Burma-Rohingyas

Interessantes aus Burma, Laos, Kambodscha usw.
Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#151 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Fr 29. Mär 2013, 09:39

Sie leben schon "immer" dort. Aber sie haben keine Rechte, ... vielleicht sollte die UN ihr Recht mal ueberdenken! :sauer:

Rohingya face rains threat: UN
:down: :sauer: ..................

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#152 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Sa 6. Apr 2013, 18:23

Muslim settlements have existed in Arakan since the arrival of Arabs there in the 8th century CE.
.... Kingdom of Mrauk U



1785 wird Arakan durch Burma erobert.
According to an article on the "Burma Empire" published by the British Francis Buchanan-Hamilton in 1799, "the Mohammedans, who have long settled in Arakan," "call themselves Rooinga, or natives of Arakan."

1826 faellt Arakan an British India (siehe auch Treaty of Yandabo )
Das war in ungefaehr, was die Briten vorfanden:
Arakan Siedlungsgebiete.jpg

Der Rakhaing-Staat wird durch das bis zu 3053 m hohe Arakan-Gebirge vom mittleren Irrawaddy getrennt. Das Gebirge ist mit Urwald bewachsen und zur Besiedlung nicht geeignet.
Lediglich die Flusstaeler um Sittwe und einige schmale Kuestenstreifen sind zur Nutzung geeignet.
Durch Umsiedlungen und Rodungen im grossen Stil wird alle veraendert.
Hier die Bevoelkerungsentwicklung:
EinwohnerArakanRakhaing.jpg


1862 Lower Burma (Unter-Birma) Pegu und Tenasserim wird von British India vereinnahmtm
1886 wird British India um Upper Burma erweitert.
Dies wird 1937 zur eigenständigen Kronkolonie erhoben.
Im zeiten Weltkrieg kaempfen die Burmesen auf Seiten der Japaner, die Rohingyas auf Seiten der Briten
1948 wird Burma in die Unabhaengigkeit entlassen.
Seit dem werden die Rohingyas in Rakhaing/Arakan bekaempft.
Burmese nationality law (1982)
Vollberechtigte BĂĽrger sind Nachfahren der Bewohner, die in Burma vor 1823 lebten oder Eltern waren BĂĽrger zum Zeitpunkt der Geburt geboren wurden.

1971 wird bei der Gruendung von Bangladesh der noerdliche Teil von Arakan der neuen Nation zugeschlagen. :?

Meiner Meinung nach gehoert durch den Vertrag von Yandabo Arakan gar nicht zu Burma!
.... wenn doch, dann lebten die Rohingyas schon vor 1823 dort. Das die Briten danach noch weitere Moslime aus Bengalen umgesiedelt haben, die sich dann mit den "Ureinwohnern" vermischt haben, tut nichts zur Sache! Das sind Nachfahren von Bewohnern, die schon vor 1823 in "Burma" gelebt haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#153 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Do 11. Apr 2013, 02:49

Myanmar 'to probe' Rohingya flight

Mr Surapong said he also asked Myanmar to help bring back refugees along the Thai-Myanmar border as he had information that some of them wanted to return to their motherland but they were still concerned over their livelihood.

Ich kann nicht glauben, das diese Menschen den Wunsch geaeussert haben den burmesischen Behoerden uebergeben zu werden. Das duerfte das sein, was sie am meisten fuerchten! Es gibt keine Moeglichkeit diese Menschen zurueck in ihre Heimat zu bringen.! :sauer:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#154 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Do 11. Apr 2013, 21:31

Myanmar pipeline to China leaks

Construction on the natural gas pipeline began in 2009 in the western state of Rakhine, and is scheduled to finish in May in Yunnan, China.

Rakhine, die Heimat der Rohingyas. :sauer:

"Holes that have appeared in the pipeline have been fixed with flimsy rubber patches, unlikely to withstand the pressure of billions of cubic meters of gas and no information on the risks have been given to local communities," the Northern Shan Farmers' Committee said in a statement on April 5.

Scheinbar wird dort bald der Gas-Hahn wieder abgedreht!?? Wie sinst ist diese Eile erklaerbar?

Even when they tested the pipeline with water, it leaked in many places," said Sai Myo Aung, joint-secretery of the Ta-aung Student and Youth Union, a local ethnic organization in Shan State.
Wo die Shan und Karen leben! :whistler:
http://de.wikipedia.org/wiki/Shan-Staat
Ab 1996 wurden immer weitere Landstriche im zentralen Shan-Staat durch Massenvertreibungen und Zwangsumsiedlungen entvölkert. Die Dörfer wurden niedergebrannt und die Felder zerstört. Diese Gebiete wurden zu Free Fire Zones erklärt, in denen das Militär auf alles schießt, was sich bewegt.
:-| Ich weiss, nichts darf die "Demokratie-Bewegung" aufhalten. .heul: :aerger:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#155 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Mo 22. Apr 2013, 11:04

... und die Welt schaut weg! .heul:

Myanmar unterstützte"ethnische Säuberungen"

It argues that “months of meetings and public statements promoting ethnic cleansing” led Buddhist mobs to attack Muslim communities in nine townships last October – destroying villages and killing residents while security forces stood aside or assisted.

"Buddhist mobs", "Moenche", "Moped-Taxifahrer" sind ueberwiegen "Schauspieler"!!!! :sauer:
Die Rohingyas muessen da weg, da sollen die Golf-/Hotelanlagen fuer die Touristen hin.

Der Bericht der BBC sollte eigentlich ausreichen fuer Massnahmen! :aerger:

Burma riots: Video shows police failing to stop attack
Der Video der BBC ist brutal, aber jeder sollte ihn sich anschauen .heul:

Aber nichts wird passieren, weil hier es auch nur um einen grossen Kuchen geht.

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#156 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Di 23. Apr 2013, 01:27

EU ends most Myanmar sanctions
EU foreign ministers agreed Monday to lift the last of the bloc's trade, economic and individual sanctions against Myanmar, hailing "a new chapter" with the once pariah state.

Bei dem grossen Kuchen :sauer:

Ministers noted, however, that there were "still significant challenges to be addressed," in particular an end to hostilities in Kachin state and improving the plight of the Rohingya people.

New York-based Human Rights Watch said Monday that Myanmar has waged "a campaign of ethnic cleansing" against Rohingya Muslims, citing evidence of mass graves and forced displacement affecting tens of thousands.

:sauer: :down:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#157 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Mi 1. Mai 2013, 08:20

Myanmar violence kills 1, injures 9
2-3 Mio Menschen werden ausgerottet und vertrieben und sie wissen noch nicht mal warum!

Oel, Gas, Golf-Plaetze, ... .heul: :sauer:

Benutzeravatar
Mr Mo
VIP-1
VIP-1
Beiträge: 212
Registriert: So 16. Jan 2011, 11:24
Kontaktdaten:

#158 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon Mr Mo » Mi 1. Mai 2013, 09:33

[youtube]LPGOCcuPcjo[/youtube]

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#159 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » So 12. Mai 2013, 04:21

Cyclone bears down on Myanmar

Das wuerde jetzt noch feheln, das die Menschen in den Notlagern von einem Cyclon getroffen werden.

"Of particular concern is the welfare of some 140,000 IDPs (internal displaced persons) that are living in poorly constructed camps or makeshift accommodation in Rakhine State," the UN's Office for the Coordination of Humanitarian Affairs said in statement late Saturday.

"Many of the camps are located in low-lying coastal areas susceptible to tidal surge."

Da man das Klima kennt, bleibt die Frage, ob man die Oertlichkeiten fuer die Notlager bewusst ausgewaehlt hat. :aerger:

Around 140,000 people died when cyclone Nargis devastated Myanmar's Irrawaddy Delta in May 2008. The cost of repairing the damage was estimated at over four billion dollars.

4 Milliarden Dollar wie bei der Katastrophe im Irrawaddy Delta in May 2008 kaemen fuer den "Wiederaufbau" bestimmt auch passend. :aerger: Ich frage mich nur, wieso man in solche Gebiete Touristen unterbringen will. :sauer:

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#160 Re: Burma-Rohingyas

Beitragvon plaaloma » Mo 13. Mai 2013, 04:24

Rohingya evacuated from cyclone
:wai: Scheinbar nat man die Menschen zumindest auf hoehergelegenes Gebiet verlagert, wo sie vor moeglichen Flutwellen geschuetzt sind.

New York-based Human Rights Watch last month accused Myanmar of "a campaign of ethnic cleansing" against the Rohingya, citing evidence of mass graves and forced displacement affecting tens of thousands.

So ist es! :down: :sauer:


Zurück zu „Thailands Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast