Faszination Fliegen - Teil 1

alles ĂĽber Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#301 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » Di 25. Dez 2012, 16:28

Die Concorde war schon etwas ganz besonderes.
Ein Französisch - Britisches Gemeinschaftsprojekt zu einer Zeit wo die
Hassliebe der beiden Völker auf dem Höhepunkt war.
Viel schlimmer als beim späteren Kanaltunnel.
Die daraus entstehende Verzögerung der Serienproduktion war auch der
Hauptgrund fĂĽr den wirtschaftlichen Misserfolg.
Aber technologisch allererste Sahne, bis heute noch.
Das heute in Autos serienmässige ABS wurde für die Concorde vor über 40 Jahren entwickelt!

Und der Absturz 2003 hatte ĂĽberhaupt nichts mit der genialen Konstruktion
dieses Flugzeugs zu tun.
Höchstens in soweit dass ein handelsübliches Unterschallflugzeug durch
das aufgeschleuderte Teil der vorher gestarteten Continental DC10
nicht so fatal getroffen worden wäre wie eben die Concorde.

Statt der optionierten 200+ Maschinen wurden am Ende nur 20 gebaut
und nur 14 (je 7 bei Air France und British Airways) flogen im Linienflugbetrieb.
Von 1976 bis 2003 bis auf das CDG Desaster unfallfrei.
Die Concorde hatte Platz fĂĽr 92+ Passagiere und flog mit 2150km/h rund
zweieinhalbmal so schnell wie die anderen Linienjets.
Ein Flug LHR - JFK dauerte statt 8 Stunden nur 3 Stunden 30 Minuten.
Das grösste Handicap der Concorde war ihre zu geringe Reichweite.
Nur ca 6.500 km vollbeladen.Damit konnte man keine lukrativen Strecken fliegen.
Nur die Atlantikstrecken nach JFK und IAD.
Zwar setzte man die Concorde auch auf Strecken nach Mexico,Caracas,Rio und sogar Singapur
ein , aber mit Zwischenlandung und ĂĽber Land durfte kein Ăśberschall geflogen werden
so dass die Flugzeiten nicht wesentlich verkĂĽrzt wurden.
Geflogen wurden die Concorde ausschliesslich von British Airways und Air France.
Aber aufgrund von Codeshare Abkommen erschienen die Superflieger auch in den
Flugplänen von Braniff International (IAD-DFW) und Singapore International Airlines (LHR-BAH-SIN)
Neben den wenigen Liniendestinationen gab es auch Charter auf viele Ziele.
[ img ]
Concorde der British Airways im Formationsflug mit den Red Arrows deren Hawk Jets
sie spielend weggeflogen wäre
[ img ]
Hier eine BA Concorde bei der fĂĽr sie typische Vollgaslandung in LHR

Wer Einzelheiten über die Entwicklung zur Concorde sehen möchte:
Dies Video ist in Englisch und 58 Min. lang
[youtube]b6OCuJZ9bX4[/youtube]
Fortsetzung folgt...
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
Kevin
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 6023
Registriert: Di 13. Mär 2012, 09:16
Kontaktdaten:

#302 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon Kevin » Di 25. Dez 2012, 16:44

Mit der Concorde wurde auch viel Unfug auf die Leinwand gezaubert .... :grin:

[youtube]fzrUH-w1tvA[/youtube]

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#303 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » Di 25. Dez 2012, 23:10

Ja, genau, solche lächerlichen Flugzeugkatastrophenfilme meinte ich.
Und bei Airport 79 war so ziemlich Alles falsch.
Da half auch die Starbesetzung nicht.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#304 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » Mi 26. Dez 2012, 00:05

Aber weiter mit der Concorde.
Der Flugpreis fĂĽr ein Ticket nach den USA lag am Anfang 25% ĂĽber dem IATA First Class Tarif
Das heisst ca 16.000DM Hin und ZurĂĽck.
NatĂĽrlich wollte ich unbedingt mit diesem Flieger fliegen, aber nicht zu dem Preis.
Und da ich keinen Grund hatte auf Firmenkosten in die USA zu reisen musste ich warten.
Auf einen der kurzen CharterflĂĽge ĂĽber die Nordsee wollte ich nicht.
Aber Mitte der 90er Jahre als die Concorde meist halbleer ĂĽber den Atlantik dĂĽste,
machte BA ein Sonderangebot welches ich sofort buchte.
Es sollte mein bisher teuerster Privatflug werden:
Hinflug mit der Concorde Rückflug Business Class in der 747 2 Nächte Hotel und Programm
in New York fĂĽr 5.990 DM Alles ab DUS. Im November !
Man konnte auch andersherum aber ich wollte den Westwärtsflug mit der Concorde weil der
15 Minuten länger dauerte!
Die Kabine der Concorde ist ziemlich eng aber die Sitze recht bequem denn man sass ja nur
dreieinhalb Stunden drin. Der Service war für damalige BA Verhältnisse Super und am Auffälligsten
war fĂĽr mich das Fehlen der Sauerstoffmasken.Auf die hatte man verzichtet weil eine Dekompression
in 18.000m Höhe eh niemand überlebt hätte.
Was mich störte waren die kleinen Fenster aber man gewöhnte sich dran und die Bullaugenform
sorgte fĂĽr einen guten Panoramablick.
Interessant war der Start und die Landung die sich ganz anders anfĂĽhlt als bei einem Unterschall Jet
wegen der Aerodynamik.Die Abhebegeschwindigkeit ist ĂĽber 400km/h aber die Steigrate ist moderat
weil man dort Sprit sparen will.Es dauert ziemlich lang bis man die 18.00m erreicht hat aber dann gehts los.
Da es in der Höhe fast keine spürbaren Turbulenzen gibt fliegt man viel ruhiger als in 10.000m Höhe
Und sobald die Schallmauer durchbrochen wird hört man nur noch die Pfeifgeräusche der Lüftung.
Als ich 2 Tage später mit der 747 zurückflog fühlte ich mich als wäre ich aus einem 911 in einen VW-Bus
umgestiegen.Ich kann verstehen warum die Concorde soviele Stammflieger hatte.
[ img ]
Das ist die letzte Kabine der BA Concorde
[ img ]
So sah die ursprĂĽngliche Kabine der Air France aus
[ img ]
Cockpit der Concorde fĂĽr 3
[ img ]
So sieht die Concorde typische abgesenkte Nase aus damit die Piloten beim Rollen
etwas sehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#305 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » Mi 26. Dez 2012, 14:31

[ img ]
FĂĽr die Codeshare FlĂĽge nach SIN wurde eine BA Concorde halbseitig mit den SIA Farben versehen
[ img ]
FĂĽr die Braniff FlĂĽge IAD-DFW gabs zwar keine extra Bemalung aber in Wahington
musste die jeweilige Maschine eine US Registrierung (N....) bekommen, da keine
Ausländischen Flugzeuge in den USA fliegen durften.Deshalb hat man sie in GB
so registriert dass man in IAD nur das G- abdecken musste.
Der US-bĂĽrokratische Schwachsinn ging aber noch weiter, weil die jeweilige Concorde
fĂĽr den Inlandsflug an Braniff verkauft werden musste weil auf US Inlandsstrecken
keine Flugzeuge fliegen dürfen die Ausländern gehören!
Beim RĂĽckflug wurde sie dann wieder zurĂĽckgekauft!
[ img ]
Eine Concorde der Air France wurde zu Werbezwecken mit den Pepsi Cola Farben bemalt
[ img ]
Die aufgebockte Concorde am Flughafen CDG
[ img ]
Diese Heck Spornrad sorgte bei Start und Landung dafĂĽr dass das Heck bei der Rotation
nicht auf die Runway aufschlug.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#306 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » Fr 28. Dez 2012, 15:21

Bevor ich zum Airbus komme möchte ich noch zum einzigen in Deutschland entwickelten
DĂĽsenverkehrsflugzeug kommen.
Die VfW 614 war technologisch iher Zeit um mindestens 15 Jahre voraus und wurde deshalb
und wegen eines verfehlten Managements (Finanzierung,Partnerwahl,Vermarktung)
zu einem riesiegen Flopp.
Die VfW 614 war der erste Regionaljet der Welt, lange bevor es ein solches Marktsegment
ĂĽberhaupt gab.
Sie hatte 44 Sitze und konnte leider nur 1200km weit damit fliegen.
Bis auf die Reichweite war sie den 15 Jahre später entwickelten Canadair RJ 100 und Embraer ERJ145
absolut ebenbürtig.Selbst der Treibstoffverbrauch war absolut konkurrenzfähig.
Sie wurde schon in den 60er Jahren entwickelt, der Erstflug war 1971undsie wurde von 1975-77
nur 19mal gebaut.
Sie flog nur bei der Dänischen Cimber Air und bei der Französischen Air Alsace (später TAT)
Ich bin bei beiden Gesellschaften mitgeflogen und habe die 614 geliebt wegen ihrer 2er Reihen
und der grossen Fenster.Ausserdem war sie damals mit Abstand der leiseste Jet ĂĽberhaupt.
Grund dafĂĽr waren die RR MH45 Triebwerke die damals die modernsten waren aber wegen
der häufigen Streiks um Jahre verspätet
Da die VfW zu schwach war schloss man sich Fokker an die kein Interesse hatten die 614
gegen ihre eigenen Produkte F27 und F28 zu verkaufen.
Bezeichnend fĂĽr die 614 waren die ĂĽber dem FlĂĽgel installierten Triebwerke die dadurch
sehr wenig Lärm abstrahlten und für sehr kurze Startstrecken sorgten.
Heute fliegt nur noch eine 614 im Privatbesitz.
[ img ]
VfW 614 in den Farben der Cimber Air beim Erstflug 1971
[ img ]
VfW 614 der Air Alsace 1976 in DUS
[ img ]
VfW 614 der Cimber Air beim Linieneinsatz 1976 in SDG(Sonderborg)
[ img ]
Die Air Alsace wurde später von TAT übernommen hier in TUF (Tours)
[ img ]
Die sehr komfortable Kabine der 614 hier mit Business +Eco
[ img ]
Cockpit der VfW 614
[ img ]
Nach der Beendigung ihres Linieneinsatzes flogen einige 614 noch bei der
Flugbereitschaft der Bundeswehr als "Minister Shuttle"
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#307 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » So 30. Dez 2012, 10:46

Und nun zum Airbus A300 dem Vater aller Airbusse.
Der wurde schon in den 60er Jahren als Gemeinschaftsprojekt
der Britischen Französischen und Deutschen Flugzeugindustrie geplant.
Aber die Briten bekamen Druck weil die BAC111 ,Trident und VC10
noch liefen und nach Staatsgeldern zur Weiterentwicklung riefen.
Deshalb machten die Briten anfangs nicht mit.
Später als ein Erfolg abzusehen war sind sie wieder eingestiegen und
produzieren nunmehr die excellenten FlĂĽgel aller Airbusse und
die RR Motoren treiben heute die meisten Langstrecken Airbusse an.
Am Anfang gab es nur GE Triebwerke aus den USA und auf Wunsch (SAS)
auch P&W Triebwerke ebenfalls von den Amis.
Der ursprĂĽngliche A300 hatte Platz fĂĽr 220-300 Paxe und eine Reichweite von 2500 bis 4.000 km
die spätere A300-600 hatte sogar eine Reichweite bis zu 8.000 km mit 250Pax
Das Revolutionäre war dass sie nur 2 Triebwerke hatte.
Das war neu denn die Konkurrenten hatten 3 (DC10 und1011).
Airbus revolutionierte die Luftfahrt.
Anfangs durfte man nur 60 Minuten im Einmotorenflug vom nächsten Flugplatz enfernt sein.
Das heisst eine Atlantiküberquerung war unmöglich. Heute sind es 270 Minuten und Zweimotorer
überfliegen alle Ozeane ohne Einschränkungen.
Anfangs war der Verkauf äusserst dürftig weil der Flieger für Europastrecken zu gross war
und die Amis lieber ihre eigenen Flugzeuge kauften.
Der grosse Durchbruch kam Ende der 70er Jahre in Asien wo fast alle grossen Airlines von Korea
ĂĽber Japan, Philippinen,Indonesien,Taiwan,Thailand Malaysia und Singapore sie kauften.
Später auch China.
Insgesamt wurden von 1974-2007 fast 600 A300 verkauft damit hatte man die Ami Konkurrenz (DC10 TriStar)
geschlagen.Mit Eastern Airlines,PanAm,Continental,Northwest Airlines und American Airlines
hat man am Ende auch noch in den USA Grosskunden gewonnen.
Heute fliegen nur noch wenige A300 Pax , hauptsächlich im Iran, aber hunderte fliegen noch Fracht
auf allen Kontinenten.
[ img ]
Prototyp A300B1 auf der Flugmesse in Le Bourget 1973
[ img ]
Erster A300B2 fĂĽr die Lufthansa
[ img ]
Erster A300B2 fĂĽr Air France
[ img ]
Auch die SAS hatte schon sehr frĂĽh die Kurzstreckenversion A300B2 gekauft
[ img ]
Und die SAA bekam eine Spezialversion A300B2K fĂĽr Kurzstarts unter Hot and High Bedingungen
Der Flughafen Johannesburg liegt 1600m hoch
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
Salino
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 4973
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 10:24
Wohnort: ossi_e Weimar, da helfen keine Pillen
Kontaktdaten:

#308 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon Salino » So 30. Dez 2012, 11:08

als die concord im juli 2000 in frankreich verunglĂĽckte bin ich gerade in dem moment auf der autobanhn dort vorbei gefahren.
war auf dem wege von den pyrenäenurlaub zurück nach hause. das unglück verfolgt mich noch heute öfters in träumen.
zuhause habe ich dann im TV das ganze ausmass der katastrophe gesehen.

was ich dann monate später erfahren habe ist, das ein mir bekanntes ehepaar hier aus unserer stadt auch dabei war.
© by Salino

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#309 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » Mo 31. Dez 2012, 08:16

Salino hat geschrieben:als die concord im juli 2000 in frankreich verunglĂĽckte bin ich gerade in dem moment auf der autobanhn dort vorbei gefahren.
war auf dem wege von den pyrenäenurlaub zurück nach hause. das unglück verfolgt mich noch heute öfters in träumen.
zuhause habe ich dann im TV das ganze ausmass der katastrophe gesehen.

was ich dann monate später erfahren habe ist, das ein mir bekanntes ehepaar hier aus unserer stadt auch dabei war.

Hier dazu das Video von Phoenix zum Absturz.
[youtube]QhN2ND3dybo[/youtube]
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9577
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#310 Re: Faszination Fliegen

Beitragvon berndgrimm » Mi 2. Jan 2013, 05:06

Der grosse Durchbruch des A300 kam mit der B4 die von den Asiatischen und Amerikanischen Airlines
sowie von Charterfluggesellschaften gekauft wurde.Sie hatte eine Reichweite von 4000km
[ img ]
A300B4 der Korean Airlines
[ img ]
Erste A300B4 der Eastern Airlines in JFK
[ img ]
A300B4 der Bavaria Germanair die später von Hapag Lloyd (heute TUI Fly) übernommen wurde
[ img ]
A300B4 der Malaysian auf TestflĂĽgen in TLS
[ img ]
Erste A300B4 fĂĽr THAI 1976 in HKG
[ img ]
Einzige A300B4 der Aerocondor Colombia der erste Airbus Kunde in SĂĽdamerika
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „Technik-Board“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste