Schule in Thailand / Teil 2

Themen ĂĽber Voraussetzungen zur Eheschliessung, erforderliche Dokumente, Familiennachzug usw.
Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3190
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#31 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon thai.fun » Mo 16. Sep 2013, 10:06

berndgrimm hat geschrieben:... Wer will sich in einem Land, wo man mit Dummheit,Faulheit und Ignoranz so weit kommen kann und soviel
(mit-)verdienen kann schon anstrengen etwas zu lernen? ...


Die Vorbilder sind der Weg. Das Ziel die Kulturelle Gleichheit. ;-)
Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem BĂĽrgerkriege entstehen.

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9215
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#32 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Mo 16. Sep 2013, 10:19

thai.fun hat geschrieben:
Die Vorbilder sind der Weg.


Daran fehlt es eben derzeit in Thailand!
Jedenfalls an positiven!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3190
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#33 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon thai.fun » Mo 16. Sep 2013, 15:24

berndgrimm hat geschrieben:
thai.fun hat geschrieben:
Die Vorbilder sind der Weg.


Daran fehlt es eben derzeit in Thailand!
Jedenfalls an positiven!


Da hast Du auch wieder recht.

Jedoch eigentlich verwunderlich bei den heutigen Internet und Medien -möglichkeiten
die schon Kinder haben um ĂĽber die Grenzen ihres "Thai-Universums" zu schauen!
Oder sagt man dem Tellerrand...?

Auch in den meisten anderen Staaten weltweit.
Ich denke gerade beim Nationalismus und auch Kulturell werden die Tellerränder immer höher.

[ img ]

Nur die Religionellen und Materiellen versuchen immer mehr Teller ohne Ränder zu schaffen. :whistler:
Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem BĂĽrgerkriege entstehen.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#34 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon plaaloma » Fr 14. Feb 2014, 15:51

berndgrimm hat geschrieben:Daran fehlt es eben derzeit in Thailand!
Jedenfalls an positiven!

Da hat es schon genug! Nur die wurden alle von Mr Dubai in eine Rolle gepresst, .... Kon Thai Phuut may dai! :sauer:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#35 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon plaaloma » Sa 15. Feb 2014, 13:10

.heul: fuer die Kinder aendert sich auch nix mehr! In 6 Wochen ist das Schuljahr rum und ein Jahr mehr vergeudet! :sauer:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#36 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon plaaloma » So 23. Feb 2014, 09:25

Eben haben wir die Lehrgangsliste der privaten Nachhilfeschule bekommen. Nach Ruecksprache mit unserem Sohn wird er jeden Tag in den Ferien 2 Stunden Unterricht.
Urlaub koennen wir somit vergessen.
An den regulaeren Schulen gibt es keinen Nachhilfe-Unterricht , wodurch die Lehrer Urlaub machen koennen.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#37 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon plaaloma » Mo 24. Feb 2014, 14:06

Ich hatte hier vorhin etwas angefangen und dann auf einmal eine der wichtigsten Feh.... aeh Sachen im thailaendischen Schulwesen aufgearbeitet.
Nach dem ich es dann in fast 2 Stunden fast fertig aufgearbeitet hattem , ... kam Stromausfall. :sauer:

Da Suthep mit seinem Restart noch nicht angefangen hat, schreibe ich es die naechsten Tage in Ruhe auf.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#38 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon plaaloma » Di 25. Feb 2014, 02:48

Das hier, schiebe ich noch schnell dazwischen:
Unsere Tochter (6) ist jetzt in der letzten Klasse des Kindergartens.

Ab naechste Woche beginnt ein 11-taegiger Test (elf Werktage), der entscheident dafuer ist, ob sie eingeschult werden.
Es handelt sich dabei ueberwiegend um einen Multiple-Choice-Test, fuer Thai, Rechnen, Englisch, Sachkunde, ... :bloed:

Danach findet eine grosse Feierlichkeit statt wo die Kinder mit Dotorhut und Robe ihr erstes Diplom erhalten. Foto fuer Familiensammlung inklusive ueber 1000 TB.
Da ist natuerlich die Nachhilfe nicht drin, damit die Kinder den Test (den sie weder vollstaendig lesen noch verstehen koennen) bestehen koennen. :roll: :idiot:

.heul: eigentlich ist das mehr zum Heulen.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#39 Angepasster Wortschatz

Beitragvon plaaloma » Mi 26. Feb 2014, 04:25

Angepasster Wortschatz
Das ist eigentlich sehr einfach, aber auch sehr wichtig, das haetten auch schon sehr viele merken koennen, aber vermutlich hat Thainess und ... und ... und ... dafuer gesorgt, dass es wahrscheinlich auch in die naechste Reform mit uebernommen wird.

Ich bringe ein Beispiel aus meiner Schulzeit:

Ich bin nie in einen Kindergarten und wurde mit 6 in einem grossen "Dorf" (fast 10.000 EW) in einer -fuer damalige Zeiten- modernen Bildungseinrichtung eingeschult worden. Es gab Klassenlehrer, mehrere Fachlehrer, auch FachschulungsRaeume, ...

Mitten in der 3. Klasse war Umzug angesagt.
80 km weiter hatte mein Vater eine neue Arbeit in einer Firma in einem Ort mit (damals ) fast 500 Einwohnern.

Ich kam in eine Schule mit nur einem Lehrer und Schuelern aus 8 Altersjahrgaengen in einem Klassen-Raum. Voll der Kulturschock.
Lehrer voll der Idiot, ich war den anderen Kindern in allen Faechern weit voraus. In Rechnen brauchte ich nicht teilzunehmen, ich (4.5.Klasse) uebte mit den Kindern aus der 1.+2. Klasse "Zusammenzaehlen" und "Abziehen" in einem kleinen Nebenraum.
Am Ende der 4.Klasse stellte man bei einem Aufnahmegespraech fuer die Mittelschule (naechste Kleinstadt >10.000 EW) Defizite bei mir fest und empfahl den Eltern, ich soll erst nach der 5. Klasse wechseln.
Mein 3 Jahre aeltere Bruder, wechselte beim Umzug gleich in diese Mittelschule. Meine juengeren geschwister wurden in eine neue Zentral-Grund-/Hauptschule eingestuft.

Ich unterrichtete weiter die Kleinen in Rechnen und lernte sonst nicht viel dazu und stieg dann nach einem weiteren Jahr in die 5. der Realschule ein. Die Dorfschule wurde aufgeloest. :zustimm:

Fortsetzung folgt

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#40 Re: Schule in Thailand / Teil 2

Beitragvon plaaloma » Fr 28. Feb 2014, 10:15

In Rechnen , was dann zur Mathematik wurde, hatte ich nie Probleme.
Aber in Deutsch , wo ich ploetzlich mit lateinischen Begriffen wie Subjekt, Präsens, Plural, .... und vor allem "diesem" Dativ bombardiert wurde, ... :eek:
Etwa 1/3 der Klasse, die aus aehnlichen Dorfschulen kamen hatten aehnliche Probleme, fuer den Rest, die aus Schulen im Stadtbereich kamen, waren das keine "Fremdworte".
Meine Motivation war da auf Null!

Aehnlich geht es den Kindern in TH.

Fortsetzung folgt


Zurück zu „Ehe & Familie & Behörde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast