Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Politik und Wirtschaft weltweit (ausser Thailand)
Antworten
Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12774
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#201 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von bukeo » Do 6. Jul 2017, 12:16

thai.fun » 06 Jul 2017, 13:01 hat geschrieben:Verlange nicht "dass ich mir etwas vorstelle" bei so zwei unberechenbaren Köpfen wie Trump oder Putin ... :popcorn:
ne, kann man bei Putin und Donald nicht.
Der eine ist undurchschaubar - ehem. Geheimdienst. Der andere ist nicht einzuschätzen, weil ein Verrückter, der heute das sagt und morgen wieder
was anderes.

Für mich ist Trump wesentlich gefährlicher, weil der keine Ahnung hat, was passiert - wenn er seine Ideen verfolgt.

Bestes Beispiel: Katar

Er heizt den Konflikt bei seinen Besuch in SA an, sagt den Saudis Hilfe zu. Die isolieren danach gleich das kleine Katar.
Soweit so gut - Katar ist auch kein Heiliger.
Aber dann merkt Trump, das er ja eine Militärbasis in Katar hat und dreht sich um 180 Grad. Durch solche Idioten entstehen Kriege.

Bei Putin bin ich sicher, der weiss genau wie weit er reizen kann und wann er dann den U-turn machen muss und das dann so, das er
trotz U-Turn als Sieger da steht.
Angela hat viel von ihm - die arbeitet nach dieser Methode jeden Koalitions-Partner auf. Die haben die Ideen und sie verkauft die dann ans Volk.
Sie wird dann wieder gewählt und Parteien wie FPD und nun SPD gehen den Bach runter.

So tickt Putin auch.


Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3451
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#202 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von thai.fun » Do 6. Jul 2017, 17:40

Wobei ich einfach das Gefühl nicht los werde das die Trumpsche populi- Getue auch irgendwie gesteuert wird. Op einfach weil die Reps es wollten oder weil es heute eben die Populi-Zeit ist, so oder so es muss einen Grund für so-was Exzentrisch-Dummes geben ...http://www.bilder-hochladen.net/files/lyp6-q-589c.gif
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3451
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#203 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von thai.fun » Sa 28. Okt 2017, 10:54

bukeo » 05 Jul 2017, 23:18 hat geschrieben:... Putin fängt keinen WK 3 an, die anderen aber schon.
UN-Bericht: Syrien für Giftgas-Angriff verantwortlich ... Die Experten der Vereinten Nationen untersuchen den möglichen Einsatz von Giftgas im syrischen Bürgerkrieg. Nun legen sie ihren Bericht vor. Das Urteil ist eindeutig.

... und der Mächtigste da in dem Bürgerkrieg Gräuel, dein zu verstehender Putin, hat er jetzt auch die Hosen, dem Assad den zustehenden Garaus zu machen, oder wurstelt er nur weiter an seiner eigenen Macht herum ...?
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12774
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#204 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von bukeo » Sa 28. Okt 2017, 11:52

thai.fun » 28 Oct 2017, 11:54 hat geschrieben:
bukeo » 05 Jul 2017, 23:18 hat geschrieben:... Putin fängt keinen WK 3 an, die anderen aber schon.
UN-Bericht: Syrien für Giftgas-Angriff verantwortlich ... Die Experten der Vereinten Nationen untersuchen den möglichen Einsatz von Giftgas im syrischen Bürgerkrieg. Nun legen sie ihren Bericht vor. Das Urteil ist eindeutig.
ich glaube nicht daran, das Assad es nötig hatte, Giftgas auch dann noch anzuwenden, als schon die Russen bombardierten.
Ich kann mir aber gut vorstellen, das ev. Milizen - die den Türken nahe stehen, das einsetzen, um Assad zu diskreditieren.
Dazu sind ja auch schon Lieferung von Giftgas in der Türkei angehalten und vom türk. Geheimdienst wieder freigesetzt worden.
Schwer zu durchschauen - aber für Assad wäre ein Einsatz nicht fördern. Ich halte ihn nicht für doof.
... und der Mächtigste da in dem Bürgerkrieg Gräuel, dein zu verstehender Putin, hat er jetzt auch die Hosen, dem Assad den zustehenden Garaus zu machen, oder wurstelt er nur weiter an seiner eigenen Macht herum ...?
ist halt das gleiche, wie damals - als man sehr schnell Assad die Schuld an der Strom-Kappung gegeben hat, wo dann viele Babys im KH starben.
Hinterer wurde es dann von Reuters gebracht, die haben es von woanders abgeschrieben - letztendlich wurde es dann als Fake enttarnt.

Assad ist sicher kein Heiliger, keiner in Syrien ist das. Alle Beteiligten, auch USA bombardierten ohne Rücksicht Krankenhäuser.
Dazu muss ich aber dann auch alle Beteiligten verteidigen - was macht man mit Terroristen, die sich in Moscheen, Krankenhäuser usw.
verschanzen? Vermutlich das gleiche, wie die USA machen würde, wenn ein vollbesetzter Airbus auf einen Tower in der USA zufliegen würde.
Man würde die Insassen opfern und das Flugzeug abschiessen, um noch mehr Tote zu vermeiden.

Nun ist einigermassen Ruhe in Syrien und die Beteiligten können sich den Kuchen aufteilen - da essen dann auf einmal wieder alle zusammen am
Tisch. Ich weiss, es ist schrecklich - aber es gibt keine heiligen Beteiligten in dem Konflikt.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3451
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#205 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von thai.fun » Sa 28. Okt 2017, 15:37

bukeo » 28 Oct 2017, 12:52 hat geschrieben:
thai.fun » 28 Oct 2017, 11:54 hat geschrieben: UN-Bericht: Syrien für Giftgas-Angriff verantwortlich ... Die Experten der Vereinten Nationen untersuchen den möglichen Einsatz von Giftgas im syrischen Bürgerkrieg. Nun legen sie ihren Bericht vor. Das Urteil ist eindeutig.
ich glaube nicht daran, das Assad es nötig hatte, Giftgas auch dann noch anzuwenden, als schon die Russen bombardierten.
Ich kann mir aber gut vorstellen, ...
An was soll man/n noch glauben, wenn sogar ein UN Bericht in zweifel gezogen wird. An @bukeo...? :roll:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12774
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#206 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von bukeo » Sa 28. Okt 2017, 17:01

thai.fun » 28 Oct 2017, 16:37 hat geschrieben:
bukeo » 28 Oct 2017, 12:52 hat geschrieben:
thai.fun » 28 Oct 2017, 11:54 hat geschrieben: UN-Bericht: Syrien für Giftgas-Angriff verantwortlich ... Die Experten der Vereinten Nationen untersuchen den möglichen Einsatz von Giftgas im syrischen Bürgerkrieg. Nun legen sie ihren Bericht vor. Das Urteil ist eindeutig.
ich glaube nicht daran, das Assad es nötig hatte, Giftgas auch dann noch anzuwenden, als schon die Russen bombardierten.
Ich kann mir aber gut vorstellen, ...
An was soll man/n noch glauben, wenn sogar ein UN Bericht in zweifel gezogen wird. An @bukeo...? :roll:
ich traue auch der UN nicht zu, bewusst Fake-News zu verbreiten. Eher den Türken-Dschihadisten, das die es so machen, das man
die syr. Armee dahinter vermutet - also falsche Spuren legt.

Weil als Obama damals meinte, Giftgas wäre seine rote Linie - danach würde er angreifen, kamen auf einmal Giftgas-Attacken ins
Spiel. Sei mal ehrlich - würdest du das an Assads Stelle machen, wenn du dann damit rechnen musst, das dich die US-Army wegbombt?

Daher glaub ich es nicht. Leider werden wir von allen Institutionen derart angelogen, das man am besten selbst recherchiert, überlegt ob
es schlüssig ist usw.

So erfuhr ich auch wieder - das in den Lagern von Bangladesch zig Rohingyas nichts anderes tun, als Brutalo-Fotos weltweit zu sammeln um
die dann gegen die Burma-Armee zu verwenden. Tw. stammen dann die Leichen halt von Venezuela oder woanders her.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3451
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#207 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von thai.fun » So 29. Okt 2017, 12:13

bukeo » 28 Oct 2017, 18:01 hat geschrieben: Spiel. Sei mal ehrlich - würdest du das an Assads Stelle machen, wenn du dann damit rechnen musst, das dich die US-Army wegbombt? ...

So erfuhr ich auch wieder - das in den Lagern von Bangladesch zig Rohingyas nichts anderes tun, als Brutalo-Fotos weltweit zu sammeln um die dann gegen die Burma-Armee zu verwenden. Tw. stammen dann die Leichen halt von Venezuela oder woanders her.
Ehrlich, dem Assad traue ich alles und mehr zu, als du anderen zutraust.

Und das mit den Rohingyas in Buddha-Land zeigt doch "nur", dass jegliche Religionen nur die Machtinstrumente von des Menschen so wie so schlechten- oder guten- Seiten sind. Soll heißen wer schlecht oder gut ist, ist es auch mit oder ohne Religion.

Und das (auch du) den Rohingyas in Bangladesch ihre "Verzweiflungstaten" schon wieder je nach Gusto ausgelegt werden, zeugt auch nur davon, dass der Mensch je nach Charakter einzelne- Opfer aus einer Masse von Geschehnissen herauspickt um selber besser dazustehen oder seine Meinung zu bestärken. ... :idea:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12774
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#208 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von bukeo » So 29. Okt 2017, 12:42

thai.fun » 29 Oct 2017, 12:13 hat geschrieben:
Ehrlich, dem Assad traue ich alles und mehr zu, als du anderen zutraust.
ja, ich auch. Aber er ist nicht so doof, das er Selbstmord begeht.

Und das (auch du) den Rohingyas in Bangladesch ihre "Verzweiflungstaten" schon wieder je nach Gusto ausgelegt werden, zeugt auch nur davon, dass der Mensch je nach Charakter einzelne- Opfer aus einer Masse von Geschehnissen herauspickt um selber besser dazustehen oder seine Meinung zu bestärken. ... :idea:
ich sehe das i.d.R. emotionslos. Weil es einfach zuviele Fake-News gibt.
Da gibt es eine Rohingya-Army, die von Ala Uttah geführt wird. Wenn ich dann tiefer grabe, muss ich lesen, das
dieser Ala Uttah in Saudi-Arabien lebt, zwar ein Rohingya ist - aber ansonsten mit dem Problem nichts zu tun hat.
Er wurde von den Talibans ausgebildet und ist mehr oder weniger ein Dchihadist der von den Saudis finanziert wird.

Nun will der Rakhine zum islamischen Staat ausrufen. Er geht also her, rekrutiert mit Saudi-Geld eine 100 Mann Armee und
erschiesst mit denen über 70 Grnezposten. In der Hoffnung, das dann die burm. Armee so sauer wird, das sie Massnahmen ergreift und
dabei ein Massaker anrichtet.
Das gleiche versuchte er schon 2015 - da erschoss er aber scheinbar zu wenig - nur um die 10 Grenzpolizisten. Das reichte nicht, um
die burm. Armee zornig zu machen. Die verzogen sich dann bald wieder.

Aber jetzt war das Mass voll, das erhoffte Massaker kam und mit diesem die internationale Aufmerksamkeit.
Man kann also behaupten, das die burm. Armee genau in die Falle des Rohingya-Häuptlings gelaufen ist. Nur hat sich dieser
auch verschätzt. Er hat nicht damit gerechnet - das die burm. Armee zusammen mit den Hitler-Mönchen (MaBaTa) alle Rohingyas
vertreiben. Nun steht er mit seiner Armee im Rakhine Tal und hat keine Rohingyas mehr, die er "schützen" kann.

Es wäre fast lustig, wenn es nicht soviele Tote gegeben hätte. Mir tun die friedlichen Rohingyas sehr leid, die das selbst nicht
unterstützt haben und den Ata Ullah zum Teufel wünschen.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3451
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#209 Re: Diskussion zum Thema Syrien-Konflikt

Beitrag von thai.fun » So 29. Okt 2017, 22:46

Ja, du hast recht, so etwas und anderes hab ich auch schon gelesen oder kombiniert. Und ich gebe zu, du bist der ganzen Sache dort etwas näher als ich hier in der Schweiz.

Aber du bist auch alt genug, so wie ich, um zu verstehen, dass wer zu-viel in den Medien zu einem Fall zusammen kratzt, weiß am Schluss weniger als der der nur gerade seiner täglichen Heim-Schlagzeile folgt. Ich weiß nur eins sicher, die ganze Welt Geschäften mit Burmas Armee und dieselbe Welt schimpft über die gleiche Armee-Diktatur. Also genauso wie über die Dschihadisten und Rohingiyas- Anführer, und sowieso bei allen den x-Millionen Mammon gesteuerten Elends-Geschehnissen auf der Welt. :bier:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste