Thailands grösste Katastrophen!

Neuigkeiten aus Thailand
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9671
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#201 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von berndgrimm » Mo 29. Feb 2016, 05:32

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/ ... contenttxt
Laut einer Umfrage von Suan Dusit Poll ist mehr als die Hälfte der thailändischen Bevölkerung in Sorge, dass das Wasser für den Verzehr in diesem Jahr nicht ausreichen könnte, um die Trockenzeit zu überstehen.

alt

Das Meinungsinstitut befragte 1158 Menschen im ganzen Land, was sie über die Dürre denken und wie sie sich dabei fühlen:

78,50% der Befragten wollen Wettervorhersagen und Warnungen über die Dürre genauestens verfolgen.

75,13% geben an, Wasser sehr sparsam und wirtschaftlich verwenden zu wollen.

69,95% wollen jeden Tropfen Regenwasser für den Notfall in Behältern sammeln.

62,95% planen sich am Schutz der Umwelt zu beteiligen und ihr Wissen weiterzugeben.

59,59% sagen, dass sie bereits mit den Arbeiten zum Ausbaggern eines eigenen Brunnens begonnen hätten.
28,24% wollen Wasser weiter wie bisher nutzen, da sie angeblich schon immer sparsam mit Wasser umgegangen sind.

84,72% finden, dass die Regierung das Dürre Problem langfristig irgendwie in den Griff bekommen müsse.

77,98% wollen, dass vor allem den Farmern geholfen wird.

71,24% finden das Wasser-Management müsse für alle gleich angesetzt werden.
Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass!

Seit 3 Monaten ist klar dass Thailand auf eine grosse Wasserknappheit zugeht!
Und was wird getan?
Sonntagsreden, sonst garnix!!

Ich war in über 150 Länder und Territorien (Nicht immer freiwillig)!

Aber ich habe noch nie ein Land erlebt wo mit allen
natürlichen Resourcen und Energien so fatal gedankenlos
kriminell verschwenderisch umgegangen wird wie hier!

Dabei hat der König jahrzehntelang gepredigt!
Aber: Wir sind blöd und Stolz darauf!

Das einzig wahre Resultat der Umfrage wurde leider nicht veröffentlicht:

0,1% der Befragten freuten sich auf höhere Profite durch steigende
Flaschenwasser Preise!


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1495
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#202 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von Somrak » Mo 29. Feb 2016, 10:28

Laut einer Umfrage von Suan Dusit Poll ist mehr als die Hälfte der thailändischen Bevölkerung in Sorge, dass das Wasser für den Verzehr in diesem Jahr nicht ausreichen könnte, um die Trockenzeit zu überstehen.
.... der kleinere Teil, von dem ich mir vorstellen koennte, dass viele in meiner Nachbarschaft wohnen, machen
sich also keine Sorgen. Warum sollten sie auch? Bei uns kommt das Wasser zum Verzehr heute aus min. 35-40 Meter Tiefe
oder aus dem Lotus und noch niemand hat gesehen, dass es weniger wuerde.

Daher stoesst sich auch niemand daran, dass wer Geld hat, jetzt anfaengt Oelpalmen zu setzen. Da diese bekanntlich viel
Wasser brauchen, das es bekanntlich bei uns ja meistens nicht hat, muss monatlich an mehreren Tagen Wasser aus
dem Fluss abgepumpt oder aus der Tiefe hochgepumpt werden.
Das waere ja eigentlich untersagt; aber weil, wie jeder weiss, die Palmen das Wasser ja dringend benoetigen, sind wohl
die Palmen Schuld daran, sollte der Fluss und die Brunnen mal austrocknen.

........
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3454
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#203 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von thai.fun » Mo 29. Feb 2016, 13:10

Somrak » 29 Feb 2016, 10:28 hat geschrieben:
... Das waere ja eigentlich untersagt; aber weil, wie jeder weiss, die Palmen das Wasser ja dringend benoetigen, sind wohl
die Palmen Schuld daran, sollte der Fluss und die Brunnen mal austrocknen. ...
Nicht nur die "Palmen" sind Schuld, sondern auch die Palmöl Liebhaber. Es gäbe ja doch noch andere Oele, aber da haben Sautis etc. die Füße drauf... ;-)
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9671
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#204 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von berndgrimm » Mo 7. Mär 2016, 04:13

The Nation March 6, 2016 5:03 pm
The Marine Department has suspended all gas-driven taxi boats from providing services on Saen Saeb Canal following the blast yesterday.
Nat Chubchai, deputy director-general of the department, said that any violation would lead to licence revocation.

Today, he led a team to inspect 45 boats operated by Family Transport Co Ltd. The company owns the boat that exploded yesterday. After the inspection, he said the boats were generally in good condition.
THE MARINE DEPARTMENT plans to require the owners of commuter boats to check the engine and fuel system of vessels twice a year in the wake of the explosion on a commuter boat on Bangkok’s Saen Saeb Canal on Saturday that left dozens of people injured.
Previously boat owners were required to do the check once a year.

An investigation is underway to determine the cause of the explosion, which left 71 people injured. Of them, 19 remained hospitalised yesterday including four people in intensive care.

Police have not pressed charges against anyone yet.

Marine Department deputy director-general Nat Chubchai vowed to step up measures for commuter boat safety.

In addition to increasing the frequency of the safety checks, he said fuel specialists should be stationed at every pier.
Es ist das uebliche Geseiere!
Gluecklicherweise gab es "nur" 71 Verletzte und keine Toten.
Sicherheit wird in Thailand ganz klein geschrieben!
Es gibt alle moeglichen Gesetze und Verordnungen, es gibt
jede Menge "Sicherheitspersonal" und "Kontrollpersonal"
nur keine Sicherheit.
Bodenloser Leichtsinn im Umgang mit Explosionsfaehigem
und faule korrupte Kontrolleure verantwortungslose Chefs
und der Wille nichts zu aendern was Zusatzeinkommen ohne
Arbeit verspricht.
Dabei sind die Saen Saeb Boote noch ganz gut.
Ich kenne Faehren,Songthaew,Minibusse und Busse
in viel gefaehrlicherem Zustand!
Die BTS faengt auch an auseinander zu fallen!
Und jetzt plant man im Norden eine Seilbahn!

In Thailand braucht es keine neuen Gesetze und Verordnungen
die gibt es bereits.
Es fehlt grundweg an Leuten die den Job tuen fuer
den sie bezahlt werden.
Und wirkliche Konsequenzen wenn sie diesen Job nicht tun!

Nicht noch Belohnung mit einen inaktiven Posten wie
bei den Beamten!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9671
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#205 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von berndgrimm » Fr 25. Mär 2016, 04:52

Alle Jahre wieder:
Water flights’ planned to counter pollution in Chiang Rai as residents risk health problems; agricultural fires blamed
SEVEN provinces in the North are now suffering bad air pollution, with Chiang Rai the hardest-hit and residents at risk of developing health problems. As of yesterday, the amount of small dust particles (PM10) in Chiang Rai jumped to 304 micrograms per cubic metre of air - far over the safe level of 120 micrograms.Pollution in Mae Hong Son in the northwest was also serious with PM10 particulate matter reaching 229 micrograms per cubic metre.

The five other pollution-hit provinces are Phayao, Nan, Phrae, Lampang and Chiang Mai. They had 147, 155, 142, 137 and 135 micrograms of PM10 particles per cubic metre of air respectively.

The Air Force in collaboration with Chiang Rai authorities has set up a disaster relief centre at the Mae Fah Luang Airport as parts of efforts to curb air pollution.

From this base, aircraft will take off to spray water and trying to disperse the smog. The centre plans two flights a day with each flight dumping 3,000 litres of water.
In Chiang Rai werden auch Alte und Kleinkinder zum Kettenrauchen ohne Filter gezwungen
und müssen auch ihre Holzmöbel gleich mitrauchen.So ungefähr ist der Effekt
von 304mg PM10!

Vor fast 30 Jahren habe ich zum ersten Mal dies in Phayao miterlebt und mich
gewundert warum keine Provinzregierung eingreift.
Heute, 30 Jahre später wundere ich mich nicht mehr.
Bei Katastrophen denken Thai Unverantwortliche nur an ihren Profit und
an die nächstbeste Ausrede.
Der König hat immer gewarnt und geredet.
Die Thais lieben angeblich ihren König.
Aber nicht sosehr dass sie ihm zuhören oder gar verstehen.....
Das Sprayen aus dem Flugzeug hilft garnix, nur Regen könnte helfen,
nur den gibts eben nicht.
Kann man Blödheit eigentlich als nationales Kulturerbe von der UNESCO
schützen lassen?
Da wäre Thailand total schützenswert......
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9671
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#206 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von berndgrimm » Mi 6. Apr 2016, 03:36

Thailand aiming to lead the region in reduction of greenhouse gases
Achara Deboonme
The Nation
April 6, 2016 1:00 am
THAI officials have hailed the World Bank for a US$3-million (Bt105-million) grant to help the country join the bank’s Partnership for Market Readiness (PMR), and said Thailand wants to lead the region in reducing greenhouse gases.
Ich hoffe man gibt diesen Stadt- und Dorftrotteln die richtige Antwort und keinesfalls noch mehr Geld
welches sie sinnlos verprassen koennen!

Der grosse Koenig hat seit 50 Jahren seinen angeblich ihn liebenden Untertanen gepredigt
dass man vielleicht besser nicht den Ast auf dem man sitzt absaegt und die Natur und
Umwelt in diesem Lande total zerstoert!

Was ist geschehen:
Das Land wurde wo immer moeglich zubetonniert. Thailand ist heute per Capita die absolute
Nummer 1 in Umweltzerstoerung ,Vermuellung und Verdreckung !
Und es gibt jede Menge Behoerden die dafuer bezahlt werden dieses zu verhindern.
Und was tun die ? Absolut garnix!
Nein stimmt nicht ganz.
Regelmaessig kommt irgendein eingebildeter Fatzke im Fernsehen und erzaehlt Maerchen
was sie angeblich tun wuerden.
Und was tun sie wirklich ?
Sie lassen sich fuer ihr Nichtstun bezahlen!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9671
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#207 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von berndgrimm » Di 24. Mai 2016, 09:18

A faulty light tube is believed to have caused a horrific fire that killed at least 17 girls and injured five in a charity school dormitory in the northern province of Chiang Rai. Nineteen girls, including...

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general ... rls-school. View our policies at http://xxxxxxx/9HgTd and http://xxxxxxx/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
Natuerlich kann ein solches Feuer auch in anderen Laendern vorkommen.
Aber nur in Thailand schafft man es durch Schlampigkeit und Veranwortungslosigkeit
Dummeit und Faulheit auch aus kleinsten Ursachen die groessten Katastrophen
entstehen zu lassen.
Insbesondere die Bauaufsicht bei solchen Billigbauten ist total ungenuegend.
Das Zeug brennt wie Zunder.
Aber bei aller Kritik muss man der Feuerwehr in diesem Lande
ein grosses Kompliment machen!
Im Gegensatz zur Polizei ist die Feuerwehr hier wirklich gut ausgebildet
und erstaunlich effizient.
Ich war selber im Wehr Ersatzdienst in der freiwilligen Feuerwehr und habe
mit der lokalen Berufsfeuerwehr in unserem Ort mehrere Feueruebungen
in unserer Anlage mitgemacht.
Gute Leute, die wissen was sie tun.
Aber in diesem Fall haette auch die beste Feuerwehr der Welt nichts
mehr retten koennen.
Dieses Zeug brennt wie Zunder!
Die grosse Katastrophe in diesem Fall sind nicht nur die vielen toten
und verstuemmelten Maedchen sondern dass keiner der vielen
Verantwortlichen bestraft wird und man auch fuer die Zukunft
nichts daraus lernt!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9671
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#208 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von berndgrimm » Mi 25. Mai 2016, 08:45

http://www.khaosodenglish.com/detail.ph ... 6&section=
Local police commander Col. Prayad Singsin declined to give any update on the progress of the investigation Wednesday, deferring to provincial police chief Maj. Gen. Thanayin Thepraksa.

Thanayin said police are still collecting evidence and cannot say much yet about the incident, but he declined to confirm media reports that the fire was caused by a faulty lighting fixture, which overheated and set off the deadly blaze.

“That’s the opinion of other police, I haven’t received that report,” he said, adding that no charges have been filed in the case.

Thanayin said police have been questioning witnesses and urged the public to be patient.

The commander in chief of the police forensics unit, Lt. Gen. Manoo Mekmok, said investigators have already established the cause of the fire which killed the girls as they slept, but also refused to comment further, deferring to another officer.

“You’d better hear it from Maj. Gen. San [Sookwat] of Forensics Center 5,” Manoo said.

Calls to San, chief of the regional forensics unit headquartered in Lampang province, were not returned.
http://www.khaosodenglish.com/online/ph ... 58775l.jpg
Viele Koepfe mit Intelligenzbegrenzer aber wenig Sachverstand.
Die Thai Polizei laeuft wieder vor Polizeiarbeit und Verantwortung davon.
Wo bleiben die Soldaten?
Traut Prayuth sich nicht in Thaksins Lanna Reich?
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9671
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#209 Re: Thailands grösste Katastrophen!

Beitrag von berndgrimm » Mo 13. Jun 2016, 07:52

The Nation June 13, 2016 1:00 am
Nuclear power generation appears to be an emerging trend in ASEAN, with many countries here signing up for related technologies.
Seven Asean nations, including Thailand, have already signed cooperation agreements with Rosatom, Russia's state nuclear-energy agency.

The Electricity Generating Authority of Thailand (Egat) has also revealed it has been working with China, Japan and South Korea on nuclear power generation technology and sent 100 specialists to train for nuclear power plant projects.

If everything goes as planned, up to five per cent of the country's power generation will be generated from nuclear by 2036.
Jawoll! Das fehlt noch in einem Land wo Unverantwortlichkeit und Ueberheblichkeit
dazu fuehren dass man noch nicht mal in der Lage ist primitivste Sachen zu kontrolliere.
Dank Rosatom wird in einem Land wo mit etwas Weitsicht mindestens Zweidrittel
der benoetigten Energie durch Solarenergie gewonnen werden koennte und der
Rest durch andere erneuerbare Energien erzeugt werden koennte
bis 2036 5%(!!!!) der Energie durch Atomkraftwerke erzeugt werden.

Laut Auskunft der Ministerien koenne Thailand die Solarenergie nicht zur
Energieversorgung nutzen weil die Fachleute fehlen.
Aber fuer Atomstrom hat man solche "Experten".
Da es bei diesen Projekten eh nur um die Korruptionszahlungen geht
koennen wir nur hoffen dass sie so ausgehen wird wie das Hopewell Projekt.
Ausser Korruption und ein paar Bauruinen nix gewesen!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste