Krankenversicherung für Ausländer

Neuigkeiten aus Thailand
Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#21 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von bukeo » Di 19. Mär 2013, 05:42

plaaloma hat geschrieben: Das ist genau das Problem! Insofern ist der Vorschlag der Regierung voll der Schlag ins Wasser.
Es gibt in TH keine Versicherung fuer ueber 75jaehrige (??).
naja, die Regierung könnte diese Versicherung in die bestehende Krankenversicherung für Thais integrieren.
Als Gebühr dann halt einen Betrag, der dann die Kosten deckt. Viele Farangs würden dann trotz dieser Zwangsversicherung kleinere Krankheiten usw. - selbst
bezahlen, um nicht den ganzen Tag in der Schlange anzustehen. Somit könnte es sich schon rechnen.


Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14024
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#22 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von plaaloma » Di 19. Mär 2013, 06:59

bukeo hat geschrieben:
naja, die Regierung könnte diese Versicherung in die bestehende Krankenversicherung für Thais integrieren.
Als Gebühr dann halt einen Betrag, der dann die Kosten deckt. Viele Farangs würden dann trotz dieser Zwangsversicherung kleinere Krankheiten usw. - selbst
bezahlen, um nicht den ganzen Tag in der Schlange anzustehen. Somit könnte es sich schon rechnen.
Das hatte ich ja geschrieben!
Man hat jetzt die Beamten aktuell aus dieser Versicherung ausgegliedert, damit fuer Normalsterbliche ab April auch noch etwas vorhanden ist. Die Thais werden sich bedanken, wenn man ihnen dann jetzt die Farangs vor die Nase setzt, die den Topf "leerfressen".

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#23 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von bukeo » Di 19. Mär 2013, 07:24

plaaloma hat geschrieben: Man hat jetzt die Beamten aktuell aus dieser Versicherung ausgegliedert, damit fuer Normalsterbliche ab April auch noch etwas vorhanden ist. Die Thais werden sich bedanken, wenn man ihnen dann jetzt die Farangs vor die Nase setzt, die den Topf "leerfressen".
Beamte haben doch hier sowieso eine eigene Versicherung, denk ich mal. Die können sich sogar das Krankenhaus aussuchen, haben jedoch ein Limit. Keine Ahnung, wie hoch.
Polizei und Armee haben ebenfalls eigene Krankenhäuser, wo sie sich und ihre Familie behandeln lassen können. Police-Hospitals und Militär-Hospitals haben in TH einen recht guten Ruf.

Die Farangs müssten dann halt monatlich mit einer Gebühr zur Kasse gebeten werden, sagen wir mal um die 800 -1000 Baht pro Monat. Das könnte dann sogar für die
Thais noch ein Gewinn werden. Dem Farang tun 1000 Baht sicherlich nicht weh, und er kann sich dann bei Problemen usw. mit seiner Karte ohne Vorauszahlung ins Krankenhaus begeben.
Bei ca 2 Millionen Farangs jährlich, kommt da schon was zusammen. Bei VOA-Farangs kann dann die Monatsgebühr (egal ob 30 Tage oder weniger) gleich bei der
Einreise kassiert werden, oder auf das Flugticket aufgeschlagen.

Gibt viele Möglichkeiten, dann würden vermutlich die Krankenversicherungskasse erstmal einen Überschuss erwirtschaften. Es werden sicherlich nicht viele Farangs im Urlaub krank und gehen dann in ein staatliches Krankenhaus, um 4-5 Stunden anzustehen.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14024
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#24 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von plaaloma » Di 19. Mär 2013, 07:57

bukeo hat geschrieben:Beamte haben doch hier sowieso eine eigene Versicherung, denk ich mal.
.....
Gibt viele Möglichkeiten, dann würden vermutlich die Krankenversicherungskasse erstmal einen Überschuss erwirtschaften. Es werden sicherlich nicht viele Farangs im Urlaub krank und gehen dann in ein staatliches Krankenhaus, um 4-5 Stunden anzustehen.
Das mit der getrennten Beamtenkasse ist noch nicht solange (?<12 Monate!!).

Der Hauptkritikpunkt an der Staatlichen Versorgung ist,dass die Mittel nicht ausreichen.
So bekommt man im letzten Quartal nur noch gute Versorgung, wenn man weiss wo die Teekueche ist.
Da waere den Thailaendern dann viel geholfen, wenn die Farengs ihnen den Tee wegtrinken. :roll:

Da wird etwas praxisfremdes ohne Konzept uebers Knie gebrochen, ... und hinten sind es nur die Thaiversicherungen die was davon haben. Der Thaistaat und die Thais sind die Geklemmmten.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#25 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von bukeo » Di 19. Mär 2013, 09:05

plaaloma hat geschrieben: Da waere den Thailaendern dann viel geholfen, wenn die Farengs ihnen den Tee wegtrinken. :roll:
ich gehe nicht davon aus, das die Versicherung so günstig wird, das wir den Thais den Tee wegtrinken. Hier wird eher damit das Minus bei der 30-Baht Karte
ausgeglichen. Abhisit hat das schon bei 400 Krankenhäusern deren Kredite beglichen, ansonsten wären die heute ruiniert.
Jetzt kommt der Farang dran. Kann man nur hoffen, das die Versicherung nicht zu teuer wird, dann dürften viele Farangs, die hier leben - wieder die Heimreise antreten.

Du wirst sehen, es wird keine allzu billige Versicherung. Mir persönlich ist es eigentlich egal, sie können auch 5000 Baht pro Monat verlangen. Nur die kleinen Rentner tun mir dann leid.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14024
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#26 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von plaaloma » Di 19. Mär 2013, 10:33

bukeo hat geschrieben:ich gehe nicht davon aus, das die Versicherung so günstig wird, das wir den Thais den Tee wegtrinken. Hier wird eher damit das Minus bei der 30-Baht Karte
ausgeglichen. Abhisit hat das schon bei 400 Krankenhäusern deren Kredite beglichen, ansonsten wären die heute ruiniert.
Jetzt kommt der Farang dran. Kann man nur hoffen, das die Versicherung nicht zu teuer wird, dann dürften viele Farangs, die hier leben - wieder die Heimreise antreten.

Du wirst sehen, es wird keine allzu billige Versicherung. Mir persönlich ist es eigentlich egal, sie können auch 5000 Baht pro Monat verlangen. Nur die kleinen Rentner tun mir dann leid.
Du hast dich aber auch wenig mit dem Problem beschaeftigt.
Bei dem Vorstoss ging es einzig und alleine darum stationaere Notfallbehandlungen von Farangs abzudecken.
Es gibt bereits ein gemeinsames Besteuerungsabkommen.
Angeblich auch schon fuer die Pflegeversicherung,
Warum gibt es nicht etwas fuer die Krankenpflichtversicherung. Also die gesetzliche uebernimmt die Kosten in einem staatlichen Krankenhaus.
Ich bin mir ausserdem sicher, in den wenigsten Faellen geht es hier um Expats sondern ueberwiegend um Urlauber!
Dann werden aber immer noch die Faelle bleiben wo die Versicherung nicht zahlt, zB Unfallverursacher hat keine Versicherung und kein Geld, Unfallflucht, Unfaelle mit nichtversichertem Moped, Waterscooter, .... das ist doch der Witz, das sind vermutlich 90 % der Faelle, auf denen die Krankenhaeuser sitzen bleiben, wovon aber keine Krankenversicherung etwas uebernehmen wird.
Sorry, nochmal, das Ding ist nicht durchdacht, man koennte fast meinen, man wolle die Urlauber aus TH nach Burma vertreiben, aber wer haette da was von?

Ich bin mir ausserdem sicher, in den wenigsten Faellen geht es hier um Expats sondern ueberwiegend um Urlauber!

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1495
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#27 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von Somrak » Sa 20. Jul 2013, 13:07

Normalerweise ermorden die Thais Auslaender und nur in ganz seltenen Faellen ist es umgekehrt! Ich weiss nicht wo Leute leben, und wohl nie zur Schule gegangen sind, die etwas anderes behaupten. Das Schoene dabei ist, dass viele die so denken, genau das bekommen, was sie verdient haben.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1495
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#28 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von Somrak » Sa 20. Jul 2013, 13:27

Plaaloma: Thailand ist ganz einfach ein voellig auslaenderfeindlicher, rassistischer Staat, in dem alle Auslaender nach jeder Moeglichkeit hemmungslos ausgenommen werden.

Die Thais haben keine Moral, sind falsch und sollten ............

Noch schlimmer ist aber, dass unsere Heimatlaender nichts dagegen unternehmen. Desswegen werde ich dieses Jahr mal an die
Augustfeier gehen und unserer ...... Botschafterin die Meinung sagen.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9694
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#29 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von berndgrimm » Di 13. Aug 2013, 06:19

Somrak hat geschrieben: Noch schlimmer ist aber, dass unsere Heimatlaender nichts dagegen unternehmen. Desswegen werde ich dieses Jahr mal an die
Augustfeier gehen und unserer ...... Botschafterin die Meinung sagen.
Na und wie wars? Was hat sie gesagt?
Scherz beiseite, die Unwilligkeit,Uninteressiertheit und Unfähigkeit der westlichen
Botschaften hier erreicht schon die Werte der derzeitigen Regierung hier.

Zur Sache Krankenversicherung:
http://www.nationmultimedia.com/busines ... 12477.html
The Tourism and Sports Ministry is planning to make it compulsory for all foreign tourists to have travel insurance before entering the Kingdom because unpaid bills are putting a huge strain on cash-strapped public hospitals in major destinations, particularly Phuket.
According to Yuthachai Soonthronrattnavate, president of the Association of Domestic Travel, tourists coming to Thailand on tour packages are already required to buy travel insurance, which allows them to claim Bt1 million for death and up to Bt500,000 for injuries. Noting that Thailand would have a problem in enforcing this rule on tourists travelling without tour packages, he said the regulation is sending a negative message to the world that accidents are high in Thailand.
:jau: Immer schön den Kopf in den Sand und ja nicht an die Realität denken!
Saniii... wo bleibt mein Ja Baa?
Also es sollte doch sehr einfach sein für jeden Touri eine Reiseversicherung vorzuschreiben.
Natürlich keine Thai Versicherung, denn besch..... können sie sich selber.
Wenn meine Frau früher nach Europa kam habe ich für sie eine Reisekranken und Unfall
und Haftpflichtversicherung abgeschlossen die kostet keine 30€ im Monat.
Genausoviel hätte die für mich bei Reisen nach Thailand gekostet.

Für hier lebende ist die Sache etwas anders.
Da ich noch in LUX gemeldet bin zahlt unsere KV meine Arztrechnungen hier
genauso wie in Luxemburg mit Selbstbeteiligung (5% bei notwendigen Sachen 50-75% bei
Dental, Augen und Schönheitssachen).
Würde ich mich in LUX abmelden müsste ich mich Privat versichern,
da LUX keinen Versicherungsvertrag mit Thailand hat, so wie mit allen EU Staaten
und vielen Nicht EU Staaten wie z.B Türkei, Canada,Australien etc
Meine Frau hat für sich und unsere Ziehkinder eine Privatversicherung
die keine 7.000 THB im Jahr kostet.
Diese Versicherung würde mich (65 und körperlich noch kerngesund)
überhaupt nicht versichern.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#30 Re: Krankenversicherung für Ausländer

Beitrag von bukeo » Mi 18. Sep 2013, 04:53

scheinbar gibt es diese Krankenversicherung nun schon (unbestätigt).
Man geht zu seinem zuständigen Krankenhaus und schliesst dort eine Versicherung ab, die Kosten belaufen sich auf Baht 2800,- pro Jahr. Danach bekommt man eine Krankenversicherungskarte, ähnlich wie die Thais, mit der man dann ärztliche Hilfe bei Bedarf in Anspruch nehmen kann.
Für eine Grundversorgung sicher keine schlechte Idee - bei schwierigeren Eingriffen kann man sicher auch privat zuzahlen, oder man wählt ein Einzelzimmer auf eigene Kosten.

Erfahre ich näheres, stelle ich das hier rein.

http://udon-news.com/de/recht/gesundhei ... auslaender
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste