Bergwandern in Thailand!

Flugangebote, Hotels, Infos usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9693
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#1 Bergwandern in Thailand!

Beitrag von berndgrimm » Mo 16. Feb 2015, 03:45

Officials and foundation Sunday rescuers rescued a 25-year-old German tourist who was stranded on the Mong Lai Mountain in Prachuap Khirikhan's Muang district for 15 hours.
Officials managed to reach the tourist and led him down the mountaintop at noon. He walked up the mountain to watch sunset Saturday evening and fell into a gorge. Fortunately, a fisherman spotted him calling for help Sunday morning.

The Nation
Bergwandern gehört auch zu meinen Aktivitäten, und ich habe die Gefährlichkeit hier
kennengelernt.
Die hohen Berge im Norden sind relativ problemlos weil man bis über die Baumgrenze
Strassen/Wege hat.
Schlechter sind da schon die niedrigeren Berge die vollkommen mit Urwald bewachsen sind.
Sie sind höchst unzugänglich mit tatsächlich gefährlichen Passagen die man leicht unterschätzt.
Ausserdem kommt die ständige Gefahr der Schlangen und (m.E. viel schlimmer)
der kleinen roten Ameisen die überall hinkriechen und ihre ätzende Pisse hinterlassen
sodass man sich laufend kratzen muss.
Ausserdem ist man abseits der Strassen/Wege immer allein.
Ich habe noch nie Thai Wanderer getroffen. Höchstens mal nen Ranger.
Deshalb geh ich auch nie allein.
Am Sonntag waren wir zu viert: Mein Freund und seine 11 und 13 jährigen Töchter
die aus Lesotho nach Thailand kamen und klettern können wie die Affen!
Die 3 hatten auch Bergsteigerstiefel und feste geschlossene Kleidung an.
Während ich nur Shorts und T-Shirt anhatte und an den Füssen bessere Crocs
mit festen Gummisohlen und Kleppverschlüssen trug.
Wir wollten nur auf einen kleinen Hügel (300m hoch) in den Ausläufern des Khao Khieo
am Rande des Nationalparks.
Der Aufstieg war schon ziemlich schwierig weil es garkeinen Weg gab.
Aber oben hatten wir einen phantastischen Blick bis zum Meer.
Leider hatten sich die (eigentlich immer über dem Khao Khieo Regenwald
befindlichen) Regenwolken verdichtet und wir standen plötzlich vollkommen
im Regen und konnten keine 10m weit sehen.
Dadurch dass die bemoosten Felsen durch den Regen total glitschig wurden
und der Waldboden schlammig aufgeweicht war dauerte der Rückweg 3mal
solange wie der Aufstieg.
Auf dem Rückweg (wo wir von der Richtung abkamen) kamen wir an einer
Stelle vorbei wo der Wald vor kurzem noch gebrannt hatte.
Wahrscheinlich ein Brandrodungsversuch weil es ausserhalb des Nationalparks war.
So wurde aus einem besseren "Sonntagsspaziergang" von geplanten 2-3 Stunden
ein aufregendes Abenteur von 7 Stunden!
Die beiden Mädel die aus Afrika schlimmeres kannten, waren begeistert.
Ihre daheimgebliebene Mutter weniger.
Fazit:
Wer in Thailand Bergwandern (ausserhalb der Trails in den Nationalparks) will,
muss sich darüber im klaren sein dass sich hier wenige 100m neben den Wegen
dichtester Urwald befindet wo es Gefahren und schlechtes Durchkommen
gibt die man in zivilisierten Gebieten nicht findet.
Man sollte keinesfalls allein laufen!
Egal wie "einfach" es auch aussieht!


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1495
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#2 Re: Bergwandern in Thailand!

Beitrag von Somrak » Mo 16. Feb 2015, 07:41

Die im Bericht enthaltenen Ratschlaege und Hinweise muessten eigentlich
jedem der trotz der unverschaemten Preise noch Parks besucht, als Warnung
mitgegeben werden.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9693
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#3 Re: Bergwandern in Thailand!

Beitrag von berndgrimm » Mo 16. Feb 2015, 11:38

Somrak hat geschrieben:Die im Bericht enthaltenen Ratschlaege und Hinweise muessten eigentlich
jedem der trotz der unverschaemten Preise noch Parks besucht, als Warnung
mitgegeben werden.
Der Khao Khieo Park ( im Internet wird es Khao Kheow geschrieben)
ist ein relativ kleiner Park und nur zum Laufen.
Rein dürfen nur die Pick Ups der Ranger und die Strasse ist auch nur 1km lang
zum Wasserfall und zum Ranger Camp.
Die Besucher müssen draussen parken (max 50 Parkplätze nie voll)
Eintritt wird (noch?) nicht verlangt aber man kann sich registrieren lassen
falls man grössere Touren vorhat.
Die meisten Besucher gehen nur bis zum Wasserfall, ab dort wirds schwierig.
Bekannter ist wohl der Khao Khieo Open Zoo der in einem Seitental liegt.
Meines Erachtens der schönste Zoo in Thailand.
Dort zahlt man wenn man vor 8 Uhr kommt und ohne Auto auch keinen Eintritt.
Wir fahren immer mit dem Auto bis zum Park und dann mit dem Fahrrad
zum Zoo (ca 10km relativ flach kein Verkehr) durch das Butterfly Valley.
Schöne Tour, aber nur Morgens empfehlenswert weil noch nicht so heiss!
Nachmittags (besonders am WE) ist es dort immer voll und die Sonne
geht in den Bergen schnell unter so dass man im Dunkeln fahren muss.
http://content.bookyourgolf.net/Images/ ... 47-744.jpg
Leider fand ich garkeine Bilder vom Park im Netz.
Dies ist der Blick vom Country Club vor dem Khao Khieo.
Dahinter ist es aber noch bergiger.
http://media-cdn.tripadvisor.com/media/ ... -kheow.jpg
Dies ist der Eingang zum Khao Khieo Open Zoo.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9693
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#4 Re: Bergwandern in Thailand!

Beitrag von berndgrimm » Mi 24. Feb 2016, 13:15

Jetzt hat auch im Khao Kieo Park die Abzocke begonnen.
Als wir am Montag zum ersten Mal in diesem Jahr dort waren
verlangte man Eintritt!
20THB für Thai 200THB für Farang.
Natürlich wollten wir keine Farang Preise bezahlen.
Wir wären auch nicht reingekommen wenn nicht zufällig
der Ranger Chef vorbeigekommen wäre.
Der kennt mich seit 5 Jahren und ich bin einer der wenigen
die dort regelmässig wirklich laufen.
So kamen wir zum Thai Preis herein.
Ich finde einen Eintritt zu verlangen vollkommen in Ordnung.
Wenn man dafür auch irgendetwas bekommt.
Leider ist es so dass sich leistungsmässig garnichts getan hat.
Dafür lässt man jetzt für 100THB auch Autos und für 50THB Motosai
herein und die zerstören den Park komplett.
Überall entlang der 1200m langen asphaltierten Strasse parkende
Autos und Motosais. Und jede Menge Müll.
Laufen tun Thais ja nicht.
Deshalb ist auch dieser Park jetzt für uns gestorben.
Zukünftig laufen wir lieber ausserhalb des Parks.
Ist nich so vermüllt!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste