USA und der Rest der Menschheit

Politik und Wirtschaft weltweit (ausser Thailand)
Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3141
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#991 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon thai.fun » So 27. Dez 2015, 18:22

bukeo » 27 Dec 2015, 09:33 hat geschrieben: Die USA liefert Waffen an SA und Katar und kassiert so Milliarden - die Waffen gehen dann an die IS weiter und wir kassieren dann die Flüchtlinge. ...

Fein fein wie du die USA herauspickst. Vergessen unseren Kontinent und dein Freund Putin, wohl. Es gibt da durchaus auch Waffenexport Rekorde... :shock:
Kommt dir entgegen dass niemand erstellen will, von wem was genau die IS kauft. ;-)
Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem BĂĽrgerkriege entstehen.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12619
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#992 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon bukeo » Mo 28. Dez 2015, 13:16

thai.fun » 27 Dec 2015, 18:22 hat geschrieben:Kommt dir entgegen dass niemand erstellen will, von wem was genau die IS kauft. ;-)


man vermutet, das die IS nicht gekauft, sondern einfach geliefert bekommt. Die Saudis kaufen, wir und die USA liefern und die liefern halt dann weiter.
Letztendlich werden dann wir wieder mit den eigenen Waffen beschossen.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9092
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#993 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon berndgrimm » Fr 19. Feb 2016, 04:22

[ img ]

Da soll noch einer sagen ASEAN sei zu nix zu gebrauchen!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9092
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#994 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon berndgrimm » Mi 23. Mär 2016, 03:16

..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
Wellness
VIP-3
VIP-3
Beiträge: 845
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 12:39
Wohnort: Sie hatte einfach diese blöde Fratze satt.
Kontaktdaten:

#995 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon Wellness » Di 19. Apr 2016, 22:08

Finanzkrieg: Saudi-Arabien droht mit 750-Milliarden-Sell-Off

Saudi-Arabien könnte US-Staatsanleihen im Volumen von bis zu 750 Milliarden Dollar verkaufen, sollte der US-Kongress ein Gesetz beschließen, dass die Saudis zur Mitverantwortung für den 11. September heranziehen könnte. Was steckt dahinter?

Saudi-Arabien droht mit dem Verkauf von US-Staatsanleihen im Volumen von bis zu 750 Milliarden Dollar und weiteren Vermögenswerten, sollte der US-Kongress ein Gesetz beschließen, nach dem saudi-arabische Regierungsmitglieder für die Terroranschläge vom 11. September 2001 vor US-Gerichten belangt werden könnten. Damit habe der saudi-arabische Außenminister Adel al-Jubeir bei einem Washington-Besuch im vergangenen Monat gedroht, berichtet die New York Times.

Saudi-Arabien befürchtet, dass Vermögenswerte in den USA eingefroren werden könnten, sollten saudische Staatsbürger für die Terroranschläge vom 11. September 2001 mitverantwortlich gemacht werden.

Nach dem Besuch des saudischen Außenministers habe die US-Regierung unter Präsident Obama Mitglieder des Kongresses unter Druck gesetzt, das Gesetz nicht zu beschließen, schreibt die Zeitung weiter. Der Gesetzentwurf hatte zuvor den Justiausschuss des Senats ohne Gegenstimmen passiert. Abgeordnete und Angehörige von Opfern der Terroranschläge zeigten sich schockiert über die Einschüchterungsversuche der US-Regierung.

Mit dem Gesetz soll die diplomatische Immunität von ausländischen Regierungsvertretern im Zusammenhang mit Terroranschlägen in den USA aufgehoben werden.

Die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen ist seit Jahresbeginn aufgrund der schwächeren Konjunktur- und Inflationserwartungen massiv eingebrochen. Ein Verkauf von US-Staatsanleihen im großen Stil könnte die Rendite merklich steigen lassen und auch den Dollar unter Druck setzen. Gleichzeitig könnte ein Verkauf im Volumen von mehreren hundert Milliarden Dollar auch weltweit Turbulenzen auf den Finanzmärkten auslösen.

Osama bin Laden, Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001, entstammte einer wohlhabenden saudischen Familie mit engsten Verbindungen zum saudischen Königshaus. Der Familie gehört unter anderem der Baukonzern Saudi Binladin Group, der milliardenschwere Bauvorhaben umsetzt. Auch wenn Osama bin Laden seine saudische Staatsangehörigkeit bereits in den 90er Jahren abgelegt hatte, gab es immer wieder Spekulationen, dass Osama bin Laden die Verbindungen zum saudischen Establishment nicht vollständig abgebrochen hatte.

Gerüchte über eine Beteiligung von saudi-arabischen Personen oder Institutionen an den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gibt es schon länger. Im offiziellen Untersuchungsbericht zu den Terroranschlägen sind 28 Seiten, die sich mit der Rolle von saudi-arabischen Personen und Institutionen befassen, geschwärzt. Der Bericht hält allerdings fest, dass es „keine Beweise“ für eine Beteiligung der saudi-arabischen Regierung oder hoher Regierungsvertreter gebe.
Die Familie der Bin Ladens hatte enge Geschäftsbeziehungen zur Familie des US-Präsidenten Bush, was immer wieder Verschwörungstheorien Vorschub leistete. Unmittelbar nach den Terroranschlägen des 11. September wurden Angehörige von Osama bin Laden vom FBI aus den USA und "in Sicherheit" gebracht.

Wie viel Geld Saudi-Arabien in den USA angelegt hat, ist offiziell nicht bekannt. Das US-Finanzministerium veröffentlich zwar regelmäßig Statistiken zu US-Staatsanleihen in ausländischer Hand, ignoriert dabei jedoch das von Saudi-Arabien gehaltene Volumen vollständig. Schätzungen gehen aber von rund 750 Milliarden Dollar in US-Staatsanleihen aus. In Folge des Einbruchs der Ölpreise hat Saudi-Arabien offenbar bereits im Jahr 2014 damit begonnen, Vermögenswerte im Ausland zu verkaufen. Dies könnte auch zu den jüngsten Marktturbulenzen beigetragen haben.

Tobt im Geheimen etwa bereits ein Finanzkrieg zwischen den ölreichen Saudis und der westlichen Welt? Auslöser könnte der starke Anstieg der US-Ölproduktion in den vergangenen Jahren und der Ölpreisverfall sein, der den Einfluss der erdölproduzierenden Länder wie Saudi-Arabien zu verringern droht. Am Mittwoch wird US-Präsident Barack Obama Saudi-Arabien besuchen.

http://www.godmode-trader.de/artikel/fi ... ff,4635118

Manche Kommentare sind gut. Na dann mal tau :roll:

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1450
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#996 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon Somrak » So 1. Mai 2016, 09:53

Off Topic
Tobt im Geheimen etwa bereits ein Finanzkrieg zwischen den ölreichen Saudis und der westlichen Welt? Auslöser könnte der starke Anstieg der US-Ölproduktion in den vergangenen Jahren und der Ölpreisverfall sein, der den Einfluss der erdölproduzierenden Länder wie Saudi-Arabien zu verringern droht. Am Mittwoch wird US-Präsident Barack Obama Saudi-Arabien besuchen.


Das waere ja schoen; aber nichts dergleichen wird passieren. Den Kapital-Faschisten in den USA und in Arabien geht es nur ums Geld und dazu halten sie zusammen und begehen die verabscheuungswuerdigsten Verbrechen.

PS
Off Topic
..We finished democrazy for now!.......
Hoffe, dass Du den Spruch nicht auf das Bild zu Cuba beziehst.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9092
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#997 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon berndgrimm » Mi 25. Mai 2016, 08:33

[ img ]

USA und Vietnam gegen China und Thailand im Kampf gegen die Menschenrechte!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9092
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#998 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon berndgrimm » Fr 27. Mai 2016, 12:06

..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9092
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#999 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon berndgrimm » Mo 11. Jul 2016, 04:19

..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3141
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#1000 Re: USA und der Rest der Menschheit

Beitragvon thai.fun » Mo 11. Jul 2016, 12:11

Apropos, unsere Meinung nur die USA sei eine Waffen-Narren Nation ... :down:

Blutige Waffenkultur im Land des Lächelns
Thailand zieht jedes Jahr Millionen Besucher an. Seine dunkle Seite ist jedoch kaum bekannt: Die Waffengewalt ist deutlich schlimmer als in den USA.

[ img ]

Jedes Jahr werden hier mehr als 5000 Menschen erschossen, fast 14 jeden Tag. Der Pro-Kopf-Anteil liegt doppelt so hoch wie in den USA: In Thailand sind es statistisch gesehen 7,48 Erschossene pro 100'000 Einwohner, in den USA 3,55 – ...

Wichtigster Schwarzmarkt in SĂĽdostasien
Warum ist Thailand aber ein Mekka für illegale Waffen? «Thailand gilt als wichtigster schwarzer Markt für Waffen in Südostasien», berichtet das Zentrum für Handfeuerwaffen. Das habe historische Gründe: Die USA und China hätten Thailand in den 70er Jahren als Transitroute für Waffen an die Bürgerkriegsparteien in Kambodscha genutzt.

Nach dem Ende des Bürgerkriegs seien viele Waffen von dort via Thailand nach Myanmar geschmuggelt worden. So habe sich ein lukratives Geschäft für Agenten, Händler und Logistiker entwickelt. In den Netzwerken seien Kriminelle, Waffenhändler, Polizisten und Armeeangehörige zu finden. ...
http://www.20min.ch/ausland/news/story/ ... s-16919318
Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem BĂĽrgerkriege entstehen.


Zurück zu „Politik und Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast