Schule in Thailand / Teil 2

Themen ĂĽber Voraussetzungen zur Eheschliessung, erforderliche Dokumente, Familiennachzug usw.
Benutzeravatar
Isaan
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 4440
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 15:38
Kontaktdaten:

#76 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon Isaan » Mo 10. Nov 2014, 00:59

Ich verstehe, dass Funny mal wieder neben dem Leben steht.

Als altgedienter Soze wird er sicherlich den Ingenieurstitel ab Geburt befĂĽrworten. Nicht, dass man den kleinen Kindern noch etwas abfordert. Lalaland ist wunderbar.

Ich komme dann bald in den Sozenknast weil die Kinder die Geschirrspülmaschine ausräumen und den Rasen mähen müssen.
"Ich habe zwar keine Ahnung, aber ich habe gehört und denke daher, dass..." (Bukeo)

Benutzeravatar
Kevin
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 5979
Registriert: Di 13. Mär 2012, 09:16
Kontaktdaten:

#77 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon Kevin » Mo 10. Nov 2014, 01:23

thai.fun hat geschrieben:Verstehst du nun was ich meine...?



Ja die Links geprägte Absahnindustrie ist allgegenwärtig.

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9080
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#78 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Mo 10. Nov 2014, 04:02

thai.fun hat geschrieben: Besser wie in Thailand, der Schule keinen zu harten Stress aufzwingen. Sonst fĂĽhrt das Brainstorming wie im Westen zum Psychologen...

"Praktisch alle Eltern von schulpflichtigen Kindern stehen irgendwann vor der Frage: Therapie, ja oder nein? Das Angebot ist gross: Logopädie, Ergotherapie, Psychomotorik oder Begabtenförderung. Tatsache ist, dass gut 30 Prozent aller Schulkinder im Kanton während ­ihrer Schulkarriere irgendwann mit so­genannten niederschwelligen sonderpädagogischen Massnahmen unterstützt werden – dies, obwohl nur zwischen 5 und 10 Prozent aller Kinder von einer schwerwiegenden Entwicklungsstörung betroffen sind...."



Alle Eltern wollen eben dass es ihren Kindern einmal "besser" geht als ihnen!
Und dazu bedarf es natĂĽrlich einer Therapie.
Wer gibt schon selber gern zu dass er als Erfolgsmensch
solche Versager produziert hat?
Und da man selber meist schon nicht mehr therapierbar ist
mĂĽssen eben die lieben Kleinen ran....
Und am schlimmsten sind die Mütter.... weil die Väter,
wenn nicht schon entlaufen, sich lieber aus der Erziehung raushalten.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9080
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#79 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Mo 10. Nov 2014, 04:27

Kevin hat geschrieben:Mir fällt immer mehr auf wie schnell hier Kinder, wenn es etwas nicht gleich so geht wie sie es wollen, die Flinte ins Korn werfen. Im Gegensatz zu Kindern aus dem Westen sehe ich hier auch kaum Ansätze, dass versucht wird herauszufinden warum es nicht funktioniert. Man wendet sich einfach ab und das war es dann.


Dies kann ich aus meiner Erfahrung mit Thai Schülern und Studenten nur bestätigen.
Wobei ich dies bei einem Fach wie Mathe sehr gut verstehen kann.
Wer schon bei den Grundrechenarten einen Filmriss hat, fĂĽr den ist Algebra
fĂĽr immer verloren und auch durch Formellernen nicht einholbar.
Aber selbst bei einem so unterhaltsamen simplen Fach
wie Marketing Fallstudien (ich nenne es Werbe Fernsehen mit schlechter Bezahlung)
schalten in einer privaten Wirtschaftsuni ĂĽber 50% der meist weiblichen Studenten ab.
Die meisten Jungs erscheinen garnicht erst!
Und am Ende des Semesters werden meine Leistungsscheine gefälscht!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
Isaan
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 4440
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 15:38
Kontaktdaten:

#80 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon Isaan » Mo 10. Nov 2014, 06:25

Nun ist der Stiefelmann auch noch Lehrer? :bloed: :bloed: :bloed:

Naja, er hat ja auch schon einen Professor fĂĽr sich erfunden, dann kommt es darauf auch nicht mehr an.

Darf man solche Freaks wie den denn auf die thailändischen Kinder loslassen? Ich tippe mal nein.

Seine Leistungsscheine werden gefälscht, muaaahhhhhh. Volle Punktzahl :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: :totlach: .

Die "Uni" möchte ich sehen, die einen solchen Freak einstellt. Herrlich, wie sich hier die Deppen prostituieren.
"Ich habe zwar keine Ahnung, aber ich habe gehört und denke daher, dass..." (Bukeo)

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3135
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#81 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon thai.fun » Mo 10. Nov 2014, 18:57

Kevin hat geschrieben:
thai.fun hat geschrieben:Verstehst du nun was ich meine...?

Ja die Links geprägte Absahnindustrie ist allgegenwärtig.


Das kommt mir von den vorstehenden Beiträgen am nächsten. Aber auch als "Soze neben dem Leben" wie @isaan bei mir diagnoszierte, kann ich mich eingliedern!

Zurück zur Realität. Die Psycho-Absahnen Industrie, gliedere ich auch bei den Care Team, Notfall-Fürsorgen und Psychologische Betreungen ein. Die nehmen so zu wie die Kohle rein riesselt. Gerade die Deutschen sind da bei jedem Unfällchen, Kataströphchen und bald auch wenn jemand am TV unverhofft sehen muss wie jemand im Krimi, im schlimmsten Fall in den Nachrichten zu tote kommt, Weltmeister damit schonendes anhalten garantiert und bezahlt wird.

In Thailand klatschen sie halt wenn jemand z. B. vom Balkon springt, dass befreit auch von der Seelischen Last. Oder verscheuchen sie mit dem Klatschen einfach die bösen Geister? Egal, das kostet nichts und muss nicht verordet werden...
Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem BĂĽrgerkriege entstehen.

Benutzeravatar
Kevin
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 5979
Registriert: Di 13. Mär 2012, 09:16
Kontaktdaten:

#82 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon Kevin » Sa 22. Nov 2014, 09:47

Immerhin nicht letzter......

Bangkok - Bei einer Studie, an der 14 Länder teilnehmen, wurde das Wissen von Schülern in Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) geprüft. Thailändische Schüler kamen im internationalen Vergleich auf den vorletzten Platz.

Die Computerkenntnisse thailändischer Schüler lassen erheblich zu wünschen übrig, sie erreichten 373 Punkte. Der im internationalen Test erzielte Durchschnitt liegt bei 500 Punkten.

Am besten schnitten SchĂĽler aus Tschechien ab, sie erzielten 553 Punkte, gefolgt von Australien (542) und Polen (537). Deutsche SchĂĽler kamen mit 523 Punkten auf Rang 6. Schlusslicht ist die TĂĽrkei mit 361 Punkten.
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/58163-thailaendische-schueler-auf-rang-13.html#contenttxt

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9080
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#83 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Do 11. Dez 2014, 02:03

..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9080
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#84 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Di 13. Jan 2015, 06:24

Education Minister Narong Pipatanasai has declared 2015 as the year of zero illiteracy among Thai students. The ministry is aiming to improve the illiteracy rate after a recent survey by the Office...

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/456373/narong-sets-literacy-goal-for-students. View our policies at http://xxxxxxx/9HgTd and http://xxxxxxx/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.


Vielleicht hätte er dieses Ziel zunächst mal für die Regierung und die Beamten setzen sollen....

Literacy underpins students' academic development. Students can think, analyse and learn independently to acquire the 12 core values for Thais and 21st century skills. This declaration is necessary to. to help boost attentiveness in the sector,'' Mr Kamol said. Students need skills in critical thinking, communication, creativity, collaboration and media literacy, he said.

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/456373/narong-sets-literacy-goal-for-students. View our policies at http://xxxxxxx/9HgTd and http://xxxxxxx/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.


Es ist schade dass viele Schüler die 12 Grundwerte Prayuths noch nicht mal lesen könne.
Verstehen und selber kritisch denken sind dann ganz andere Hausnummern.

Vielleicht sollte sich der Herr Bildungsminister mal die 150+ Fernsehprogramme ansehen
deren Hauptaufgabe die Verblödung der Bevölkerung ist.

Ich meine auch in DACH findet man Nichtbildungsfernsehen (RTL II etc)
aber hier gibt es Fernsehkanäle die sind gemeingefährlich blöd.
Und damit meine ich nicht das Unbildungsfernsehen der UDD.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9080
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#85 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Do 28. Mai 2015, 07:37

The Nation May 28, 2015 1:00 am
Thai children's average intelligence quotient down slightly, survey finds
THE AVERAGE intelligence quotient (IQ) of Thai children slipped to 93.1 in 2014, from 94 in 2011, according to surveys by the Public Health Ministry.

The IQ scores of Prathom 1 students in Thailand are also below the world average of 100.

"But Thai children's [average] emotional quotient is normal," Public Health Minister Rajata Rajatanavin said at a press conference yesterday.
Mental Health Department director-general Jedsada Chokdamrongsuk said children's lack of opportunities to live with both parents and living in skipped-generation families (those living with grandparents, in absence of their parents) also ranked among key IQ-affecting factors.
Rajata said that in honour of HRH Princess Maha Chakri Sirindhorn on the occasion of her 60th birthday, a project was launched to improve children's development.

"The project gives special attention to children in risky groups, such as those underweight at birth and those not living with parents," he said.

In addition to deploying health volunteers and tambon health-promotion hospitals, the project was trying to engage parents in promoting children's development.

"Ties between children and their keepers count," Rajata said.

He also placed an emphasis on hugging and talking, and reiterated that TV-watching time should be reduced.

Man muss sich angesichts der Lebensumstaende vieler (auch reicher) Thai Kinder
wundern dass sie nicht noch bloeder sind.
Das furchtbare TV Programm, die Kinderfeindliche Umwelt, zerruettete Familien,
untaugliches Tutoring und schlechte Schulen auf der einen Seite
und unfaehige bzw ueberforderte Muetter (die Vaeter sind eh Fehlanzeige)
auf der anderen Seite, machen die Kindererziehung hier sehr schwierig.

Ich habe selber miterlebt wie schwierig es selbst fuer engagierte Ersatzmuetter
wie meine Schwiegermutter (die selbst Lehrerin war) und meine Frau
bei unseren Ziehtoechtern war den negativen Einfluss von Aussen auf die
Erziehung abzuwehren.
Andererseits muss ich aber auch sagen dass ich eigentlich nur relativ glueckliche
Kinder in Thailand getroffen habe die viel besser drauf sind als gleichaltrige
Kinder die ich derzeit in LUX und D treffe.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „Ehe & Familie & Behörde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste