Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Politik und Wirtschaft weltweit (ausser Thailand)
Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12726
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#31 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon bukeo » Sa 12. Sep 2015, 13:17

thai.fun hat geschrieben:Du hast nicht genau gelesen bukeo.
Ich fragte eigentlich, ob Personen mehr durch FlĂĽchtlinge oder durch Rechtsextremisten zu schaden kammen?


keine Ahnung, wird sich wohl erst mittelfristig zeigen. Ich halte aber auch nichts vom braunen Mob. Wenn die Asylanten schon mal da sind,
müssen sie korrekt beschützt und versorgt werden. Nur bleibe ich dabei - Deutschland hat mit der Öffnung und dem Stop des Dublin-Abkommens einen Fehler gemacht. Lese gerade, wie ein Asylant erklärte, das er sofort nach Ankunft, Cousins, Eltern, Geschwister usw. angerufen hat und die auch aufforderte zu kommen. Die packen nun auch schon die Rucksäcke. Wenn nun alleine jeder von den 40.000, die nun dieses WE ankommen, nur 2-3 Verwandte nachholt, sind das weitere über 100.000. Ich schätze, das bei 1 Million Flüchtlingen, die nun kommen, in kurzer Zeit 2-3 Millionen werden.
In einem Bericht steht, das der Versorger einer Familie vorgeht, danach kommt die ganze Familie ĂĽber Familiennachzug nach D. Ich gehe davon aus, ohne den A1-Deutschkurs.

Also ist meine angetönte These, dass Rechtsextremisten mehr Schaden anrichten als Flüchtlinge, richtig... ?


ja, natürlich. Du wirst nun auch sehen, wie die Politik nun den Rechtsextremismus weiter züchtet. Man plant 300.000 günstige Wohnungen für die Flüchtlinge. Genau 280.000 Deutsche haben in D keine eigene Unterkunft. D.h. die bleiben weiterhin auf der Strasse, die Flüchtlinge erhalten Wohnungen - man wird sehen, wie das die Deutschen, wenn die erste Euphorie verflogen ist - aufnehmen. Mir ist es ja egal, nur befürchte ich - das damit der Rechtsextremismus, AfD usw. Aufwind erhalten werden und letztendlich die EU und der EUR abstürzen. Frankreich geht nach rechts, Dänemark ist es schon und Österreich wird folgen.

Aber das wolltest du eigentlich nicht so sehen, um der Merkel eins ans Bein zu pinkeln... ;-)


die Merkel wird nun als "heilige Mutter Angela" in die Geschichte eingehen, aber nur in die arabische :totlach:

Nein, im Ernst - ich halte es mit Seehofer. Das was Merkel nun gemacht hat, passt auf keine Kuhhaut, sie hat - ohne Rücksicht auf Durchreiseländer einfach die Grenzen geöffnet. Glaub mir, es kommt zum absoluten MegaGau.

Und beim letzten Bild im vorstehenden Beitrag steht da bei mir...
"Das Plug-in wird nicht unterstĂĽtzt"...? Ich bin auf dem Handy.


vermutlich kann das Handy das Video nicht auflösen, ist von liveleak.com
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12726
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#32 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon bukeo » Sa 12. Sep 2015, 16:22

interessant - dachte zuerst, es wäre eine Verschwörungstheorien-Organisation, aber Stratfor scheint seriös zu sein.

https://www.youtube.com/watch?v=9fNnZaTyk3M#t=139
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#33 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon thai.fun » Sa 12. Sep 2015, 17:57

"interessante Ansichten - dachte zuerst, es wäre eine Verschwörungstheorien-Organisation, aber Stratfor scheint seriös zu sein."

Nicht schlecht, aber eben auch nur eines von tausendden Gesprächen weltweit.
Und wie immer, wer alles zusammenziehen will um zur Ăśbersicht zu gelangen, wird in eine braune Suppe schauen. Eben so wie in der Natur, wenn man alle Naturfarben in ein Topf gibt...
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12726
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#34 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon bukeo » So 13. Sep 2015, 07:55

Merkel machte die Grenzen auf, dann ging sie schlafen und überliess den Rest den Bundesländern. Verständlich, das Seehofer schäumt....

Die Ressortchefs warnten vor Chaos bei der Unterbringung der Flüchtlinge und vor Sicherheitsrisiken. "Die Länder sind völlig überrascht worden von der Einreiserlaubnis der Kanzlerin", sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Roger Lewentz (SPD). "Wir hätten Zeit für Vorbereitungen gebraucht. Und wir hätten vorher davon wissen müssen." Die Länder seien "in großer Not, weil sie bei der Unterbringung von Flüchtlingen am Limit sind".


Tagesschau
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#35 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon thai.fun » So 13. Sep 2015, 11:53

bukeo hat geschrieben:Merkel machte die Grenzen auf, dann ging sie schlafen und überliess den Rest den Bundesländern. Verständlich, das Seehofer schäumt....

Das ist politisches Geplänkel. Bukeo begreife endlich, alles hat zwei Seiten.
Über Nacht hat sich an den längst bekannten Tatsachen des Flüchtlings-Tsunami nichts geändert, ob Grenzen offen oder geschlossen. Wäre gerade Seehofer anstelle Merkel am Ruder gewesen, hätte er genau gleich wie Merkel reagiert, re/a/gieren müssen? :idea:
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12726
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#36 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon bukeo » So 13. Sep 2015, 12:03

thai.fun hat geschrieben:Über Nacht hat sich an den längst bekannten Tatsachen des Flüchtlings-Tsunami nichts geändert, ob Grenzen offen oder geschlossen. Wäre gerade Seehofer anstelle Merkel am Ruder gewesen, hätte er genau gleich wie Merkel reagiert, re/a/gieren müssen? :idea:


ich denke nicht, das Seehofer sich hier im Alleingang betätigt hätte. Der hätte eine EU-Flüchtlingskonferenz einberufen und eine Lösung zusammen mit allen anderen EU-Staaten ausgehandelt. Also mit Quotenregelung usw. Nun wird das nicht mehr gehen, weil Merkel schon im Alleingang vorgeprescht ist.
Warum sollten die anderen EU-Länder nun noch helfen - macht auch keiner. Das meine ich - es geht gar nicht um die Aufnahme von Flüchtlingen direkt, sondern um die Abwicklung. Jetzt kommt alles direkt nach Deutschland - die Kinder werden auch jetzt dann eingeschult. Denkst du, man kann Kinder - die ihn 3-4 Monaten schon fliessend Deutsch sprechen können, dann umsiedeln. Nein, da tun mir die Kinder dann leid.

Das war planlos, und das sagen mittlerweile sogar Parteikollegen von Merkel inkl. SPD u.a.
Angela ist das vorgeprescht, ohne Rücksprache mit anderen EU-Ländern, als ob sie von jemanden einen Befehl dazu erhalten hätte. :grin:
Aber ok, ich sehe mir das hier ruhig an - hoffentlich machen sie den EUR samt EU nicht kaputt. Schengen scheint sich nun aufzulösen. Schade....
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#37 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon thai.fun » So 13. Sep 2015, 12:16

bukeo hat geschrieben:... Aber ok, ich sehe mir das hier ruhig an - hoffentlich machen sie den EUR samt EU nicht kaputt. Schengen scheint sich nun aufzulösen. Schade....

Ich differenziere halt gerne, sowieso wenn es um Personen geht. Die Regierung Merkels ist nicht Merkel, deine "sie"! Eher deine "Parteikollegen von Merkel inkl. SPD u.a."...
Schengen war vor dieser Merkel Regierung. Und wenn die EU kaputt geht sicher nicht nur wegen Deutscher Politik! Wenn, dann die die EU so unfertig gebaut haben! Nimm doch bitte mal einen Orban aufs Korn, denn die vorangehenden EU Gnomen in die EU gezogen haben usw. usw. . ... :bier:
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12726
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#38 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon bukeo » So 13. Sep 2015, 13:32

thai.fun hat geschrieben:Schengen war vor dieser Merkel Regierung. Und wenn die EU kaputt geht sicher nicht nur wegen Deutscher Politik! Wenn, dann die die EU so unfertig gebaut haben! Nimm doch bitte mal einen Orban aufs Korn, denn die vorangehenden EU Gnomen in die EU gezogen haben usw. usw. . ... :bier:


nein, ich sehe die Probleme in der EU auch nicht von den Problemen bei den Flüchtlingen. Genauso wie du es richtig bemerkst, die Aufnahme der letzten Staaten ging viel zu schnell. Ich hätte Bulgarien, Rumänien usw. nicht aufgenommen. Die EU wird zu gross bei unterschiedlicher Wirtschaftskraft der einzelnen Staaten.

Mal sehen, wie es nun weitergeht. Kann man nicht einen Zug mit FlĂĽchtlingen nach St. Gallen schicken, zum Walter?
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12726
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#39 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon bukeo » So 13. Sep 2015, 14:53

ups - die haben das nun auch gemerkt :grin:

Dabei sind die Afghanen noch gar nicht unterwegs - oder doch schon. Wenn ich Regierung wäre, würde ich schon mal Paschtunen-Dolmetscher besorgen und dann natürlich weitere Unterkünfte - so ca. mind. nochmals 1 Million. (etwas ironisch betrachten)

FlĂĽchtlinge kommen zu schnell nach Deutschland

Vizekanzler Gabriel sieht Deutschland in der Flüchtlingskrise am "Rand seiner Möglichkeiten". Wegen des Ansturms setzt die Bahn nun auch reguläre Züge für Flüchtlinge ein.

Welt
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
Kevin
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 5981
Registriert: Di 13. Mär 2012, 09:16
Kontaktdaten:

#40 Re: Grenzen gegen FlĂĽchtlinge in D.A.CH...?

Beitragvon Kevin » Mo 14. Sep 2015, 12:58

Funny, manchmal ist dein liberales Geschwätz echt kaum auszuhalten. :grin:
Zuletzt geändert von Kevin am Mo 14. Sep 2015, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Politik und Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste