Das Unpolitische bewegte Leben eines Farang...

fĂŒr Foto-und Reisegeschichten
Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 3373
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#1 Das Unpolitische bewegte Leben eines Farang...

Beitragvon thai.fun » Do 17. Dez 2015, 18:50

Hier können unpolitische Geschichtchen und Episoden eingebracht werden. Ich fange mal mit einer 3BeitrÀge- Geschichte an!

(1) Ein Neuling 1994 in Pattaya:


Als es an der Beachroad von Pattaya nachmittags noch so aussah.

[ img ]


Oder so. Was bin ich doch anfĂ€nglich ĂŒberall Tagelang herumgelaufen bis ich mein erste Thai-Massage Erlebnis genießen konnte. Dass war das ADAM&EVA, ich glaub nĂ€he Soi 9 100m oberhalb des Pattaya Polizeipostens. Den Jomtien lernte ich in diesem Urlaub nicht kennen. Ja, wenn Man/n nicht fragt!?

[ img ]


TĂ€gliches Strassenbild. Heute eigentlich verboten.

[ img ]


Soi Pattayaland 13/3. Hier war ein Freund aus der Schweiz mit seinem TipTop-Restaurant vertreten. Mein allabendlicher Anlaufs Punkt, wo dann auch mein erster Kontakt mit einer Angestellten Person aus dem TipTop, zum Leidwesen des „unglĂŒcklichen“ Schweizer -Chefs stattfand.

[ img ]


Am nÀchsten Tag an der Beach-Road nÀhe Pattayaland Soi 13,3 Wo man(n) sich endlich mal im Leben getraut sich selbst zu sein. Aber wenn da das unkomplizierte VerstÀndnis der Thais nicht gewesen wÀre..?
[ img ]

[ img ]


Die Pattaya Beach-Road...

[ img ]

Am ĂŒbernĂ€chsten Tag schein mir mein „neuer Freund“ da unten auf dem Boot zu sagen „Na komm schon“. Er wollte einen Tag lang fĂŒr mich den ReisefĂŒhrer spielen um mit mir auch auf die nahe Insel Koh Larn schippen. Er brauchte jemanden der mit ihm auf dieser Insel in einem Schießstand geht und bezahlt, einen der sich sowie ich mit schießen auskennt. Noch ahnte ich nur wie das mit der Auslöse und der VergnĂŒgungs-PrĂ€mie lief? Was das fĂŒr ein Schießstand dort mit so viel verschiedenen Guns war, blieb mir auch ein RĂ€tsel.

[ img ]


So sah es an Beach-Road vom Wasser her gesehen noch aus. Ich hab damals noch keine Asiaten-Schlangen von Hotel her bis in die Bote gesehen. DafĂŒr selbst, ein Wasser-Skooter der in ein anderen rein raste und dem anderen den RĂŒcken brach.


Koh Larn - Insel vor Pattaya`s KĂŒste

[ img ]


NatĂŒrlich war da schon das Nachtleben in Soi Pattayaland13/3, Soi2 und Soi1. Die ersten Abende saß ich nur da und schaute und schaute und staunte..... Soviel Personen haben mich in meinem fast 50JĂ€hrigen Leben, insgesamt nicht angelĂ€chelt. Ich kam mir vor wie ein Nackter Affe ausserhalb des KĂ€figs zum begutachten...

[ img ]

Aber so sahen die Thais aus der Soi1 dann aus, die mich am Abend vorher fragten wo ich logiere und nun am nÀchsten Morgen vor dem Hotel Royal-Garten auf mich warteten. Da mich das Nachtleben noch nicht so interessierte, aber die Thais und Thailand, kam mir die Idee mit einem Mietwagen und Chauffeur (der in der Mitte) Thailand zu erkunden. Ihr Vorschlag ist, alle 3 kommen mit weil sie aus demselben Dorf aus dem Isaan kommen und mit mir dieses besuchen wollten.


Morgen mehr...
Populismus ist die PubertÀts- Zeit der Demokratie. .heul:

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#2 Re: Das Unpolitische bewegte Leben eines Farang...

Beitragvon berndgrimm » Fr 18. Dez 2015, 04:02

Sehr gut Max!
Hast du auch noch Bilder aus Bangkok von damals?
Ich habe bei meinen Reisen damals garkeine Fotos gemacht
sondern habe meine VHS-C Kamera hier gelassen um Videos
machen zu koennen.
Ich habe viele Stunden VHS Videos (hauptsaechlich von den
Besuchen meiner Eltern hier) auf 90 Minuten zusammengeschnitten
mit seltenen Szenen aus der Stadt bevor es Highways und BTS gab
und auch von Phayao auf dem Lande vor der Motorisierung.
Leider habe ich bei der Uebertragung auf digital das Master geloescht
und die Kassetten schon entsorgt.
Die Stadt hat sich so sehr veraendert dass man sich garnicht mehr erinnert
wie es frueher wirklich aussah.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 3373
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#3 (2) Ein Neuling 1994 in Pattaya:

Beitragvon thai.fun » Fr 18. Dez 2015, 14:13

berndgrimm » 18 Dec 2015, 04:02 hat geschrieben:Sehr gut Max!
Hast du auch noch Bilder aus Bangkok von damals? ....
Leider nein. Ganz einfach weil ich BKK von Anfang an gemieden habe. 2 Tage vor meinem Hirnschlag war ich dort, und bin geflohen, weil ich es in der stickigen heissen und hecktischen AtmosphĂ€re nicht aushielt... Man/n sollte mehr auf das BauchgefĂŒhl hören... :mrgreen:

Und weiter geht's...

(2) Ein Neuling 1994 in Pattaya:


[ img ]


Da habe ich einem Farmer in Pi Mai auf dem Felde sein Mobil Repariert der Strom-Generator war ausgestiegen und ich als Profi hab bei diesem die Kollektoren ausgestochen (der Profi weiss was ich meine) und das Ding Gluckerte wieder... Es war mal ein selten echtes LĂ€cheln des Thai.Farmers, und die sind fast unbezahlbar...
[ img ]

So sind wir am nĂ€chsten Tag auf dem Weg in den Norden Thailands. Diese 3 Lebenslustigen und hungrigen MĂ€nner waren aus Phimai nĂ€he Korat dem Tor zum Armen Isaan. Abgemacht wurde, fĂŒr alle 3 je 1000 Baht per Tag. Food GetrĂ€nke Hotel und Mietwagenkosten zu meinen Lasten. (Zum Mietwagen-Desaster am Schluss eine meiner vielen Kurzgeschichten)


[ img ]

Ich glaube es hieß da bei unseren Gastgebern „Muang Pi Mai, Nakhon Ratchasima, Thailand“

[ img ]

Erstes Ziel war dann auch Phimai einem weiten „DĂŒren“ Land wie mir zu der Zeit schien.

[ img ]


Die erste Nacht hieß es brav im Haus des Ortsvorstehers und Papa eines meiner Freunde zu schlafen. 6 MĂ€nner hier, 8 Frauen und Kinder in anderem Raum. Unvergesslich, nachts das kauende und sonstige GerĂ€uschpotential die die Buffelos unter dem Haus auch schlafend verursachten. Aber diese GerĂ€usche deckten auch das Verlangen eines Begleiters und mir. (Ich glaube die BĂŒffel waren unter diesem Neben-Haus, Bild)

[ img ]


Am nÀchsten Tag lernte ich Thailand zum ersten Mal von innen kennen und die Familien meiner Begleiter. Die Hölle auf Erden hab ich gelitten, so im Schneidersitz und dem scharfen Essen das ich da bekam. Niemand hat was bemerkt, so glaube ich.

[ img ]


Am Tag ging es 1 Tag ĂŒberallhin auf Erkundung. Was mir am meisten blieb so auch ein Foto davon ist das mit den Fliegenden-Drachen und der Musik die die SchnĂŒre daran verursachten. Bis heute weiß ich noch nicht was dies auf sich hatte? Leider sieht man den Drachen oben mit 10m Schwanz nicht.

[ img ]


Zum Abschied gabs noch geschenke und Fotos. Heute weiss ich das es Anstand gewesen wĂ€re den Familien so 2000 – 5000 Baht als Gast geschenk zu ĂŒberlassen.

[ img ]


Auf dem Heimweg gings ĂŒber Korat, wo wir nochmals eine Nacht im Hotel fĂŒr 300 Baht ĂŒbernachteten.

[ img ]

Und nun kommt der Teil an dem ich als Farang und Thailand-Neulinge meinen ersten LehrplĂ€tz, wie der ZĂŒrcher so sagt, ein-fahre! Kurz vor Pattaya am Abend vor der RĂŒckgabe des Mietwagens Crasht mein Fahrer den Wagen...

Morgen geht's weiter...
Populismus ist die PubertÀts- Zeit der Demokratie. .heul:

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 3373
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#4 (3) Ein Neuling 1994 in Pattaya:

Beitragvon thai.fun » Sa 19. Dez 2015, 14:02

(3) Ein Neuling 1994 in Pattaya:

Auch wenn man/n glaubt absolut sicher und schlau zu sein, kann einem nicht Thai- oder schlecht Englisch zu sprechenden Farang, folgendes passieren:

Ich hab damals im 1994 im Hotel Royal-Garden an der Rezeption beim AVIS stand ein Wagen fĂŒr 2 Wochen gemietet. 2 Wochen mit 2000 Frei Km. umgerechnet 690.- SFR. Alles wunderbar, fast neuer Nissan mit 700 Km drauf, 12 super schöne Tage! 1 Fahrer und seine Freunde fĂŒhrten mich rund um Thailand. Herrliche unbeschwerte Tage!

Unser Mietwagen, mit Fahrer und seinen Freunden. In Thailand fÀhrt ein Farang kaum allein in der Gegend herum...

[ img ]


Jedoch am letzten Tag 50Km vor Pattaya bei einen Restaurant Parkplatz ĂŒbersah mein Fahrer in der anbrechenden Nacht den 40cm hohen Grenzstein nicht, und stauchte das Chassis vorne. Wumm! Kostete mich ein mĂŒdes LĂ€cheln beim Gedanken an die vereinbarten 5000.- Baht Selbstbehalt, in jedem Fall. Ich habe also den Mietwagen Termin und Vertrags gerecht an der Rezeption meines Hotels abgeben wollen!

Wollen, aber nicht können? (Man/n lerne)

Dieser Wagen gehöre nicht AVIS sagen mir jetzt andere Angestellte an dem Stand der AVIS im Hotel! Soll ich Euch hier schreiben was sich in der Folgenden Woche noch alles abspielte? Kann ich gar nicht, wegen UnglaubwĂŒrdigkeit! Nur dank der Hilfe des ThailĂ€ndischen Hotel Managers und der Hilfe des ReumĂŒtigen Fahrers ergab/en sich folgende Un/GlĂŒckliche Sachlagen.

1. Weil AVIS kein Wagen Frei hatte, haben die Thai-Angestellten in AVIS Montur unrechtmÀssig, und wahrscheinlich gegen Siemens Brötchen, eben einen Strassen HÀndler aufgeboten und mir dessen zwei VertrÀge, einen in Thai und einen in Englisch, unter geschoben! Von Garantie oder Vollkasko war da nicht mehr die Rede. Ich Stand mit demselben dummen Gesicht auf der Strasse, wie eben schon tausende betrogene vor und nach mir, meist gutglÀubige Farangs. :no:

2. Die Verdutzten Angestellten von AVIS orteten anhand meiner Mietwagen-Papiere diesen Mietwagen HÀndler dessen Wagen an der Beach Road 500m vom AVIS Stand meines Hotels Royal-Garden stationiert sind. Dieser hat sich den defekten Wagen vor dem Hotel schon angeschaut und machte die hohle Hand, 4500.- Dollar Reparaturkosten! Wie bitte? Teurer als so-was in der Schweiz gekostet hÀtte?

3. Nun, ich als gelernter Karosserie Schlosser, Mietete den Wagen nochmals eine Woche, machte einigen 100 km Fahrten zu verschiedenen Garagen und fand dann "meine" Karosserie Werkstatt ausserhalb Pattaya's die laut Tel. absprache mit dem Hotel Manager okay ist. Ich bekam da eine Offerte von 2500.- Dollar fĂŒr die Reparatur. Da ich in der nĂ€he der Karosserie eine Unterkunft fand und jeden Tag bei der Reparatur half,, konnte ich nach Zahlung von 1660.- Dollar, in Pattaya dem Wagen nach 5 Tagen endlich abliefern.

4. Der Hotel Manager lies mir einen Riesen Blumenstrauss ins Zimmer bringen mit einer Entschuldigung und einem Gutschein fĂŒr eine Gratis Woche in einer Suite! Zudem konnte ich mit Hilfe meines ReisebĂŒro Diethelm (damals sehr Thailand bekannt) und des Hotel Managers, Geld (40.000.-Baht, von der Schweiz in Bar an der Hotel Rezeption in Empfang nehmen! Damals waren Banken fĂŒr Farangs in Thailand noch fast Fremdwörter.

5. Als ich den Schlussstrich unter die Gesamt Urlaubs kosten in den 3 Wochen Thailand incl allem machte, stellte ich fest, dass ich in drei Wochen Bali ein Jahr zuvor, mehr Geld als jetzt hier in Pattaya mit 2 Wochen Thailand-Rundreise im Mietwagen und einer Lernreichen, Schwitze, Schweiss und Krampfe Woche, gebraucht habe! Ende.

Euer thai.fun
Populismus ist die PubertÀts- Zeit der Demokratie. .heul:

Benutzeravatar
Kevin
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 6021
Registriert: Di 13. MĂ€r 2012, 09:16
Kontaktdaten:

#5 Re: Das Unpolitische bewegte Leben eines Farang...

Beitragvon Kevin » So 20. Dez 2015, 09:59

Die BildqualitÀt erinnert mich aber eher nach 70er Jahre :)

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
BeitrÀge: 3373
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#6 Re: Das Unpolitische bewegte Leben eines Farang...

Beitragvon thai.fun » So 20. Dez 2015, 14:12

Kevin » 20 Dec 2015, 09:59 hat geschrieben:Die BildqualitÀt erinnert mich aber eher nach 70er Jahre :)


Das war ja auch noch so eine... wo aber die Thais in den 90ern noch staunten!

[ img ]


Zudem, oft Kopiert, Eingescannt und verschoben... :bier:
Populismus ist die PubertÀts- Zeit der Demokratie. .heul:


ZurĂŒck zu „Foto-und Reisegeschichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 GĂ€ste