Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

hier kann man sich miteinander ĂĽber veschiedenes unterhalten...
Benutzeravatar
Tramaico
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 2535
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 04:49
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#526 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon Tramaico » So 20. Nov 2016, 13:38

thai.fun » 20 Nov 2016, 12:56 hat geschrieben:
Tramaico » 20 Nov 2016, 04:22 hat geschrieben:... Ueber Nacht ca. 250, ohne das ueberhaupt was geschrieben wurde. ...

Ich bin so vermessen zu behaupten, es gibt ja schon noch etwas anderes als "Suhl" hier im Forum ... z.B. viewtopic.php?f=32&t=2457#p99688


Das ist keine vermessene Behauptung, sondern entspricht voll und ganz den Tatsachen.

Die erwaehnte Anzahl von mehr als 250 Zugriffen bezog sich jedoch nur ausschliesslich auf "Suhl"-Besucher, also Zugriffe auf diesen Thread. Natuerlich waren deutlich mehr Zugriffe auf das Gesamtforum, aber da sich Dr. Neot auf ausdruecklich auf Suhl und meine Person bezog, "In der Suhle vom Botenfritzen Rischie liest jemand, echt?" stellungnahmte ich auch nur hierzu.

Er bezog seine Fragestellung ja nicht auf die uebliche "Guellegrube von Bueckie", sondern brachte konkret Suhl zur Sprache. Auch teitsche Akadademiker sind da wider Erwarten durchaus unterscheidungsfaehig. Kurzum, das Studium war nicht vollends fuer die Muschi. An dieser Stelle darf nun vrohlockt werden und zwar auch von denen, mit ohne gekraeuseltem Haar. Suhl diskriminiert nicht. :zustimm:

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#527 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon thai.fun » So 20. Nov 2016, 17:24

Tramaico » 20 Nov 2016, 13:38 hat geschrieben:
Die erwaehnte Anzahl von mehr als 250 Zugriffen bezog sich jedoch nur ausschliesslich auf "Suhl"-Besucher, also Zugriffe auf diesen Thread. ...

Na dann hau ich doch mal ein paar Zeilen die mich gerade bewegen in diesen Suhl-Tread. Ist schliesslich auch eine Antwort auf die Fragen dort drĂĽben. :jubel

Lese und höre ich doch gerade heute in den Medien, dass die Schweizer Weltweit gesehen am reichsten sind. Jeder hat im Durchschnitt etwa 1/2mio.

Das erinnert mich gerade (an die andere Seite) an meine Jugend vor 60jahren. Als ich (ein Beispiel von hunderten) in Fremden Kellern vor lauter Hunger Kartoffeln stahl und roh ass. Jahre lang. Dass, so glaube ich, lässt mich auch über das EGO GEN von beiden Seiten aus gesehen Sinnieren und diskutieren. Ich versteh Trump, AfD und SVP Anhänger. Noch mehr aber Links, und ja, vor allem allem die MITTE. Und die ist auch nur der Spiegel der Global Wahnsinns- Wirtschaft die auf Teufel komm raus Kohle von den Armen wegschafft.

Das einzige was mich nun aus dieser meiner Möglichkeit alle Seiten zu sehen um-treibt, spiegelt sich in der Signatur unten. Denn je mehr zwei Seiten sich aufheizen, anstacheln und bekämpfen, also je unfairer der Klassenkampf wird, je mehr führt es zum Krieg. Keine der beiden Seiten gibt nach. Das EGO-GEN eben. Das ist seit 6000 Jahren schon so.

Und wie immer, der Dritte (die x-Billionen € der Reichen und die Steuergeldern) lacht sich ins Goldene Händchen und Regiert die Welt wirklich.

Nur so ....
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
Tramaico
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 2535
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 04:49
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#528 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon Tramaico » Mo 21. Nov 2016, 06:10

"Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem BĂĽrgerkriege entstehen."

Diese Aussage ist meiner Ansicht nach zu einseitig. Links-Drall Populismus kann letztendlich nur zu einer Staatsdiktatur und noch verheerender Armut fuehren. Beispiel DDR, Kuba, Nord Korea, Venenzuela, China, Laos..., da Menschen fuer Gleichheit einfach nicht geschaffen sind und darum wird das dann im Links-Drall Populismus verordnet.

Buergerkriege entstehen aus allen moeglichen Gruenden. Z. B. unterschiedlichen religioesen Ansichten (ganz oben auf der Liste), Klassenkampf oder welch auch immer unterschiedlichen Vorlieben und Ansichten. Sie sind im Wesentlichen Ego gepraegt und es gilt immer eigene Interessen und Philosophien durchzusetzen. Wirklichen Altruismus gibt es nur ganz wenig, also wirkliche Opferbereitschaft mit eigenen Abstrichen.

Objektiv gesehen hat naturgemaess jedes Lebewesen das Ansinnen, das Beste fuer sich herauszuholen und ist bestenfalls bereit nur die Kruemmel vom eigenen Kuchen abzugeben.

"Das erinnert mich gerade (an die andere Seite) an meine Jugend vor 60jahren. Als ich (ein Beispiel von hunderten) in Fremden Kellern vor lauter Hunger Kartoffeln stahl und roh ass. Jahre lang."

Diese Basis kann zu zwei sehr unterschiedlichen Philosophien fuehren:

1. "Kartoffeln" fuer alle, durch ein soziales System
2. Streben danach, eigene Kartoffeln durch das kapitalistische System zu bekommen und diese vor Dieben zu schuetzen

Unter dem Strich sind beide Konzept rein ego-gepraegt, ausser Du stiehlst Kartoffeln um sie dann an noch "aermere Schweine" weiterzugeben, unabhaegig vom eigenen Hunger oder Du erwirtschaftest moeglichst viele Kartoffeln um diese dann unter den "armen Schweinen" zu verteilen, waehrend Du nur den lediglich absolut notwendigsten Anteil fuer Dich behaelst.

Es ist einfach aus der Armut fuer mehr soziale Gerechtigkeit zu propagieren (Selbstzweck) oder im Reichtum populistisch heuchlerisch lediglich Essensreste zu verteilen (ebenfalls Selbstzweck).

Jetzt kommt noch eine weitere Komponente hinzu. Wie steht es mit wirklichem Altruismus, wenn es sich um rein egoistische "arme Schweine" handelt? Diese wollen lediglich das Beste fuer sich ohne eigene Bereitschaft selbst etwas zu geben? Sie treten einfach noch "aermere Schweine" weg, um selbst an den Futtertrog zu gelangen?

Nach meinen eigenen Erfahrungen sind die "aermsten aller armen Schweine" am ehesten bereit das Wenige was sie haben noch zu teilen, aber auch nur solange sie nicht selbst weiter aufsteigen, denn dann kann schnell der Teufelkreis wieder eintreten, weil lediglich genug einfach nicht mehr genug ist und die eigenen Ansprueche gestiegen sind. Das einmal Erreichte soll oder kann nicht mehr aufgegeben werden, denn die Erinnerungen an die Entbehrungen der Vergangenheit sitzen einfach zu tief.

Erinnert mich an die Aussage eines jungen Isaaners, praktisch Familie. Jamrat war fleissig, ehrlich und lernbereit. Nach getaner Arbeit wollte wir ihn in ein gutes Restaurant zum Essen einladen, also zu einer voellig neuen Erfahrung fuer ihn, da er sich dieses redlich verdient hatte. Wir konnten ihn mit Haenden und Fuessen nicht ueberreden. Er argumentierte:

"Wenn ich mich darauf einlasse und ich es wirklich geniesse, dann steigen meine Ansprueche und mein jetziges Essen, was mir derzeit gut schmeckt, wird nicht mehr gut genug sein und mir nicht mehr schmecken. Mein Charakter wuerde dadurch verdorben."

Eine brilliante weise vorausschauende Philosophie von einem jungen Mann, mit lediglich ein paar Jahren Dorfschulausbildung. Ein intelligenter Schachmattzug, dem argumentativ absolut nicht beizukommen ist, wie sehr ich mich auch bemuehe. Ansatz hier, Ansatz da aber alles fuehrt in eine Sackgasse. Tilt, nichts geht mehr.

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#529 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon thai.fun » Mo 21. Nov 2016, 15:15

Tramaico » 21 Nov 2016, 06:10 hat geschrieben:"Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem Bürgerkriege entstehen."

Diese Aussage ist meiner Ansicht nach zu einseitig. Links-Drall Populismus kann letztendlich nur zu einer Staatsdiktatur und noch verheerender Armut fuehren. ...

Ja, lieber @Tramaico. Sehe ich aber nicht so, seit ich weiß wie der Syrien Krieg entstanden ist. Ein Schüler im Links-drall schreibt auf ein Schulhausmauer einen Spruch gegen das Rechts-drall Regime, und die Lunte ist gezündet! Syrien hat ein Bürgerkrieg, an dem sich nun die Mächtigen rundum laben ...

Also: Wenn da z. B. in der USA ein gedemütigter Junger Bürger in Links-drall gegen den Trumpschen Rechts-drall auf eine Hausmauer kritzelt und deswegen ins Gefängnis kommt, kann das genauso die Lunte im 50/50 Klassensystem der USA sein. So z. B. auch in Österreich bei deren 50/50 Rechts- und Links- Drall.

Ob Syrien USA oder anderswo, die Menschheit ist so ... :evil: Bei dem überall zunehmenden Nationalismus, sind Bürgerkriege immer wahrscheinlicher, solange die Globale Wirtschaft dagegen hält.
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
Wellness
VIP-3
VIP-3
Beiträge: 930
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 12:39
Wohnort: Sie hatte einfach diese blöde Fratze satt.
Kontaktdaten:

#530 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon Wellness » Mo 21. Nov 2016, 15:32

Tramaico » 21 Nov 2016, 06:10 hat geschrieben:soziales System


Man mal gut das ich Fisch bin :jubel

soziale Rangfolge.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#531 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon thai.fun » Mo 21. Nov 2016, 23:24

Und ich bleib ein Leben lang Jungfrau. Die werden erst wenn sie gebären Sozial. ... :whistler:
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
Tramaico
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 2535
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 04:49
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#532 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon Tramaico » Di 22. Nov 2016, 02:51

thai.fun » 21 Nov 2016, 15:15 hat geschrieben:
Tramaico » 21 Nov 2016, 06:10 hat geschrieben:"Rechts-drall Populismus, liefert den Stoff aus dem Bürgerkriege entstehen."

Diese Aussage ist meiner Ansicht nach zu einseitig. Links-Drall Populismus kann letztendlich nur zu einer Staatsdiktatur und noch verheerender Armut fuehren. ...

Ja, lieber @Tramaico. Sehe ich aber nicht so, seit ich weiĂź wie der Syrien Krieg entstanden ist. Ein SchĂĽler im Links-drall schreibt auf ein Schulhausmauer einen Spruch gegen das Rechts-drall Regime, und die Lunte ist gezĂĽndet!


Also ist ein links-drallender Schueler schuld am Buergerkrieg, Deiner Aussage nach? Er hat seinem Land und seinen Buergern einen Baerendienst erwiesen, indem er hirnlos handelte.

Also: Wenn da z. B. in der USA ein gedemütigter Junger Bürger in Links-drall gegen den Trumpschen Rechts-drall auf eine Hausmauer kritzelt und deswegen ins Gefängnis kommt, kann das genauso die Lunte im 50/50 Klassensystem der USA sein. So z. B. auch in Österreich bei deren 50/50 Rechts- und Links- Drall.


Noch ein Baerendienst. Da eben nicht alle Menschen gleich ticken fuehrt "Aktivismus", egal welcher Art, zur Eskalation. Auch in vorgeblich links-gedrallten Systemen wie eben DDR, Nord Korea, China etc. werden doch ebenso Aktionen gegen den Stadt schnell im Keim erstickt, weil Sozialismus und Kommunismus einfach nicht dem Naturell des Menschen entspricht. Warum das so ist, habe ich ja bereits schon erwaehnt. Egoismus statt Altruismus.

EXTREMER Links-Drall ist kein Stueck besser als extremer Rechts-Drall. Ergo, kein Extremismus, kein Gegenextremismus. Problem geloest. Allein fuer eine Erkenntnisaussage dieser Art, hat ja der Barack den Friesennobelpreis bekommen. Wenn die Israelis und Palaestinenser sich einfach nicht mehr bekaempfen, dann ist das Problem geloest im Mittleren Osten geloest.
Brill(i)ant, gell? Meinten zumindest die Norweger, die selbst Massenmoerder in ihren Reihen noch bemuttern.

Theoretisch ja, nur bei der Praxis hapert es natuerlich.

Probleme erkennen ist einfach, sie loesen aber nicht.

Ach ja, fuer die Freunde der Sterne noch. Natuerlich bin ich "Widdr", alles andere haette auch Kurty(')s bildliche Aussage der Unrichtigkeit entlarvt.

Auch kommt schon mal eine Jungfrau sehr schnell zum Kind, das sich dann aber schnell als Kuckuckskind heraustellen kann. Ja, die Menschheit ist so, da stimme ich Dir absolut zu. Technisch versiert, aber nicht zwangslaeufig vom grossen Geiste gesegnet. Ergo wird es immer so bleiben wie es ist.

Das zu erkennen ist aber lediglich der leichte Teil. Wirklich Unabaenderliches jedoch zu tolerieren weil es unabaenderlich ist, daran wird dann aber oftmals gescheitert. Fehlender grosser Geist, wenn ich das noch nicht erwaehnt hatte.

Natuerlich schreien jetzt die Aktivisten, dass dies unterwuerfig sei, phlegmatisch, selbstgefaellig, unverantwortlich und und und... und zuechten sich darum fuer nichts und wieder nichts Magengeschwuere an. Man kann sich zwar den Mond quadratisch wuenschen und keifen, schreien, beten und Aktivismus jeglicher Art betreiben, doch der Mond schaut dem Treiben nur gelassen zu. Rund, natuerlich. Ausser Spesen nichts gewesen, aber nun ja, wenn dies mancher Probanden Bestreben ist.

Macht mal, solange Ihr mir mit Eurem Wahnwitz aus dem Garten bleibt. Falls nicht, selber schuld. :wai:

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#533 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon thai.fun » Di 22. Nov 2016, 13:12

Im all/gemeinen kann ich allem dem deinen folgen. Bin aber nicht so der Gegenargumentierer um des Argumentierens willen. Hab das mal 1-2 Jahre mit einem Meister des Argumentierens @Kubo in einem andern Forum durchgestanden. Echt ätzend ...

Aber hier fallen mir die Löffel runter ...
... Also ist ein links-drallender Schueler schuld am Buergerkrieg, Deiner Aussage nach? Er hat seinem Land und seinen Buergern einen Baerendienst erwiesen, indem er hirnlos handelte. ...

Kinder die in einer Diktatur aufwachsen, müssen "Hirnlos" handeln, sonst erst kommt es eben zur vorgenannten Eskalation. Syrien war im System-Drall. Das Desaster in Syrien ist erst ausgebrochen als gegen die Gefängnisse und die Folterungen von Jugendlichen, auch dem Jugendlichen, in diesen Demonstriert wurde.
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
Tramaico
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 2535
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 04:49
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#534 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon Tramaico » Mi 23. Nov 2016, 04:00

Und somit wurde ein Stein losgetreten, indem islamistischen Fundalisten eine Chance sahen ihre extremen Wertschauungen durchzusetzen.

In Anbetracht dessen, was jetzt in Syrien abgeht, ohne jegliche Loesung in Sicht, ging es damals in Syrien noch relativ zivilsiert zu. Dies trifft auch auf andere arabische Laender im Mittleren Osten zu.

Also haben denn nun die Demonstrationen und die Aufstaende unter dem Strich gebracht, ausser dass die "Hirnlosen" jetzt nicht mehr in den Gefaengnissen sitzen sondern tot sind? Oder kaempfen sie jetzt auf Seitens von Isil gegen das ehemalige System?

Der sogenannte arabische Fruehling wurde zum arabischen Herbst.

Wie Du selbst schreibst:

Das Desaster in Syrien ist erst ausgebrochen als gegen die Gefängnisse und die Folterungen von Jugendlichen, auch dem Jugendlichen, in diesen Demonstriert wurde.

Wem wurde jetzt konkret hiermit gedient, ausser Isil? Man ist vom Regen in die Traufe gekommen. Das hat jetzt aber nichts mit einem Rechts-Drall System zu tun, denn wuerde es im "kommunistischen" Nord Korea passieren, dass es Demonstrationen gegen Inhaftierungen und Folterungen von Regime-Gegnern gibt, wuerde dies ebenfalls zum Desaster fuehren mit absolut unsicherem Ausgang.

Auch im sozialistischen Venezuela gab es Demonstrationen, aber werden sie tatsaechlich Verbesserung bringen oder wird ebenfalls nur vom Regen in die Traufe gereist:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... um/seite-2

Oder auch vor mehr als 50 Jahren gab es die kubanische Revolution unter der Fuehrung von Fidel Castro. Das Ergebnis war dann, dass ein Rechts-Drall Regime von einem Links-Drall Regime abgeloest wurde.

War dies wirklich die Demonstrationen und die Opfer der Revolution wert?

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3254
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#535 Re: Im BBG wird gefragt, hier wird geantwortet oder auch mal hinterfragt

Beitragvon thai.fun » Mi 23. Nov 2016, 13:59

Tramaico » 23 Nov 2016, 04:00 hat geschrieben:.... In Anbetracht dessen, was jetzt in Syrien abgeht, ohne jegliche Loesung in Sicht, ging es damals in Syrien noch relativ zivilsiert zu. Dies trifft auch auf andere arabische Laender im Mittleren Osten zu. ...

... War dies wirklich die Demonstrationen und die Opfer der Revolution wert?


Erster Satz. Ja und auf die ganze Welt seit Menschengedenken.

Zweiter Satz. Jain. Denn würde sich niemand mehr wehren, wäre da ein Weltherrscher für über 7.391.068.000 Menschen auf der Erde.

Also. Wie viele Millionen mal seit Menschengedenken, war es der Aufstand eines Einzelnen der dann zu Demos führte, der Anlass für Mächtige war, Streit, Unterdrückung und Kriege etc. zu machen, usw. usw. ?

Zu Syrien. Ich "Träumte" noch zu Mosche Dajans Zeiten im Sechstagekrieg 1967 davon, wenn einer genug hart durchgreift kann sich ein Krieg lohnen!? Ich war damals wahrscheinlich im "Rechts-drall"!?

Welch Irrtum Angesichts Israels heute ... :idiot:
Jetzt frag ich dich, war das jeden Steinwurf gegen Israel wert?
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)


Zurück zu „Stammtisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste