"Sterben" im Thai

Alles rund um die thailändische Sprache
Aslan
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 126
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 22:01
Kontaktdaten:

#1 "Sterben" im Thai

Beitragvon Aslan » Mi 24. Aug 2011, 19:01

„Sterben“ und „sterben“ ist im Thai nicht immer dasselbe, hängt davon ab, wer stirbt…oder zu wem man spricht.

Das gewöhnliche (generelle) Wort ist ตาย (dtai). Es ist durchaus kein Zufall, dass dieses Wort im Englischen (to die) ähnlich klingt, beide Worte gehen auf ein indo-europäisches „dheu“ = sterben zurück. Also: khau dtai läo = er ist schon tot, ist schon gestorben. Kann man fast von jedem sagen, aber z.B. nicht von einem Abt oder einem Mitglied der königlichen Familie.
Daneben sagt man: naligah dtai läo = die Uhr ist stehen geblieben (gestorben).
Für uns Europäer, die wir „dtai = sterben“ aus dem Wörterbuch kennen, ist es erstaunlich, dass im Schriftlichen auch ein Passiv von dtai vorkommt: khau thuug dtai, khao thuug dtai khah (er wurde getötet), khao thuug dtai ying (er wurde erschossen)…
Eine häufig im Gespräch gehörte Floskel ist „dtai läo“ = mein Gott!, Oh!

Ein weiteres einfaches Wort ist เสีย (si-e). Das ist mit dem Chinesischen 死 (si) = sterben verwandt. Man sagt oft „khao sie chiwitt läo“ = er hat sein Leben verloren, aber oft auch kurz „khao sie läo“ = er ist schon gestorben.
Bei Nahrungsmitteln heißt „si-e“ verderben. „si-e ngai“ = verdirbt leicht, „si-e läo“ = ist schon verdorben.
„si-e-dchai“ = traurig, si-e dtua = die Jungfräulichkeit verlieren, si-e phasii = Steuern zahlen, „si-e wehlah“ = Zeit verschwenden etc.

Spricht man mit Gebildeten oder liest man Texte, begegnet man neben den beiden obigen Wörtern öfter dem euphemistischen Ausdruck „สิ้นชีวิด“ (ssin chiewitt), „das Leben beenden“ = sterben

Ein sehr höfliches Wort, hauptsächlich in gehobener Sprache benutzt, ist ถึงแก่กรรม „thöng gähgamm“. Heißt wörtlich „hat sein Kharma erreicht“.

Dann gibt es noch das Wort มรณะ (morana), es kommt nur im Schriftlichen vor, z.B. in Gestzestexten oder wenn man über den Tod eines Mönchs berichtet. Es stammt aus dem Sanskrit und ist verwandt mit dem lateinischen „mori“ = sterben, unser „Mord“ kommt auch daher.

Sterben aber ein König, die Königin und bestimmte Mitglieder der königlichen Famile, so gibt es ein eigenes Wort, สวรรคต (sawannkott). Darin steckt „sawann“ = Himmel, wörtl. Bedeutung etwa „zum Himmel gehen“.

Wenn man ganz genau ist, haben die verschiedenen Adligen je nach „Höhe ihrer Adeligkeit“ je ein anderes Wort für sterben, es gibt jeweils ein eigenes Wort für den Herrscher eines Vasallenstaates, für einen „Chao Phya“, für einen Thronerben, für Prinzen, für Momchao. Doch sind mir persönlich diese speziellen Ausdrücke nie begegnet und selbst gebildete Thais kennen sie meist nicht.

Aslan
Gesegnet seien die, die nichts zu sagen haben und trotzdem schweigen (Karl Valentin)

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#2 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon plaaloma » Do 25. Aug 2011, 06:42

Meine Tochter macht z.Z. ihre ersten "Schritte" in der deutschen Sprache, bringt aber auch viel neues aus dem Kindergarten mit nach hause.
Das von heute bekam sie sofort von Muttern verboten:

"Men dtai" bei uns haette man gesagt, "stinkt zum Verrecke"

Die Kinder* benutzen eine Art Verniedlichung, in dem sie "che" anhaengen.

"Men'che dtai"



*vielleicht auch Erwachsene?

Aslan
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 126
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 22:01
Kontaktdaten:

#3 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon Aslan » Do 25. Aug 2011, 10:26

Ja, diesem Gebrauch von „dtai“ begegnet man ziemlich häufig.

Mit "Men'che dtai" meinst Du „men dcha dtai“ (เหม็นจะตาย), das „dcha“ ist aber keine von Kindern benutzte Verniedlichung, sondern wird gleichermaßen von Erwachsenen gebraucht. Der Ausdruck ist zwar salopp, aber durchaus salonfähig!

Andere Verwendungen in diesem Sinn: böa dcha dtai (เบื่อจะตาย) sich zu Tode langweilen, chah dcha dtai (ช้าจะตาย) unerträglich langsam, gin im dcha dtai (กินี่มจะตาย) = sich bis zum „geht nicht mehr“ satt essen, ja sogar suei dcha dtai (สวยจะตาย) = unglaublich schön (mit ironsichem Unterton. Usw….

Aslan
Gesegnet seien die, die nichts zu sagen haben und trotzdem schweigen (Karl Valentin)

Benutzeravatar
Tramaico
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 2485
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 04:49
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#4 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon Tramaico » Do 25. Aug 2011, 13:30

Aeh, kleine Korrektur. Bei dem hier mehrfach angefuehrten จะ handelt es sich um ein Wort, das verwendet wird, um eine Aktion in der Zukunft anzuzeigen. Gelangweit bis zum Tod, langsam bis zum Tod, sich satt essen bis zum Tod...

Bei dem Wort, das alternativ unter gewissen Umstaenden als khrab oder kha verwendet wird handelt es sich allerdings um จ้ะ :roll:

Aslan
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 126
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 22:01
Kontaktdaten:

#5 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon Aslan » Do 25. Aug 2011, 21:03

Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, warum Du hier von Korrektur sprichst. Ich habe doch immer จะ und nicht จ้ะ gesagt?

Natürlich enthalten alle diese Ausdrücke ein futurisches จะ (und ich habe nie etwas Anderes behauptet), also etwa ฉันเบื่อจะตาย wörtlich = ich langweile mich – werde sterben, aber die Bedeutung ist “mir ist sterbenslangweilig”, oder “ich langweile mich zu Tode” – ohne futurischen Sinn.

Zwischen เหม็นตาย und เหม็นจะตาย (ohne und mit จะ ) gibt es keinen Unterschied: “Es stinkt erbärmlich”.

Insofern ist deine Bemerkung eher eine Ergänzung, die ich selber hätte bringen sollen, um zu erklären, wie die Ausdrücke entstanden sind, aber keine Korrektur. Oder?

(Wie gesagt, meine Kenntnisse des Thai sind ziemlich beschränkt, ich lerne jeden Tag dazu, und ich bin natürlich auch hier immer gern bereit, etwas Neues zu lernen; meines Erachtens sollte der Hauptsinn des Forums –neben Sanuk- sein, dass man etwas Neues erfährt)
Aslan
Gesegnet seien die, die nichts zu sagen haben und trotzdem schweigen (Karl Valentin)

Benutzeravatar
plaaloma
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 14077
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:50
Kontaktdaten:

#6 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon plaaloma » Fr 26. Aug 2011, 02:46

Aslan hat geschrieben: (Wie gesagt, meine Kenntnisse des Thai sind ziemlich beschränkt, ich lerne jeden Tag dazu, und ich bin natürlich auch hier immer gern bereit, etwas Neues zu lernen; meines Erachtens sollte der Hauptsinn des Forums –neben Sanuk- sein, dass man etwas Neues erfährt)
Aslan

:zustimm:
Ich habe hier jetzt einiges gelernt!

Das von mir als "che" beschriebene Wort, wird hier tatsaechlich so gesprochen.

Dieses "จะ dcha“ ist mir grundsaetzlich bekannt, wird aber so gut wie ueberhaupt nicht benutzt (ergibt sich aus dem Zusammenhang/der Situation).

Wenn ich meine Frau fragte, bekam ich immer nur die Antwort "Pasa Talat". Mir war nie klar, es ging um den selben Begriff.

Also nochmal hier im mittleren Sueden wird fast ueberhaupt nicht der "Zukunfts-Partikel" benutzt. Wenn, wird es nur in Redewendungen benutzt und da faellt scheinbar jeder automatisch in den Dialekt.
Vielen Dank!
Passt zwar nicht zum Thema:
Bei Kindern sagt man hier immer "dscha eeh" (?Aeh?), was dem Sinn nach irgend etwas wie "nicht erschrecken" bedeuten soll.

Seit heute denke ich auch hierbei handelt es sich um diese "Zukunftsform"!??

Benutzeravatar
Tramaico
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 2485
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 04:49
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

#7 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon Tramaico » Fr 26. Aug 2011, 06:14

Aslan hat geschrieben:Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, warum Du hier von Korrektur sprichst. Ich habe doch immer จะ und nicht จ้ะ gesagt?

Aslan


Aha, das gekraenkte Ego.

Ich bezog mich hierauf:

Mit "Men'che dtai" meinst Du „men dcha dtai“ (เหม็นจะตาย), das „dcha“ ist aber keine von Kindern benutzte Verniedlichung, sondern wird gleichermaßen von Erwachsenen gebraucht. Der Ausdruck ist zwar salopp, aber durchaus salonfähig!

Nicht จะ sondern จ้ะ wird als Verniedlichung von Kindern bzw. in salopper Weise gebraucht. Das Kind sagte ja anscheinend nicht men dtai dcha เหม้นตายจ้ะ sondern men dcha dtai und hat deshalb wie von Dir in thailaendischer Schrift richtig dargestellt das futuristische "werden" verwendet. :joint:

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1459
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#8 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon Somrak » Mo 7. Okt 2013, 12:24

ich lerne jeden Tag dazu, und ich bin natürlich auch hier immer gern bereit, etwas Neues zu lernen; meines Erachtens sollte der Hauptsinn des Forums –neben Sanuk- sein, dass man etwas Neues erfährt)


Was Neues lernen: Sag dem Arschloch nicht "Ba ku khi" -> gib ihm besser 100 Bath!
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9170
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#9 Re: "Sterben" im Thai

Beitragvon berndgrimm » Mo 7. Okt 2013, 15:23

Somrak hat geschrieben:]

Was Neues lernen: Sag dem Arschloch nicht "Ba ku khi" -> gib ihm besser 100 Bath!

:jau:
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „Thai sprechen & verstehen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast