Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Flugangebote, Hotels, Infos usw.
Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#1 Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon plaaloma » Mo 7. Jan 2013, 03:57

Thailand am Scheideweg? Traditionelles Thailand oder Party-Puff?

Es gibt den deutschen Spruch, die Geister die ich rief, die wird man nicht mehr los.

Als ich das erste Mal in TH war gab es schon Pattaya, auch entsprechende "Viertel"/Strasse in BKK, es gab schon Betrug und k.o.-Tropfen, ....

.... es gab aber immer noch genuegend Ausweichmoeglichkeiten, wo man als Gast in der Thai-Tradition Urlaub machen koennte. :wai:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#2 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon plaaloma » Mo 7. Jan 2013, 05:46

Ich habe einige touristische Orte in TH in der Entwicklung beobachten koennen. Die "Neueinsteiger" haben/hatten kein lokales Konzept.

Bedingt durch Geschichten ueber hohe Verdienstmoeglichkeiten, versuchen sie moeglichst alles, aus allen Gebieten auch anzubieten (Sex, Natur, Sport, Erlebnis, ....).
Bei diesen "Geschichten" wird bewusst vergessen zu erwaehnen, welche negativen Begleiterscheinungen folgen werden.

Hier kam dann gleich eine "Welle":

Phukets Neujahrsparty am Strand - Nie wieder

FĂŒhrende Beamte der Tourismus-Behörde hatten dem Gouverneur Phukets in einem Brief mitgeteilt, dass die Organisatoren der privaten zweitĂ€gigen Silvesterparty ein Loch in den Strand gruben, um den MĂŒll dort zu begraben.
Frauen tanzten oben ohne, ein Partygast wĂ€re fast ertrunken und Alkohol wurde am Strand von Patong zu ĂŒberhöhten Preisen trotz einer Vereinbarung mit den Behörden verkauft.

In Italien vor 60-70 Jahren war oben-ohne auch verboten, .... dort haben wenige, sehr schnell einen super Verdienenst gemacht, ... die verursachten Umweltschaeden u.a. musste dann die Allgemeinheit tragen und bekam dafuer ueberteuerte Urlaubsorte im eigenen Land zurueck.

Viele schauen sich schon nach Urlaubs-Alternativen um. Bei Maennern ist Indonesien hoch im Kurs. Ansonsten wird Burma eine Rakete werden.
Letztgenanntes liegt zwar fuer die Thailaender direkt vor der Tuer, aber .... fuer die meisten wird es unbezahlbar sein.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#3 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon plaaloma » Mo 7. Jan 2013, 11:17

Großbritannien warnt Touristen vor thailĂ€ndischer Gewalt
Die Reise"Hinweise" sind schon hammerhart.
Es wird ebenso vor möglichen Sexualstraftaten gegen Frauen als auch MÀnner gewarnt, vor allem auf Koh Samui. Der vollstÀndige Reisehinweis kann hier gelesen werden: http://www.fco.gov.uk/en/travel-and-liv ... a/thailand

Auf der anderen Seite sind die vom D-Auswaertigen -Amt auch nicht schlecht:
Stand:01/13
....in der regional zum Teil sintflutartige NiederschlĂ€ge fallen. Sie können zu großflĂ€chigen Überschwemmungen fĂŒhren und Schlammlawinen auslösen, denen jedes Jahr Menschen zum Opfer fallen. Es wird fĂŒr Reisende wĂ€hrend der Regenzeit daher empfohlen, die Reiseveranstalter und ggfs. Hotels nach der aktuellen Situation zu befragen und die Wetterberichte aufmerksam zu verfolgen.
...
In Thailand nimmt die GewaltkriminalitĂ€t (RaubĂŒberfĂ€lle, teilweise mit Todesfolge) zu. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui und Pattaya. Auf der nördlich von Koh Samui gelegenen Insel Koh Pha Ngan ist ein Anstieg der GewaltkriminalitĂ€t zu verzeichnen. Außerdem werden zunehmend hĂ€ufiger auf den monatlich stattfindenden „Mondscheinpartys“ (Full Moon Party) Frauen und MĂ€dchen von unter Drogen oder Alkohol stehenden Teilnehmern vergewaltigt. Dabei hat es in den letzten zwei Jahren auch zwei TodesfĂ€lle gegeben.
Dringend abgeraten wird ferner vor dem Erwerb von Wohnrechten in Ferienclubs (Time Sharing Modelle). In vielen FĂ€llen werden die Leistungen nicht in der vertraglich zugesicherten Weise erbracht. Zudem ist es entgegen der vertraglichen Vereinbarung hĂ€ufig nicht mehr möglich, die Wohnrechte zu verĂ€ußern oder zu tauschen. Eine Durchsetzung eigener Rechte scheitert in der Regel daran, dass die Firmen nach kurzer Zeit vom Markt verschwinden.

EDA Schweiz (Stand 01/13)
Nehmen Sie in Bars von Unbekannten keine GetrÀnke oder Esswaren an, und lassen Sie Ihre Drinks nicht unbeaufsichtig stehen. Es kommt vor, dass diese mit BetÀubungsmitteln versetzt werden, um das Opfer zu berauben.
Lassen Sie auf der Insel Koh Phangan erhöhte Vorsicht walten, besonders wĂ€hrend der Vollmondpartys. Wiederholt sind Vergewaltigungen und andere gewaltsame ÜberfĂ€lle (mit Todesfolge) gemeldet worden. Oft sind GetrĂ€nke im Spiel, die mit BetĂ€ubungsmitteln versetzt worden sind. ....
Frauen wird empfohlen, generell ihrer persönlichen Sicherheit grosse Aufmerksamkeit zu schenken, sich angemessen zu kleiden und nach Einbruch der Dunkelheit unbeleuchtete Strassen und einsame Gegenden zu meiden.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#4 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon plaaloma » Mo 7. Jan 2013, 11:56

Fortsetzung:
Der junge Englaender ist durch einen Unfall ums Leben gekommen.
Aber, ... um was haben die beiden thailaendischen Gruppen den gestritten! Was gibt es den fuer Maennergruppen so interessantes auf der teuren Insel??

Ich erinnere mich an meinen ersten Spanienurlaub, vor ... ueber 40 Jahren , die Guardia Civil hat damals voll hart durchgegriffen.

... in Thailand gab/? es sehr viel "Freiheiten", ... das zog natuerlich viele an, denen man in anderen Laendern "auf die Finger klopft"!

... und diese "Volontaere"haben natuerlich auch nichts an der Situation "verbessert"! :down:

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 9593
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#5 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon berndgrimm » Di 8. Jan 2013, 03:20

Thailand ist momentan dabei sich selbst zu entwerten.
Die Bueffel haben seit langem schon zuviel Freiheiten,
natuerlich keine die mit Menschenrechten zu tun haben.
Die kapieren sie eh nicht.
Aber sie haben das Recht andere Menschen, Tiere und die Natur
ganz nach ihrem Willen auszubeuten und zu zerstoeren
und tun dies auch ausgiebig, wenn dabei noch ein paar Baht
mehr herauszuholen sind.
Es werden weder Gesetze noch irgendwelche Ordnung beachtet.
Und es bleibt ohne jegliche Konsequenzen.
Wer Geld hat oder der derzeit herrschenden Farbe nachrennt
steht ueber dem Gesetz.
Und es gibt sehr wenige Moralische Vorbilder.
Und die wenigen die es gibt versucht man zu demontieren
und mit den herrschenden Ganoven zu nivellieren.
Ich kenne Thailand nunmehr seit 28 Jahren und habe den
Niedergang Phukets,Krabis,Phi Phis,Samuis,Phangnas,Samets,Changs,Chiang Mais,Chiang Rais
Hua Hins sowie die Vermuellung der Historischen Staetten (Ayutya,Sukkothai,SiSaKet,Prah Viharn etc)
und die absurde Besiedlung und Vermuellung der neugeschaffenen Nationalparks miterlebt.
Pattaya war vor 28 Jahren schon der (damals einzige) Abladeplatz fur menschlichen Muell
und hat diesen Platz bis heute trotz Totalumbau behalten.
Reisen war am Anfang in Thailand Abenteuer und Vergnuegen.
Heute ist es nur noch Riskant und Frustrierend.
Frueher war die Begegnung mit den Menschen fast immer ein positives Erlebnis.
Und die Sicherheit war trotz damals schon korrupter Polizei immer gewaehrleistet.
Heute tut man gut daran Selbstverteidigung zu ueben und in jeder Uniform
einen Gangster zu vermuten.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#6 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon plaaloma » Di 8. Jan 2013, 08:54

berndgrimm hat geschrieben:Thailand ist momentan dabei sich selbst zu entwerten.
....

Ich glaube im Herzen fuehlen/denken wir sehr aehnlich, du kannst es aber viel besser in Worten ausdruecken.

Danke dafuer!

:wai:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#7 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon plaaloma » Di 8. Jan 2013, 09:07

Britischer Botschafter: AuslÀndische Gesetzesbrecher festnehmen
Das ist doch schon mal ein guter Ansatzpunkt:
Es gibt auch viele AuslĂ€nder, die offen auf der Soi Bangla als Werber arbeiten, im Gegensatz zu anderen AuslĂ€ndern, die ein Unternehmen starteten und legal auf Phuket betreiben. Touristen werden damit konfrontiert und wĂŒrden nicht noch einmal ihren Urlaub in Phuket verbringen, es sei ihnen einfach zu viel.

Botschafter Mark Kent sagte, dass die Ausbeutung von Tieren letztendlich schĂ€dlich und möglicherweise gefĂ€hrlich fĂŒr Touristen ist, die durch Kratzer oder Bisse krank werden. Ebenso unterstĂŒtzen sie jede Aktion gegen AuslĂ€nder, die das Gesetz brechen und das schließe britische StaatsbĂŒrger mit ein.


Bleibt die Frage, wer das durchsetzen soll.
Vielleicht sollte man mal eine Kompanie Bobby's als Volontaere einsetzen. Vielleicht auch noch 'ne Kompanie aus D, A, CH, I, F, E, .... :whistler:

Interessant war die erste Reaktion auf den Bericht in einigen anderen "Feind-Bild"- Foren. Da sind sich einige noch nicht bewusst, der Botschafter wird auch noch mit anderen GouverneurInnen sprechen. :eek:

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 9593
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#8 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon berndgrimm » Di 8. Jan 2013, 15:26

von plaaloma
Bleibt die Frage, wer das durchsetzen soll.
Vielleicht sollte man mal eine Kompanie Bobby's als Volontaere einsetzen. Vielleicht auch noch 'ne Kompanie aus D, A, CH, I, F, E,

Ja, es ist wirklich lÀcherlich. Da wird versucht in Afghanistan eine funktionierende Polizei aufzubauen...
aber hier hat man offensichtlich die Hoffnung schon aufgegeben.
Von den DACH Botschaftern hört man garnichts mehr dazu.
Noch nicht mal wenn wieder ne massakrierte Leiche aus dem eigenen Land im Khlong schwimmt!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#9 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon plaaloma » Do 10. Jan 2013, 05:18

Nun ja, das waere ja schon mal ein guter Anfang :?

Pattayas Image soll aufpoliert werden

Nach den jĂŒngsten Straftaten in Pattaya im Zusammenhang mit auslĂ€ndischen Touristen, hat die Polizei und Regierung sich entschlossen das Image der Stadt aufzupolieren. Dazu leitete der Nationale Polizeichef am Dienstag vor rund 500 SicherheitskrĂ€ften vor der Pattaya City Hall die 30-Tage laufende Operation ein, welche bis 5. Februar die KriminalitĂ€t auf ein Minimum reduzieren soll.


Ein "Minimum" waeren etwa 3-5 %! :zustimm:

Weiss ueberhaupt jemand, wo da 100 % sin`? :roll:

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 9593
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#10 Re: Thailand am Scheideweg? TT oder PP

Beitragvon berndgrimm » Do 10. Jan 2013, 05:53

Dazu leitete der Nationale Polizeichef am Dienstag vor rund 500 SicherheitskrÀften vor der Pattaya City Hall die 30-Tage laufende Operation ein, welche bis 5. Februar die KriminalitÀt auf ein Minimum reduzieren soll.

Das ist wieder nur eine PR Aktion von Thaksins willigsten Lakaien.
Da tut man ein paar Tage so als wĂŒrde man richtige Polizeiarbeit leisten.
NatĂŒrlich wird es ein paar vielpublizierte Festnahmen geben aber natĂŒrlich nur
von Missliebigen Randfiguren.
Da die Bosse der dortigen Mafia ganz oben im Polizei HQ sitzen bleibt
hinterher Alles beim Alten.
Wenn Thaksin , sein Deputy , oder auch seine oberste braune Marionette
wirklich etwas gegen die von ihrer "Polizei" gesteuerte KriminalitÀt
unternehmen wollten, mĂŒssten sie endlich anfangen die PolizeifĂŒhrung
auszumisten. Nur....dann wĂŒrde wohl kaum jemand ĂŒberbleiben.
Und wer nimmt sich schon gern selbst fest?
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


ZurĂŒck zu „Touristik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste