus und sicherte zu, sich bei thailändischen Behörden einzusetzen. Obwohl vor allem westliche Residenten die auf Facebook laufende Kampagne als „sinnlos“ belächeln, soll „Roads of Koh Samui“ ausgebaut werden. Dass der britische Botschafter gratulierte, kam bei den Verantwortlichen gut an. Von der deutschen Botschaft in Bangkok gab es bis heute keinerlei Kommentare. Lediglich die Honorarkonsulin Annette Jimenez-Höchstetter kommt einmal im Monat von Phuket für Konsularsprechtage nach Koh Samui. Bei der deutschen Botschaft Bangkok sind im Gegensatz zu den britischen Kollegen keine regelmäßigen Samui-Besuche terminiert.

http://der-farang.com/de/pages/botschafter-lobtverkehrsaktion
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#4 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Di 17. Mär 2015, 13:12

Bangkok/Berlin - Eine Gruppe von Vertretern des Komitees zur Ausarbeitung der Verfassung (CDC) ist der offiziellen Einladung der deutschen Regierung gefolgt und zu einem mehrtägigen Besuch nach Berlin gereist, um sich vor Ort über das deutsche Wahlsystem zu informieren.

Die vom CDC Vorsitzenden Borwornsak Uwanno (siehe Abbildung) angeführte Delegation besteht hauptsächlich aus CDC-Mitgliedern; dazu kommen noch einige Vertreter der Gesetzgebenden Nationalversammlung (NLA), des Nationalen Reformrats (NRC) sowie neun Wahlbeauftragte und Wissenschaftler.

Die etwa 25-köpfige Delegation machte sich am 15. März vom Suvarnabhumi Airport auf den Weg nach Deutschland und wird am 20. März den Rückflug nach Bangkok antreten.

Laut CDC-Sprecher General Lertrat Ratanavanich ist die Reise nach Deutschland nicht nur darauf ausgerichtet Informationen über das deutsche Wahlsystem aus erster Hand zu erhalten sondern auch über zahlreiche andere Themen, die beim Entwurf der neuen Verfassung von Nutzen sein könnten.

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/61851-cdc-vertreter-auf-exkursion-in-deutschland.html
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9437
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#5 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon berndgrimm » Mi 18. Mär 2015, 05:59

bukeo hat geschrieben:KOH SAMUI: Mit fast täglich neuen tödlichen Unfällen und schweren Verkehrsverstößen auf der Insel Koh Samui sind die ersten beiden Monate des Jahres 2015 vorüber gegangen.

Mitte Februar besuchte der britische Botschafter Mark Kent die Insel und ließ sich dabei von den Initiatoren Rob Dewet und Suzanne Buchanan über die Aktion „Roads of Koh Samui“ informieren. Kent sprach den Beteiligten, darunter auch der Deutsche Peter Flessa, seine Anerkennung aus und sicherte zu, sich bei thailändischen Behörden einzusetzen. Obwohl vor allem westliche Residenten die auf Facebook laufende Kampagne als „sinnlos“ belächeln, soll „Roads of Koh Samui“ ausgebaut werden. Dass der britische Botschafter gratulierte, kam bei den Verantwortlichen gut an. Von der deutschen Botschaft in Bangkok gab es bis heute keinerlei Kommentare.

http://der-farang.com/de/pages/botschafter-lobtverkehrsaktion


Eine grosse Schuld an den katastrophalen Zuständen auf Thailands Strassen
hat sicherlich die Untätigkeit unserer Botschaften und die Uninteressiertheit
der hier lebenden Farang.

Ich bin täglich mit Auto,Farrad und zu Fuss auf den schönen neuen Strassen
in unserer Gegend unterwegs.

Hier gibt es nur wenige Staus obwohl sich die Eingeborenen Autofahrer
alle MĂĽhe geben und notfalls quer auf der 6spurigen Sukhumvit stehen
um den Verkehr aufzuhalten.

Aber meine Erlebnisse in freier Wildbahn lassen mich sehnlichst dem
ständig stehenden Verkehr in Bangkok nachtrauern.

Dort mussten sich die nativen Strassenmörder und-selbstmörder
noch etwas Besonderes einfallen lassen um erfolgreich zu sein.

Bei uns ist es so einfach seine tägliche Overkill Rate zu erreichen.
Besonders seit unser Militärdiktator die Leute aufs Fahrrad setzen
setzen lässt.

Seitdem sind die Unfallzahlen erheblich gestiegen,
aber dank Thainess sind die meisten Toten Farang oder Japaner
obwohl inzwischen 80% der Radfahrer Thai sind!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#6 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Mi 18. Mär 2015, 10:41

wieder wurden angeblich Gefangene gefoltert, nun auch mit Elektroschocks - also werden wir ja bald Fotos und medizinische Berichte ĂĽber diese Folterungen erhalten.

http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/thai-lawyers-call-for/1724442.html?cid=twtcna
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#7 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Fr 20. Mär 2015, 15:51

Größte Razzia in der Geschichte der Insel Koh Samui
Mordfall im Fisherman’s Village gelöst – Spezialkommandos kamen mit Helikoptern

Mit Hubschraubern flogen Polizeispezialeinheiten am Donnerstag, 19. März, kurz nach der Mittagszeit auf der Insel ein. Außerdem rückten etwa 100 Armeeangehörige als Unterstützung einer großangelegten Razzia an, in deren Zentrum Mitglieder von einflussreichen lokalen Familien standen. 30 Privathäuser wurden in den frühen Morgenstunden des heutigen Freitag von den maskierten und schwerstbewaffneten Sonderkommandos gestürmt. Laut ersten Verlautbarungen der Polizeidirektion Surat Thani sind dabei unter anderem Waffen, Granaten und Drogen beschlagnahmt worden. Mehrere Verhaftungen namhafter Samuianer schlugen ein wie Donnerhall.

http://der-farang.com/de/pages/groesste-razzia-in-der-geschichte-der-insel-koh-samui

wäre bei einer Zivilregierung niemals passiert. Das war eine Super-Aktion. Die Kommando-Einheiten bei der Polizei, wie Narasuan und Nintarat - die können schon was.
Gut finde ich, das man die Polizei auf Koh Samui lahmgelegt hat.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#8 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Mo 23. Mär 2015, 03:08

ich glaube Prayuth ist hiermit der erste PM, der sich fĂĽr dieses Gemetzel unter der Regierung von Thaksin entschuldigte. Find ich sehr gut.... :zustimm:


…Gen Prayuth said he was deeply sorry for the deaths of 32 Thai Muslims killed during the Krue Se Mosque siege in Pattani on April 28, 2004, and for the deaths of 78 young Muslim people at Tak Bai Narathiwat on Oct 25, 2004.
“The two incidents should not have happened. I apologise to all southerners, especially relatives of the dead, even though at the time I was not yet in this position.
“The incidents happened partly because of carelessness on the part of the authorities.
“I promise not to let anything like that happen again,” he said…

http://2bangkok.com/army-chief-apologises-to-southerners.html
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#9 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Mo 23. Mär 2015, 07:48

also ich fĂĽhle mich hier momentan auch sicherer, als wenn die roten Horden wieder durch Chiang Mai ziehen und Leute niederschlagen.

Bangkok - Das Kriegsrecht ist der Grund, weshalb im zweiten Halbjahr 2014 deutlich mehr Touristen nach Thailand kamen als im ersten, erklärte Regierungssprecher General Sansern Kaewkamnerd.
Sowohl Einheimische als auch Touristen wĂĽrden sich wegen des Kriegsrechts sicher fĂĽhlen.
Damit nahm der General Stellung auf die häufigen Aufrufe, das Kriegsrecht aufzuheben, auch, damit sich die Tourismusindustrie wieder erholt, die unter dem Kriegsrecht leiden soll.


http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/62054-kriegsrecht-holt-touristen-ins-land.html
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12757
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#10 Re: Thailand während der Militärregierung

Beitragvon bukeo » Mi 8. Apr 2015, 04:13

hier macht Prayuth einen Fehler - den Touristen die selbstgekauften Matten wegzunehmen, dürfte Folgen haben. Bin mir gar nicht so sicher, ob er das angeordnet hat, weil ein Navy-Chef vor einiger Zeit erklärte - das Matten der Touristen erlaubt seien.

Ehrenamtliche Mitarbeiter auf Phuket haben gestern am Dienstag in der Nähe des exklusiven Banyan Tree Phuket Resort zahlreiche Strandliegen und gepolsterte Matten von Touristen beschlagnahmt.

Die Urlauber, vor allem aus Schweden und Russland, waren sichtlich verwirrt, weil sie die Liegen und Matten selbst mitbrachten. Sie dachten es sei erlaubt.......


http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/62564-behoerden-beschlagnahmen-strandliegen-und-matten-von-verwirrten-touristen.html#contenttxt
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan


Zurück zu „Politik & Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste