Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Flugangebote, Hotels, Infos usw.
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9435
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#1 Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon berndgrimm » Do 15. Mär 2012, 05:45

http://www.bangkokpost.com/news/transport/284396/riot-police-to-check-passports
In letzter Zeit häufen sich wieder die Beschwerden um die unmöglichen Zustände bei der Immigration Passabfertigung
am Flughafen Suvarnabhumi.
Dies ist nicht neu, sondern ein ständiges Ärgernis seitdem dieser an sich wunderschöne Fliegerhorst eröffnet wurde.
Dank original Thailändischer Organisationsinkompetenz ist ein Durchkommen glückssache manchmal geht es schnell
meistens dauert es 20-40 Min und an einem schlechten Tag schon mal 2 Stunden.
In letzter Zeit gab es offensichtlich nur schlechte Tage.
Früher war das Ärgerniss dass viele Abfertigungsschalter unbesetzt blieben und viele für Thai Pässe reservierten
leer rumstanden und die blöden Touris davorstanden.
Dieses "Problem" haben die Behörden dadurch gelöst dass die Zahl der Abfertigungsschalter durch Umbau erheblich
reduziert wurden.
Warum gibt es dieses Problem auch nach 6Jahren noch?
Ich kenne die Verhältnisse dort ziemlich gut.
Zwar fliege ich seit meiner Pensionierung nur noch 2-3 mal im Jahr, aber in den 5 Jahren wo ich am Rama 9 Park wohnte
bin ich oft in Suvarnabhumi zum Laufen gewesen.Schliesslich kann man dort viele KM meist in klimatisierten
Gebäuden laufen ohne von den lokalen Naturtalenten auf Motorsai oder Auto umgenietet zu werden.
Ich kenne also auch Ecken die normale Passagiere nicht finden,nicht suchen oder bewusst meiden.
Die gesamte Organisation von der AOT über Hotel,Geschäfte,Restaurants Parkhäuser,Taxi,Bus Touristenführer und Frachtbüros auf der Landseite
sowie Duty Free ,Geschäfte und Restaurants auf der Flugseite sind in der Hand von mafiösen Strukturen die nur dann mal auffallen wenn
einer tot umfällt oder es zu Kampfhandlungen kommt.
Die Polizei (und zu der gehört Immigration) ist integraler Bestandteil dieser Mafia.
Die Personalknappheit(!) und andere Tränengeschichten sind nur dumme Ausreden.
Wenn man sich das von Nichtstuern ĂĽberfĂĽllte "Backoffice" der Immigration ansieht weiss mans.
Das Geschäftsmodell der Immigration Offiziellen sieht so aus:
Die von den Fluggesellschaften an First und Businessclass Passagiere ausgegebenen CIP Gutscheine fĂĽr die Fast Track Immigration Linie
werden fĂĽr 1200THB (Preis letztes Jahr) an Touris verscherbelt.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
phi mee
77%
77%
Beiträge: 82
Registriert: Do 20. Jan 2011, 08:52
Kontaktdaten:

#2 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon phi mee » Do 15. Mär 2012, 10:08

Na da haben wir doch mal wieder eine perfekte Geschäftsidee.
Blowjobkabinen vor der Immi bei einer eigenen Pattayatouristenwarteschlange. :jubel
Aufmachnung wie ein duetscher Beichtstuhl, damit die Familen mit Kindern in der danebenliegenden Warteschlange nicht irritiert werden.
Wenn die Mädels oder Ladyboys in den Kabinen gut sind, werden die Benutzer (Beichtenden) das Vaterunser hinaus schreien. :totlach:
Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Benutzeravatar
phi mee
77%
77%
Beiträge: 82
Registriert: Do 20. Jan 2011, 08:52
Kontaktdaten:

#3 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon phi mee » Fr 16. Mär 2012, 18:17

Hier mal ein nettes Foto.

[ img ]
Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Benutzeravatar
Sukhumvit
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 1906
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:42
Wohnort: Antibes
Kontaktdaten:

#4 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon Sukhumvit » Mo 19. Mär 2012, 10:37

phi mee hat geschrieben:Na da haben wir doch mal wieder eine perfekte Geschäftsidee.
Blowjobkabinen vor der Immi bei einer eigenen Pattayatouristenwarteschlange. :jubel
Aufmachnung wie ein duetscher Beichtstuhl, damit die Familen mit Kindern in der danebenliegenden Warteschlange nicht irritiert werden.
Wenn die Mädels oder Ladyboys in den Kabinen gut sind, werden die Benutzer (Beichtenden) das Vaterunser hinaus schreien. :totlach:


Endlich einmal ein vernünftiger Vorschlag für eine Verbesserung der Einreisemodalitäten. Ich könnte mir sogar vorstellen wer ganz vorne in der Reihe stehen würde, wenn er das Geld dazu hätte. :oops:
Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.

Benutzeravatar
Sukhumvit
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 1906
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:42
Wohnort: Antibes
Kontaktdaten:

#5 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon Sukhumvit » Mo 19. Mär 2012, 13:55

Resci hat Stil.
Und wenn er in LOS eine Freundin hat, dann ist es seine Sache.
Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.

Benutzeravatar
Sukhumvit
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 1906
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:42
Wohnort: Antibes
Kontaktdaten:

#6 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon Sukhumvit » Mo 19. Mär 2012, 20:05

Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.

Benutzeravatar
Sukhumvit
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 1906
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:42
Wohnort: Antibes
Kontaktdaten:

#7 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon Sukhumvit » Do 22. Mär 2012, 09:48

Mein erster Besuch von Thailand vor ueber 20 Jahren als Qualitaetstourist mit deutscher Frau war ernuechternd. Im damals besten Hotel in der Naehe von Pattaya die alten Maenner vom Typ Sabber mit ihren Teenies war abschreckend. Und ware ich nicht viele Jahre spaeter beruflich aufgeschlagen, dann waere ich bestimmt nicht mehr nach LOS zurueck gekommen.
Aber heute sehe ich das enrspannter.
Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France.

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9435
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#8 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon berndgrimm » Sa 20. Jul 2013, 05:30

Eigentlich gehört die Story ja in diesen Thread, der inzwischen zur Battle Arena gemacht wurde!
Trotzdem:
Phuket - Tuk-Tuk- und Taxifahrer auf Phuket wollen einen größeren Anteil an Tour-Geschäften und haben in dieser Woche schon zweimal Busfahrer der Firma Pegas Touristik konfrontiert, um ihre Ansprüche zu untermauern.

Der erste Bus wurde am Mittwoch von Taxifahrern in Kata-Karon gestoppt und sie argumentierten mit dem Fahrer. Am darauffolgenden Tag wurde ein Bus vollbesetzt mit Touristen angehalten. Anwohner, die das Vorgehen der Taxifahrer beobachtet hatten, riefen die Polizei.

Bei einem Gespräch im Rathaus von Kata-Karon nach den Vorfällen zwischen Taxifahrern, Beamten, Vertretern von Pegas Touristik und der Polizei kam man zu keinem Ergebnis

Dies schliesst nahtlos an mein frĂĽheres post zum gleichen Thema und ABSOLUT NICHTS geschieht!
Das Problem ist sehr simpel:
Hier gibt es viel zuviele Taxis und Tuk Tuks die zwar regelmässig von ihrer lokalen Mafia abkassiert werden,
aber in keinster Weise von irgendeiner Aufsichtsbehörde, geschweige denn der Polizei kontrolliert werden!
Die arbeiten Alle im rechtsfreien Raum!
Eigentlich sollte eine grössere Konkurrenz zu besseren Preisen und Service führen , nicht so in Thailand.
Hier gehts weiter bergab! Statt Service bekommt man PrĂĽgel und wenn man Pech hat eine Kugel oder
ein Messer zwischen die Rippen.
Wohlgemerkt, Tu Tuk und Taxi Schlepper hat es in Thailand schon immer gegeben und auch ich bin am Anfang meines Aufenthaltes hier vor ĂĽber 27 Jahren auch darauf hereingefallen!
Aber ich kann mich an keine negative Erfahrung erinnern so wie ich sie heute bei fast jeder
Taxi/Tuk Tuk Fahrt erlebe.
Die Fahrer waren immer sehr zurĂĽckhaltend und freundlich.
Heute hat man es mit dem gleichen Pack zu tun welches man an den Touristenorten/Flughäfen
Griechenlands,Italiens,Frankreich und Spaniens findet.
berndgrimm hat geschrieben:

uk-tuk and taxi drivers in Phuket are being urged to put an end to intimidatory and violent behavior related to price-fixing by introducing a transparent system of set fares on the island, available to foreign tourists and residents alike.

The plea came after ambassadors from 18 European Union member states met with Phuket governor Mr Maitri Inthusu, local officials and tour operators, in a bid to resolve long-standing issues with tourists being scammed in the area.

Phuket has been plagued by issues with its tuk-tuks and taxis, with complaints about tourists being charged over the odds to be driven short distances, and reports of taxi associations threatening and physically abusing rivals who dare to pick up customers on their turf.


Die Katastrophe dabei ist, dass nichts passieren wird um diese Betruegereien
zu bekaempfen, weil niemand daran wirklich interessiert ist.
Es ist ja loeblich dass die Herren Botschafter mal aus ihren Trutzburgen
meist in Sathorn aufs Land gefahren sind, nur passieren wird nix.
Sie haetten zu diesem Zwecke garnicht die Stadt zu verlassen brauchen.
Aehnliche Betruegereien findet man in Patpong,Sukhumvit 3-11,Saphan Taksin
Wat Prakeo,Wat Po,Wat Arun,Kao San,Chaktuchak,Pratunam etc....
Sie werden nicht bekaempft weil die Polizei davon profitiert und die
jetzige Regierung an "unbequemen" Touristen aus entwickelten Laendern
der EU nicht interessiert ist weil inzwischen weit mehr Chinesen,Russen,
Koreaner ,Inder , Iraner etc kommen die viel einfacher zu handhaben sind.
Ausserdem ist fehlende Transparenz und Kontrolle nicht nur in Thailand
die Brutstaette fuer exzellente Geschaefte.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9435
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#9 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon berndgrimm » Sa 20. Jul 2013, 05:56

In diesem Zusammenhang noch ein Erlebnis welches ich vor Songkran nach dem Segeln
in Jomtien hatte.
Ich hatte den Katamaran ein paar Meter im Meer geankert weil ich später noch mal rausfahren wollte.
Inzwischen spielte ich mit den Kindern von Freunden die mit Kite Surfs draussen waren
vor dem Boot Wasserball.
Da kam einer der Jetski BetrĂĽger aus Pattaya ganz nah am Strand daher, wohl auf der Suche nach
Kunden. Er verölte den ganzen Strandbereich. Ich schrie ihn an aussen ums Boot herumzufahren
da gab er Vollgas und fuhr direkt auf mich zu.
Erst als die 4-11 jährigen Mädchen schrien und meine Freunde im Kite aufmerksam wurden
bog er ab und fuhr mit Vollgas ins Meer und dann Richtung Pattaya.
In jedem zivilisierten Land hätte ich Anzeige erstattet aber hier ist Thailand!
Keine Polizei, nur Betrug!
Konsequenz:
Ich gehe nicht mehr unbewaffnet zum Segeln.
Schusswaffen dĂĽrfen Farang hier ja nicht besitzen
deshalb nehm ich eine Harpune mit.
Die sieht wenigstens furchterregend aus.
Und bei den hoffnungslos unterbelichteten Möchtegern Machos
muss man nur Eindruck schinden.
Die einzige "Sprache" die sie verstehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
Waitong
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3056
Registriert: Do 18. Apr 2013, 10:02
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#10 Re: Wie Thailand erfolgreich Qualitätstouristen abschreckt!

Beitragvon Waitong » Sa 20. Jul 2013, 10:43

berndgrimm hat geschrieben:Und bei den hoffnungslos unterbelichteten Möchtegern Machos
muss man nur Eindruck schinden.
Die einzige "Sprache" die sie verstehen.



Es ist das alte Spiel, wenn sie alleine nicht zum Zug kommen, ruecken sie mit Verstaerkung an und dann ?


Zurück zu „Touristik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste