Was tun die Thai eigentlich den ganzen Tag, wenn sie nicht schlafen?

Neuigkeiten aus Thailand
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9265
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#1 Was tun die Thai eigentlich den ganzen Tag, wenn sie nicht schlafen?

Beitragvon berndgrimm » Di 27. Sep 2016, 14:49

Garnix!
The Nation
September 27, 2016 4:31 pm
Apart from the time spent sleeping, Thais appear to spend 14 hours of the day being inactive.
"Despite being awake, they are not physically active. They spend their day sitting inside cars, at their desk or in meeting rooms. They usually lie down while watching TV or checking their smart phones," Health Department's director general Dr Wachira Pengjuntr said Tuesday.

He was citing findings from a survey conducted by the Mahidol University's Institute for Population and Social Research. Wachira pointed out that such long hours of physical inactivity were harmful to health.

"Foreign research shows being physically inactive hurts the metabolism and control of the blood-sugar level. This means people are at a risk of heart, coronary and brain diseases," he said.

He added that people's chronic health problems would also take a toll on the country's economy.


Also der Traumjob fĂĽr jeden Thai ist ein inaktiver!
Und davon gibts in Thailand jede Menge:
Bei den Ministerien,auf allen Ämtern,bei der Polizei, dem Militär, den Staatsfirmen,den Gerichten,
bei der privaten Security bei den grossen privaten Firmen, generell ist jeder Thai Management Job inaktiv!
Auch als Diktator!

ABER:
Abgesehen davon dass ich bestreite dass die meisten Thai 14 Stunden am Tag wach sind,
ist das Problem in Thailand ja nicht wenn sie nix tun, sondern das Problem ist wenn sie
mal was tun .... Nur Sch.....!

Die medizinischen Probleme sehe ich nicht so schwerwiegend (555)!
Man muss es mal positiv sehen:
Die meisten Fettsäcke hier brauchten je ein Motosai für jede Arschbacke,sowas kurbelt die Industrie an!
In einen Eco Car Autositz passen sie sowieso nicht , es muss ein SUV sein!
Herzinfarkt und Arterienverschluss fördert einen schnellen Tod bevor die 750THB Monatsrente
bezahlt werden mĂĽssen...
Die Hirnschädigungen führen zu Democrazy welche Thailand in den letzten 15 Jahren soweit
nach vorn gebracht hat.

Also Alles Paletti im Schlaraffenland der Inaktivität!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3223
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#2 Was tun die Thai eigentlich den ganzen Tag, wenn sie nicht schlafen?

Beitragvon thai.fun » Di 27. Sep 2016, 16:43

Also wenn sie nicht schlafen tun sie schon was. Ich selbst hab (auf meiner Seite in Thailand) davon ein "mĂĽhsames" Bild bekommen. Hier dazu eine meiner wahren Kurz-Geschichten! (Hab ja soviel Zeit solange im BBG gesperrt... :popcorn: )


Das Thaileben des Non:

1975 in Thailand Korat, mitten in Slum ähnlichen Holz-Bauten die dem Militär gehören, 3m von einem stinkenden Bach, 5m von einem dreckigen Gässchen und 10m von einer Bahnlinie entfernt, wird der Bube (Non) der Familie Sael... geboren. Die Mutter Laotisch stämmig Alkoholikerin, der Vater Chinesisch stämmig Fahrrad-Dreirad Taxi Fahrer, die nun 3 Kinder nebst einer Tante und Oma leben in ärmsten Verhältnissen von den wenigen Baht die der Papa in der Hitze der Grossen Stadt er-strampelte.

[ img ]

Als Non 8 Jährig wurde, geschah es! Sein Papa der nie Trank, dann aber eines Tages wegen eines Streits mit der sehr trinkenden Mama zum ersten Mal wutentbrannt in ein Lokal ging um sich "auch" zu besaufen, stürzt auf dem Heimweg in einen Fluss der durch Korat fliesst und ertrank! Ja saufen ist so eine Sache... Einige Monate liess sich von ersparten der Oma leben, dann war auch dies weg und zum Teil von Mama versoffen. Non musste von der Schule genommen werden und allein mit bis zu 40 kg Früchten auf einem Schulter-Joch in der heissen City für Broterwerb einer nun achtköpfigen zum teil untätigen Familie sorgen. Er war der einzige Männliche Nachkomme! Seine Familie, das ist das höchste Gut und die biedere Pflicht die er als Thai hat!

[ img ]

Mit 10 Jährig gelang es Non wie so vielen, in BKK zu Arbeiten. Von Schuhe auf der Strasse herstellen, über Kassetten in einem Laden verkaufen, bis mit 14 Jahren in einer Fabrik, Ledergürtel herzustellen. 12 Std. am Tag und 363 Tage im Jahr ist der Normalfall. 60% des Lohnes geht an die Familie. Der Rest reicht gerade für Miete in einem Raum mit 5 Andern Thais zusammen und Essen und sonst rein gar nichts mehr.

Dann mit 16 kam für Non eine erste Wende. Non konnte mit einem auch 16 Jährigen Freund zusammen in Korat in einer Animier-Disco wo ca. 20 Go-Go-Girl in einen Glas-Käfig innerhalb von 50 Tischen und 20 Séparées als Kellner und "Zuhälter" arbeiten. Allein die Trinkgelder der Vorwiegend Reichen Thais, übertrafen bis zu 15-mal die Einnahmen seines Vaters damals als Fahrrad Taxi Fahrer. Die ganze Familie blühte unter diesem Geldsegen auf. Endlich Mofas, TV, schöne Kleider Bessere Wohngegend und auch Non fing an, von der Mutter animiert, den Whisky in halben Litern pro Tag zu geniessen! In solch einem Zustand machte er einem Girl ein Kind, obwohl er immer mehr nach Männern schielte, dies aber auf keinen Fall wegen der Familienschande in Korat zeigen durfte oder wollte!

Mit 23 Jährig dann die zweite Wende. Non wird wegen Gäste Mangel durch die Finanzkrise Entlassen. Einige Freunde um Non organisieren, das heisst pumpen Geld, um in Pattaya in engstem Wohnraum und in Go-Go-Boy/Girl Schuppen mit „Nümmerchen" Geld zu verdienen. Non wurde schnell zum Kassierer in einem solchen Lokal, da er sich als Nummer "Sex" nicht eignete. Mama-San und Manager erkannten das Non wohl Gescheit aber nicht vorzeigbar war? Viellicht deshalb war Non der schnellste von der Gruppe aus Korat, der sich einen Farang (fest als "Fään") angelte. Der so bald Schulden beglichen, die Familie ernähren konnte und auch ein Teil dieser Erde ausserhalb Thailands kennen lernte. Zudem eröffnet er, nach 3 Jahren von Farang bezahlten Schulen, sein eigenes Coiffeur Geschäft in Korat.

Die dritte Wende kam bei Non als 32 Jähriger, also nach 10 Jahren fester Freundschaft. Als dieser Farang-Freund älter und Kränker wurde, musste die gegenseitig sehr angenehme Verbindung und damit der Geldsegen abgebrochen werden. Diese Möglichkeit war von Anfang an klar Abgesprochen. Sollte der Farang keine Arbeit mehr haben, Krank werden oder nicht mehr wollen, ist jegliche Geldzufluss innert 3 Monaten beendet. Diese Abmachung und die entstandene Ehrlichkeit sowie der geregelte nicht Überbordente Geld -zufluss beider Seiten war das Gold in dieser Beziehung! Die Zeiten in denen Non mit dem Farang zusammen sein konnte, 5x 3 Monate in der Schweiz und jedes Jahr so zwischen 3-6 Monaten in Thailand zusammen sind vorbei.

So musste Non nun, vordergründig wegen zu wenigen Einnahmen, hintergründig wegen seiner Homosexualität, vor der Familie wieder nach Pattaya flüchten und sein eigenes Geschäft auflösen. Konnte aber sofort in einem grösseren Kaufhaus an der Beach Road eine Anstellung finden. 10 Jahre konnte die ganze, meiner Ansicht nach, Faule Familie von der Geldschwemme des Farangs und des Geschäfts von Non gut Leben. 10 Jahre wurde der Farang wirklich anständig und ehrlich ohne je einen Streit oder Probleme verwöhnt. 10 Jahr konnte Non auf blühen, glücklicher und von der Familie geachtet werden.

Nun ist Non 35 und allein! Freundschaften wie wir Farangs sie kennen gibt es in unter Thais nicht, kaum. Er hat nun "nur" eine Anstellung in einem unruhigen Thailand und muss die Familie weitab in Korat in der Zukunft irgendwie weiterhin zufrieden stellen. Dies ist nach 10 guten Jahren für die undankbare Familie, nun für Non fast unmöglich geworden! Er Träumt von "seinem Farang". Er Träumt von einem nächsten Farang. Er Träumt und Arbeitet wieder, und er wird älter und älter, so das Farangs die nach Jungs Ausschau halten Non nicht mal mehr wahrnehmen... Auch der Farang Träumt und trauert um diesen absolut ehrlichen und treuen Freund Non und er altert und Träumt auch, aber nur noch zurück und in die Vergangenheit!

Anmerkung:
Die Geschichte ist absolut gewöhnlich für Thailand, mit wenigen Ausnahmen gegenüber der Normalität. Non hat als 8 Jähriger seine Vater ersetzen müssen, der wegen der Trunksucht seiner Mutter er-soff. Non musste als Knabe die Familie ernähren, was in Thailand in solchen Fällen meist Mädchen machen oder müssen. Non war echt schwul und nicht wie Heteros oder Katoys einfach mit Sex, am Farang-Geld verdienen. Non hat einen komplett krummen und kaputten Rücken durch die Arbeit als Kind und ist alkoholabhängig durch das Vorbild seiner Mutter und der Thais rundum. Hoffen wir er wird zufrieden alt, ich glaub es nicht? Denn er hat niemanden mehr. Viele Jungs und Mädchen die z.B. in der Pattaya-Szene mit ganzem Einsatz gegenüber Farangs ihr Einkommen verbessern und auch Ihren Familie damit helfen, werden von Farangs, durch "wieder" Jüngere ersetzt und somit versetzt?


Hätte noch eine Geschichte dazu, wenn erwünscht ... :whistler:
Nur wer mal ganz unten war, weiĂź wie hart man von ganz oben fallen kann!

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12695
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#3 Re: Was tun die Thai eigentlich den ganzen Tag, wenn sie nicht schlafen?

Beitragvon bukeo » Di 27. Sep 2016, 18:32

thai.fun » 27 Sep 2016, 17:43 hat geschrieben:

Hätte noch eine Geschichte dazu, wenn erwünscht ... :whistler:


mach nur, hier kein Problem und wir haben schon Leser genug - trauen sich halt nicht schreiben. :grin:
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9265
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#4 Re: Was tun die Thai eigentlich den ganzen Tag, wenn sie nicht schlafen?

Beitragvon berndgrimm » Mi 28. Sep 2016, 02:27

thai.fun hat geschrieben:Hätte noch eine Geschichte dazu, wenn erwünscht ..


Lieber Max,
jeder der in Thailand lebt oder gelebt hat kennt solche Geschichten.
Ich hätte sogar noch eine viel rührseligere Geschichte die ich am Anfang
meiner Thai Zeit selbst "erlitten" habe und die ich vielleicht einmal
schreibe wenn ich mich nicht mehr so masslos darĂĽber aufrege!

Geschenkt!

NatĂĽrlich gibt es arbeitsame fleissige ehrliche Thai!

Sonst wäre Thailand niemals wirtschaftlich soweit gekommen wie es Heute ist!

Aber die sind nicht die welche heute die Gesellschaft bestimmen.

Wenn ich die Familie meiner Frau und die ihrer Freundinnen betrachte:

Alles ehrliche arbeitsame Menschen die in ihren Berufen zu einem gewissen
Wohlstand gekommen sind.

Die sind heute noch mehr als frĂĽher die Gelackmeierten in dieser Gesellschaft.

Die kämen garnicht auf die Idee durch Betrügereien,Lügen,falsche Beschuldigungen
oder kriminelle Handlungen ein Vielfaches zu verdienen!

Die werden aber von solchen Leuten ausgenommen!Und wehren sich nicht!

Die jetzt herrschende Schicht (unabhängig vom politischen Lager)
ist durch Windfall Profite beim Verkauf/Verpachtung von meist illegal
erworbenen oder erpressten Land oder durch kriminelle Handlungen,
illegale Geschäfte Steuer und Zoll Hinterziehung sowie durch Ausbeutung
von Mensch,Tier,Natur und Umwelt reich geworden!

Ach so, und dann sind da noch die ganz inaktiven:
Die Erben welche garnix getan haben um an Geld zu kommen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste