Supermond zu Loy Krathong!

für Foto-und Reisegeschichten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9513
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#1 Supermond zu Loy Krathong!

Beitragvon berndgrimm » Mo 14. Nov 2016, 02:55

Als ich heute Morgen kurz vor Sonnenaufgang wie jeden Morgen zum Schwimmen und Laufen
gehen wollte sah ich über Koh Sichang diesen Supermond untergehen.
Fast an der gleichen Stelle wo 12 Stunden früher die Sonne untergegangen war.
DSCN4314.JPG

Leider ist das Foto etwas verwackelt weil ich aus freier Hand mit Tele und 1/2sek Belichtungszeit fotografiert habe.

Die Profi Fotografen von der BP konnten dies besser:
c1_1134585_161114045241_620x413.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3335
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#2 Re: Supermond zu Loy Krathong!

Beitragvon thai.fun » Mo 14. Nov 2016, 13:47

Herrliche Bilder. Danke Bernd das du mich daran erinnerst. ... Hab da mal eine Geschichte darüber geschrieben, kann sie ja wieder mal aufwärmen.

Mein Loy-Krathong Erlebnis 1996:

Ich selbst mag mich nur ein einziges Mal an so etwas wie ein Heimatliches Gefühl für Thailand erinnern. Und zwar in Süd-Thailand Nakornsithammarat bei einem Flüsschen mitten im "Busch"....

....an einem Loy Krathong ( ลอยกระทง) Lichter-fest das in Thailand landesweit am Tag des Vollmonds im zwölften Monat des thailändischen Mondkalenders gefeiert wird.

"Meine" ganze 14 Köpfige Thailändische Grossfamilie, von Oma bis Kinder und auch ich, sassen unter Tags am basteln von diesen Schiffchen mit Kerzen etc. drin, die dann am Abend den Fluss runter gelassen würden? Loi bedeutet schwimmen oder schweben, Krathong ist ein kleines Floss, das typischerweise aus einem Teil des Strunks der Bananenstaude gefertigt wird. dass hat sich aber mit der Zeit und von Ort zu Ort "modernisiert". Bei meiner "Familie" war es bis auf brennendes nur Grünzeug und geschnitzte Früchte etc.

Solche schwimmenden Flöße haben die Bedeutung, allen Ärger, Groll und alle Verunreinigungen der Seele loszulassen, so dass das Leben neu von einer besseren Warte aus begonnen werden kann. Die Thais machen sich mit Verwandten oder einer größeren Gruppe von Freunden auf, im Sinne eines Volksfestes wird auf den Straßen reichlich gegessen und getrunken. Das Wässern der Flößchen ist auch besonders bei jungen Paaren beliebt, die damit auch ihre Zusammengehörigkeit unterstreichen.

Unsere Stimmung an dem Tag und dann erst recht am Abend beim mit der ganzen Familie und einigen Nachbarn zusammen Schiffchen in den Fluss schieben, gaben mir das Gefühl dazu zu gehören. Zur Familie, zu Thailand, zum Loy Krathong, dessen genauen Ursprung mir damals kaum bekannt war! Ich sass an diesem Tag einfach wieder einmal auf einem Lichtstrahl meines damals noch recht frischen Traumes, dessen Lichtstrahlen aber innert 5 Jahren fast alle erloschen! Bei welchem Farang nicht auch?

[ img ]

Die Tradition des Loy Krathong begann in Sukhothai und wird heute im ganzen Land gefeiert, wobei die Festlichkeiten in Chiang Mai und Ayutthaya besonders bekannt sind. In Chiang Mai wird das Fest nach der Lanna-Tradition auch Yi Peng (Thai: ประเพณียี่เป็ง) genannt, dann lässt man hunderte kleiner Ballons mit Kerzen drin (Khom Fai – โคมไฟ oder Khom Loi – โคมลอย) nachts steigen. Außerdem gibt es Umzüge durch die Städte, eine Art nächtliches Pendant zu denen von Songkran. Es gibt, gab Orte vor allem in und um BKK da wurde (und wird leider immer noch) auch Feuerwerk abgeschossen, bis es verboten wurde.

Die "Oma" "meiner Familie" brachte direkt aus dem meterhohen Grün rundum das Zeug zum Schiffchen machen. Verheiratete Töchter brachten mir das Schnitzen und zuschneiden der Früchte ähnlichen Bootsrümpfe bei. Kinder machten für mich die Bootsinhalte und Aufbauten. Die Mutter meiner "Liebe" zeigte mir wie man Kerzen und Räucherstäbchen etc. da-zusteckte. Für mich waren alle Schiffchen in etwa gleich und doch spürte ich wie vor allem die Kinder ihr eigens Schiffchen behüteten wie ein Augapfel, oder so? So irgendwie ein Wettbewerb, wer hat das schönste Schiffchen?

Ursprung aber ist wahrscheinlich ein Danksagung an ein Indische Hinduistische Gottheit des Ganges, die mit schwimmenden Laternen die das ganze Jahr lebensspendend wirken sollten, gefeiert wurde?Thais allgemein aber, machen sich mit Verwandten oder einer größeren Gruppe von Freunden auf, und im Sinne eines Volksfestes wird auf den Straßen reichlich gegessen und getrunken. Das Wässern der Flösschen ist auch besonders bei jungen Paaren beliebt, die damit auch ihre Zusammengehörigkeit unterstreichen.

Aber bei uns hier waren diese Mamas, Brüder, Schwestern, Neffen, Onkels, Grossmamas etc. am vorbereiten der Mahlzeit am Abend. Vom Hähnchen rupfen über Grünzeug rüsten, bis zum Singha-Beer, Sang-Som Mekong Whisky und weiss ich noch was schleppen, waren alle irgendwie beschäftigt. Am Abend vor dem ein dunkeln ging's dann zum Fluss ca. 40m entfernt, 5m breit und mit 2m hohem leicht strömendem braunem-Wasser. Ich hielt mich etwas im Hintergrund und beobachtete diese dunkelhäutige Süd-Thai-Familie deren Kinder nun Mittelpunkt waren. Freudiges, für mich unverständliches Geplauder ging dem eigentlichen Feierlichen Akt des Flösschens ins Wasser einbringen voraus.

[ img ]

Ich Farang fühlte mich mittendrin, in etwas bei dem ich nicht dazugehörte. Ich hatte so heimelig- Fremde Gefühle. Ich war einer, der Fremde, von ihnen! Ich vergas mich, war einer von ihnen.

Kerzen wurden angezündet und die Mamma "Herrscherin" über diese nicht gerade arme Familie, führte irgendwie Regie bei den Kindern über die Reihenfolge des Bötchen einbringen. Auch mich vergass sie nicht aufzufordern es mit meinem Schiffchen nun auch zu machen. Für die Kinder war ich Farang in dem Moment die Attraktion, oder so? Mein Kopf glühte, vor Wärme, Freude und auch Scham, weil ich mich so Kindisch Naiv und Farang-mässig Unwissen beobachtet fühlte.

Nie werde ich das noch ein Stundelang andauernde jämmerliche Weines eines ca. 5 Jährigen Mädchens vergessen, dessen Kerze während dem einschieben erlosch und es niemandem mehr gelang mit Ästen das Bötchen heran zu ziehen um es neu anzuzünden. Als ich später andernorts in Thailand solche Loy Krathong Feste sah und vor allem Hörte, wusste ich das Thailand durchaus besinnliche Feste kennt! Dafür muss man halt eben wie ich damals mit einer Grossfamilie weit abseits von Touristenströmen längere Zeit zusammenleben.

Frei nach thai.fun
1 Kg Mensch ist mir lieber als 1km Stammbaum ;-)

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9513
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#3 Re: Supermond zu Loy Krathong!

Beitragvon berndgrimm » Di 15. Nov 2016, 03:42

Ich bin immer noch Supermondsüchtig!
Heute morgen hab ich die Kamera mit in den Garten
und an den Strand genommen.
Die Aufnahmen sind Alle mit Blende 2,8 und Belichtungszeiten
von 2 sek bis 1/4 sek und natürlich aus freier Hand!

DSCN4336.JPG
DSCN4334.JPG
DSCN4339.JPG
DSCN4342.JPG
DSCN4343.JPG
DSCN4346.JPG
DSCN4347.JPG
DSCN4355 - Copy.JPG
DSCN4368.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9513
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#4 Re: Supermond zu Loy Krathong!

Beitragvon berndgrimm » Di 15. Nov 2016, 06:24

thai.fun hat geschrieben:Die Tradition des Loy Krathong begann in Sukhothai und wird heute im ganzen Land gefeiert


the nation quietly celebrated the Loy Krathong festival Monday night without the usual fireworks and entertainment since the nation is still in mourning a full month after His Majesty the King's passing.

Many Loy Krathong sites went ahead with the annual festival but dedicated the tradition of floating a krathong on waterways, to remembering His Majesty the late King.


Also bei uns war diesmal von Loy Krathong nichts zu merken.
Normalerweise bekommen wir am Morgen nach Loy Krathong immer am Strand die Krathongs
je nach Windrichtung aus Koh Loy,Koh Sichang oder gar Bangsaen angeschwemmt.
Heute Morgen lag garnix da.......Aber wir hatten ja auch garkeinen Wind!

Ich selber habe mich entgegen den Anweisungen unseres grossen Diktators über das Flugverbot
für Krathong Lampions hinweggesetzt und in subversiver Weise und in Komplizenschaft mit
unserer japanischen Nachbarin( weil meine Frau noch in BKK ist)
in Worten EINEN Krathong Lampion steigen lassen.
Da es absolut windstill war flog der Krathong sehr hoch und war mehrere Minuten zu sehen.
Obwohl das aufrührerische Tun ausserhalb des Bereichs unserer Security Kameras stattfand
kam unser Nachtwächter sofort angelaufen.
Sonst läuft er für garnix.
TiT.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „Foto-und Reisegeschichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste