Der R.I.P. - Thread

hier kann man sich miteinander über veschiedenes unterhalten...
Antworten
Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12760
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#271 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von bukeo » Di 23. Mai 2017, 15:44

jetzt hat es "James Bond" auch getroffen..... Roger Moore

R.I.P

moore.jpg
http://www.tagesschau.de/ausland/roger- ... n-101.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12760
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#272 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von bukeo » So 18. Jun 2017, 16:57

Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
Wellness
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1066
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 12:39
Wohnort: Sie hatte einfach diese blöde Fratze satt.
Kontaktdaten:

#273 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von Wellness » Do 22. Jun 2017, 08:26

In der Tat, ein großer Staatsmann ist von uns gegangen. RIP Helmut Kohl

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1490
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#274 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von Somrak » Fr 28. Jul 2017, 04:57

RIP Polo Hofer :joint:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3427
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#275 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von thai.fun » Fr 28. Jul 2017, 16:38

Nicht persönlich nehmen, aber zur Brust ... :whistler:


"Eure Trauer-Posts sind pure Heuchelei


So sicher wie das Amen in der Kirche folgt auf solch tragische Meldungen das «RIP» in den sozialen Medien. Von Bowie über George Michael bis hin zu Prince – stirbt ein berühmter Mensch, so dauert es nur Minuten und der News-Feed wird überflutet mit Trauer-Posts. Natürlich gibt es Menschen, die der Tod ihres Vorbildes aufrichtig trifft, gewisse Beiträge wirken aber doch eher heuchlerisch. Und weil wir euch so gerne auf den Schlips treten, haben wir eine Typologisierung von Leuten, die in sozialen Medien um Stars trauern, erstellt:

Der Trittbrettfahrer

Der Trittbrettfahrer trauert um der Trauer Willen. Er sieht bei seinen besser informierten Freunden, dass da offenbar jemand Wichtiges gestorben ist, also gibt er einfach auch mal seinen «RIP»-Senf dazu. Ob er sich überhaupt für den verstorbenen Star interessiert hat, ist dabei zweitrangig – er will einfach Likes auf Kosten eines Toten abstauben. Selbst wenn es sich dabei um Tiefflieger wie Mario Barth handeln würde. Du erkennst den Trittbrettfahrer daran, dass er oftmals einige Stunden oder sogar Tage zu spät dran ist, weil er zuerst googeln musste, wer der Verstorbene überhaupt war.

Der Modefan

Im Falle von Polo Hofer ist der Modefan der Typ, der es damals in der Primarschule amigs noch lässig fand, wenn der Lehrer «Alperose» angestimmt hat. Weiter hat er sich aber nie mit unserer Mundart-Ikone befasst. Das Linkin-Park-Äquivalent sind Typen, die zwar «Meteora» gefeiert haben, in den letzten Jahren aber bei jeder Gelegenheit betont haben, dass die Band seit mindestens drei Alben irrelevant geworden ist. Nun, da die beiden Sänger tot sind, erinnert sich der Modefan nostalgisch zurück und stilisiert Bennington beziehungsweise Hofer in der Konsequenz zu Legenden hoch. Er hat die schon immer gemocht, okay? IMMER!

Der Moralapostel


Von seinem hohen Ross herab kritisiert der Moralapostel die konventionellen «RIP»-Posts. Seine moralische Überlegenheit bringt er zum Ausdruck, indem er wahlweise darauf hinweist, dass jeden Tag unzählige weniger berühmte Leute mit dem Tod konfrontiert sind oder dass man sich lieber für die wahren Probleme der Menschheit, wie etwa das Bienensterben, einsetzen sollte.

Der Verschwörungstheoretiker


Wie bei allen grossen Medienereignissen gibt es auch bei toten Promis Leute, die dahinter eine riesige Verschwörung wittern. Wahrscheinlich wurde Chester im Auftrag der Illuminati von den Eidechsen-Menschen getötet, weil er die Wahrheit über Pizzagate enthüllen wollte. Ähä.

Der Witzbold


Dieser Typ nimmt den Tod mit Galgenhumor. Die Vorlage für seinen Schabernack liegt irgendwo im künstlerischen Schaffen des Verstorbenen. Im Falle von Chester Bennington durchsucht er also sofort die Lyrics von Linkin Park nach Zitaten, die sich nun für ein Spässchen eignen. Dann postet er Dinge wie «Früher waren sie besser – but in the end it doesn't even matter». Wow! So originell! So edgy! Du solltest für Mario Barth schreiben, du Comedy-Gott!

Der Zyniker


Eine Kombination aus Witzbold und Moralapostel: Der Zyniker hält sich grundsätzlich für besonders abgeklärt und regt sich über die Trauerposts auf, weil er im Leben selbst nichts erreicht hat. Er nutzt den Tod des Stars dann zum Beispiel als Aufhänger (Haha. Ha.), um für News-Portale Artikel zu schreiben, in denen er Trauer-Posts typologisiert und euch erzählt, wie heuchlerisch die ganze Aufregung ist.

Aber wir möchten jetzt nicht so sein – selbstverständlich gibt es auch Beiträge, die eine schöne Verabschiedung an die verstorbenen Legenden sind. In diesem Sinne: Mach's gut, … "

http://www.tilllate.com/de/story/bennin ... 0min-story
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
Tramaico
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 2639
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 04:49
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#276 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von Tramaico » Sa 29. Jul 2017, 04:27

Waere hier nicht "moder in Frieden" oder "gammel sanft" angebrachter, als ",mach's gut,...", lieber Neil? :roll:

Der Zyniker

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#277 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von berndgrimm » Sa 29. Jul 2017, 06:16

Tramaico hat geschrieben:Waere hier nicht "moder in Frieden" oder "gammel sanft" angebrachter
thai.fun hat geschrieben:Der Trittbrettfahrer trauert um der Trauer Willen. Er sieht bei seinen besser informierten Freunden, dass da offenbar jemand Wichtiges gestorben ist, also gibt er einfach auch mal seinen «RIP»-Senf dazu. Ob er sich überhaupt für den verstorbenen Star interessiert hat, ist dabei zweitrangig – er will einfach Likes auf Kosten eines Toten abstauben. Selbst wenn es sich dabei um Tiefflieger wie Mario Barth handeln würde. Du erkennst den Trittbrettfahrer daran, dass er oftmals einige Stunden oder sogar Tage zu spät dran ist, weil er zuerst googeln musste, wer der Verstorbene überhaupt war.
Köstlich,Max!

Ich kannte Chester Bennington garnicht.
Obwohl ich Stones Fan bin, aber noch nicht tot, habe ich natürlich auch modernistischen Elektronik Krach gehört.
Und somit kannte ich auch Linkin Park.
Gefallen haben sie mir nicht, kann ja passieren.
Wenn ich jemanden mit Tattos sehe werde ich sehr vorsichtig.
Ich bin der Meinung man kann seine Persönlichkeitsdefizite auch anders zeigen
als damit seinen Skalp mit Schnittmustern versehen zu lassen.

Was die Trauerarbeiter angeht:
Da ich schon im zarten Alter von 10 Jahren innerhalb von 6 Monaten beide Opas
durch natürliche Krankheiten verlor und damals gezwungen wurde an Begräbnis
und anschliessender Totenfeier mit Streusselkuchen teilzunehmen,
meide ich Begräbnisse seitdem!
Ich würde noch nicht mal zu meinem eigenen Begräbnis gehen
wenn man mich nicht mit Gewalt dahinschleppen würde.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12760
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#278 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von bukeo » Mo 21. Aug 2017, 17:26

Jerry Lewis ist nun auch von uns gegangen.

RIP

http://der-farang.com/de/pages/jerry-lewis-ist-tot

Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3427
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#279 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von thai.fun » Mo 21. Aug 2017, 18:00

bukeo » 21 Aug 2017, 18:26 hat geschrieben:Jerry Lewis ist nun auch von uns gegangen.

RIP ...
Oh ja, ich hab den geschaut bis ich ihn nicht mehr schauen konnte.
Dass ging mir übrigens bei einigen Komikern so. von Mr. Bean über so ewige Louis de Funés bis zu den unendlichen deutschen Komikern wie z. B. Harald Schmidt oder Otto etc.
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9652
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#280 Re: Der R.I.P. - Thread

Beitrag von berndgrimm » Di 22. Aug 2017, 03:35

thai.fun hat geschrieben:
bukeo » 21 Aug 2017, 18:26 hat geschrieben:Jerry Lewis ist nun auch von uns gegangen.

RIP ...
Oh ja, ich hab den geschaut bis ich ihn nicht mehr schauen konnte.
Dass ging mir übrigens bei einigen Komikern so. von Mr. Bean über so ewige Louis de Funés bis zu den unendlichen deutschen Komikern wie z. B. Harald Schmidt oder Otto etc.
http://www.steffi-line.de/archiv_text/i ... _biard.jpg
Ja, besonders in der Vor-Fernsehzeit! Jeden Sonntag Morgen um 11 in der Kino Matinee!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste