Muslime in der Schweiz

Politik und Wirtschaft weltweit (ausser Thailand)
Antworten
Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#1 Muslime in der Schweiz

Beitrag von bukeo » Do 26. Mai 2016, 17:31

Von Sandra Walder und Matthias Röder, dpa Zwei muslimische Schüler verweigern ihrer Lehrerin den Handschlag und lösen damit eine Debatte aus. Behörden schieben diesem Verhalten nun einen Riegel vor. Das Ritual sei wichtig für die Integration.

Dürfen Schüler aus religiösen Gründen ihren Lehrern den Handschlag verweigern? Ein Fall zweier junger Muslime in der Schweiz sorgte kürzlich für Empörung über die Landesgrenzen hinaus. Nun hat die Schulbehörde entschieden: Im Schweizer Kanton Basel-Landschaft darf künftig kein Schüler mehr den Handschlag mit einer Lehrerin ablehnen. Die Gleichstellung von Mann und Frau sowie die Integration von Ausländern habe einen höheren Stellenwert als die individuelle Religionsfreiheit, heißt es in der Stellungnahme am Mittwoch. Bei Missachtung müssten die Eltern oder ihre beiden Söhne künftig mit Sanktionen rechnen........

http://der-farang.com/de/pages/nach-str ... er-muslime


Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3456
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#2 Re: Muslime in der Schweiz

Beitrag von thai.fun » Do 26. Mai 2016, 19:40

Jetzt kommst du auch noch damit. An dieser Sandkörnchen-Sache die schon über die Landesgrenzen hinweg für Aufruhr sorgte, ist "nur" ein Quäntchen Starrsinn eines Muslimischen Vaters. Das genügt um daraus eine Mediale Staats-Affäre zu veranstalten. Kein Wunder spinnt halb Europa und gründet noch Rechtspopulistische Angstfresser Parteien um solche Fliegendreck-Geschichten als Starwars zu verkaufen ...
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#3 Re: Muslime in der Schweiz

Beitrag von bukeo » Fr 27. Mai 2016, 05:55

thai.fun » 26 May 2016, 20:40 hat geschrieben:Jetzt kommst du auch noch damit. An dieser Sandkörnchen-Sache die schon über die Landesgrenzen hinweg für Aufruhr sorgte, ist "nur" ein Quäntchen Starrsinn eines Muslimischen Vaters. Das genügt um daraus eine Mediale Staats-Affäre zu veranstalten. Kein Wunder spinnt halb Europa und gründet noch Rechtspopulistische Angstfresser Parteien um solche Fliegendreck-Geschichten als Starwars zu verkaufen ...
ja, da hast du sicher recht. Erinnert mich an den Fall aus Bayern, als ein Vater das Kreuz im Klassenzimmer angehängt haben wollte.
Der klagte durch alle Instanzen und gewann dann auch noch. :grin:
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3456
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#4 Re: Muslime in der Schweiz

Beitrag von thai.fun » Fr 27. Mai 2016, 12:02

bukeo » 27 May 2016, 06:55 hat geschrieben: Der klagte durch alle Instanzen und gewann dann auch noch. :grin:
... kommt in diesem Fall auch noch so. Die zwei Knaben geben der Lehrerin immer noch nicht die Hand, obwohl Bussen bis zu 30.000 SFR drohen. Aber der Vater, ein Imam, wird für die Knaben bis vor Bundesgericht gehen. Und wer weiß, die Kohle dafür kommt aus Saudi Arabien oder so. ... :wai:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#5 Re: Muslime in der Schweiz

Beitrag von bukeo » Fr 27. Mai 2016, 12:53

thai.fun » 27 May 2016, 13:02 hat geschrieben: ... kommt in diesem Fall auch noch so. Die zwei Knaben geben der Lehrerin immer noch nicht die Hand, obwohl Bussen bis zu 30.000 SFR drohen. Aber der Vater, ein Imam, wird für die Knaben bis vor Bundesgericht gehen. Und wer weiß, die Kohle dafür kommt aus Saudi Arabien oder so. ... :wai:
einfach die Einbürgerung ablehnen, da spielt es dann keine Rolle, was das Bundesgericht meint, weil das kann man dann anders begründen.
Ich finde auch die Weigerung der Lehrer dann ok, die dann den beiden die Hand auch nicht geben. :grin:

Sollte der Vater gewinnen, würde ich das Handgeben dann anschliessend ganz abschaffen. Dann hat er umsonst geklagt :grin:
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9691
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#6 Re: Muslime in der Schweiz

Beitrag von berndgrimm » Sa 28. Mai 2016, 08:26

Karl Marx:
Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist.
Sie ist das Opium des Volks.
zitiert von berndgrimm (Vordenker unbekannt):
Religion ist das Gefaengnis der Dummen
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein
Ich moechte noch einmal darauf hinweisen dass ohne das Geld aus Saudi Arabien
welches sich als Mutterland des Islams sieht und Katar,Kuwait und die so westlich
maskierten Emirate,
es keine Islamisten in der Menge und der Form im Westen geben wuerde!
Wir befinden uns seit vielen Jahren (nicht erst seit 9/11) in einem
Weltkrieg der Religionen der von Saudi Arabien angezettelt wurde
um von der eigenen Rueckstaendigkeit und Zukunftsunfaehigkeit abzulenken!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste