Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#171 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » So 21. Apr 2019, 04:43

Bulgarien ((bulgarisch България) ist etwas grösser als Österreich und hat
etwas mehr als 7 Mio Einwohner.
Hauptstadt ist Sofia SOF Amtssprache Bulgarisch gechrieben in Kyrillisch wie in Russland und Griechenland
.Bulgarien ist nicht so religiös wie das Nachbarland Rumänien aber ca 70% sind Christen 10 % Muslime
und es gibt immer noch eine jüdische Minderheit.
Es gab schon im 7.Jahrhundert ein Grossbulgarsches Reich welches von den Osmanen anerkannt wurde.
Nach der Christianisierung wurde Bulgarien 1396 von den Osmanen besetzt.
Es gab mehrere Aufstände und Befreiungsversuche.Es gab eine zeitweise Teilung Bulgariens
in einen türkisch und einen russisch beeinflussten Staat.
1879 entstand der heutige Staat Bulgarien der im 1. und 2.WK auf der Seite der Achsenmächte kämpfte,
sich aber einer Deportation der bulgarischen Juden widersetzte.
1944 wurde Bulgarien von der Roten Armee besetzt und 1945 entstand die Volksrepublik.
1988 entstand in Bulgarien schon ein Reformkurs der KP um die Macht zu behalten.
So wurde der langjährige Diktator Schivkov aus der Partei ausgeschlossen und angeklagt.
1990 gab es die ersten freien Wahlen in Bulgarien.
Seit 2004 ist Bulgarien in der NATO und seit 2007 in der EU.
Bulgarien hat ähnliche Probleme mit der Korruption wie Rumänien.
Auch Bulgarien ist ein Agrarstaat gewesen der durch die
Mitgliedschaft im sozialistischen COMECON industrialisiert wurde.
Es war einstmals grösster Kleincomputer Hersteller des Ostens.
Auch der Tourismus hatte sich schon damals sehr entwickelt.
Nach der Wende brach dies Alles zusammen.
Inzwischen entwickelt es sich schon wieder sehr positiv
obwohl Bulgarien immer noch das ärmste Land der EU ist.

Auch ich war zweimal geschäftlich in Bulgarien!
Das erste Mal in den 70er Jahren auf der Industriemesse
von Plovdiv. Diese war nach der Leipziger Messe und
der von Brno (CSSR) die drittgrösste Messe im Osten.
Damals hatte ich nur mit der Staatsfirma zu tun und die
hatten nix was ich hätte im Westen verkaufen können.
Also ausser Spesen nix gewesen.
Bei meinem zweiten Besuch kurz nach der Wende 1990 ging es darum herauszufinden
wie wir unsere Konsumgüter dort vemarkten könnten.
Da der Linienflugverkehr nach Sofia nach der Wende überfüllt war flog ich mit einem Touristencharter
der Balkan nach Varna VAR am schwarzen Meer! Dort musste ich 1 Woche bleiben.
Ich wohnte in Sveti Konstantin in einem alten Hotel für die Parteibonzen und hatte statt eines
Leihwagens eine Staatslimousine mit Fahrer!
Geschäftlich sah es mies aus weil keiner etwas entscheiden konnte/wollte!
7 Tage ausser Spesen nix gewesen? Wollte ich mir nicht antun!
Ich wollte nach IST weiterfliegen aber die Flüge waren alle voll!
Da traf ich auf einem Ausflug nach Obzor+Nessebar einen Manager von Carrefour den ich aus der Türkei kannte.
Er hatte die gleichen Probleme wie ich. Er sollte Standorte für den ersten Carrefour in Bulgarien evaluieren.
Damit wir etwas mit nach Hause bringen konnten machtenwir einen Rahmenvertrag für den bulgarischen Markt!
Am nächsten Tag standen wir damit in den Wirtschaftsdiensten!
Eine Luftnummer sondergleichen, ich musste bei meinemnächsten Besuch in Tokyo zu unserem höchsten Boss
der mir gratulierte "zur Öffnung des bulgarischen Marktes"!Unser Bulgariengeschäft war so gering dass ich es aus der
Türkei (dort hatten wir ein Zollfreilager wegen der Inflation) beliefern konnte!

Und nun zur Fliegerei in Bulgarien!

Die erste Fluggesellschaft Bulgariens war die Bunavad Българско народно въздухоплавателно акционерно дружество. Ihre Gründung geschah unter Beteiligung von Hugo Junkers der einen Luftweg nach Indien suchte.
Die Airline operierte von 1927 bis 1930 innerhalb Bulgariens wo in Burgas BOJ der erste Linienflugplatz entstand.
Die Gesellschaft musste den Betrieg wegen der Weltwirtschaftskrise einstellen.

http://www.eambooks.com/Images/195.jpg
Junkers F13 der Bunavad auf der Heimatbasis SOF 1927

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... etable.jpg
Flugplan 1927/28 der Bunavad für die Strecke Sofia-Ruse-Varna

https://www.timetableimages.com/i-lab/bunavadl.jpg
Firmenlogo der Bunavad

Nach dem 2.WK wurde die staatliche BVS БВС, Български въздушни съобщения
mit dem Aufbau des Luftverkehrs betraut.


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#172 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 24. Apr 2019, 03:23

Aus der DVS enstand 1947 die Bulgarian Airlines die 1952 unter sowjetischen Druck und Beteiligung
in TABSO Транспортно-авиационно българо-съветско обединение Bulgarian-Soviet Transport Aviation Corporation
umbenannt wurde! Obwohl die bulgarische Regierung schon 1954 den sowjetischen Anteil zurückkaufte
flog die Gesellschaft noch bis 1967 unter dem TABSO Namen.
Nach der Übernahme der Bulair Charterfluggesellschaft nannte man sich ab 1968
Balkan Bulgarian Airlines Балкан – Български въздушни линии
Neben den Linienflügen ab SOF wurde der Urlaubercharterverkehr aus Westeuropa ein grosses Geschäftsfeld
Man flog im Sommer die Touristen ans Schwarze Meer und im Winter in die Karpaten.
Balkan hatte ein grosse Flotte der damals modernsten Sowjet Flugzeugen und flog 1970 in 22 Länder
mit weit mehr Passagieren als z.B. Austrian oder Swissair.
Nach der Wende brach der Touristenverkehr besonders aus den Ostländern total zusammen.
Nur mit westlicher Hilfe konnte modernes Fluggerät angeschafft werden.
Man suchte lange Zeit vergeblich nach Investoren und als man 2002 die Mutter der israelischen ARKIA
gefunden hatte, war man schon insolvent.
Ende 2002 wurde Balkan liquidiert und an ihrer Stelle entstand eine viel kleinere Staatsairline
mit dem Namen Bulgarian Air. Diese fliegt heute noch.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
IL-14P der TABSO 1962 in VIE

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
IL-18V der TABSO auf der Luftfahrtshow von Biggin Hill BQH 1965

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
TABSO erhielt als erste Nicht Sowjet Airline die damals nagelneue Tu-134 Hier in LHR 1967
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#173 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 25. Apr 2019, 03:21

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die IL-18 war fast 30 Jahre bei der Balkan im Einsatz, Meist auf Touristenflügen an die Schwarzmeerküste.
Sie hatte den günstigen Verbrauch eines Turboprops und flog fast so schnell wie ein Jet. Hier in ORK 1975

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die Tu-154M war das letzte und grösste Sowjetflugzeug der Balkan.Hier 2002 in den Farben der Slowak Airlines.
Mit soeiner flog ich 1990 nach VAR

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Nach der Wende flog man die meisten Strecken mit 737-500 Hier in LNZ 1992

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die Hauptstrecken flog man mit A 320 . Hier in ZRH 1993

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Einige Jahre flog man auch Langstrecken in die USA und nach Asien mit 767-200ER

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 9b0f523c80
Die heutige Bulgaria Air fliegt hauptsächlich mit A 319. Hier in FRA 2016
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#174 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 25. Apr 2019, 04:13

Jetzt möchte ich noch über den Schwarzmeer Touristen Flugverkehr schreiben der zwischen April und Oktober stattfindet.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Vor dem Terminal des Flughafens Burgas BOJ steht diese IL-14P in Balkan Farben

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Air VIA war die grösste bulgarische Chartergesellschaft die von 1990 bis 2016 operierte
zunächst mit Tu-154M
https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
später mit modernen A320 . Sie musste 2017 den Betrieb einstellen weil es ihr nicht gelang
im Winter genug Fremdaufträge zu bekommen.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Hemus Air flog Regional und übernahm 2007 die privatisierte Bulgaria Air
Hier eine BAe 146-200 in VAR mit der man hauptsächlich nach SOF und IST flog

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Flughafen Terminal VAR landside 2004

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Flughafen Terminal BOJ airside 2006
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#175 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mo 29. Apr 2019, 04:50

Albanien (Shqipëria) das Land der Skipetaren ist etwas grösser als Hessen und hat noch ca 2,7Mio Einwohner (früher 3.2)
Die Hauptstadt ist Tirana TIA.
Albanien ist ein landschaftlich sehr schönes aber auch sehr armes Agrarland welches noch unerschlossenen Bodenschätze hat.
Hauptrohstoff ist Chrom ein strategisch wichtiges Metall.

Albanien wurde im Laufe der Geschichte von den Römern,Osmanen und Serben besetzt. Während 500 Jahren osmanischer Besetzung trat die Mehrheit der Albaner zum Islam über.
1912 entstand das Königreich Albanien welches sich mit D und I alliierte.1935 wurde Albanien von Italien annektiert
und während des WK II von deutschen Truppen besetzt.
1944 wurde es von den Truppen des Partisanenführers Enver Hoxha befreit und dieser errichtete eine kommunistische
Diktatur.
Zunächst unter Anlehnung an Titos Jugoslawien, danach an das stalinistische Sowjetregime und ab 1961 an China.
Ausserdem isolierte man sich selber mehr und mehr und trat sogar aus dem RGW und Comecon aus.
1985 starb Enver Hoxha aber die Diktatur ging weiter.
1990 wurde die kommunistische Diktatur gestürzt und eine Massenauswanderung begann.
Die Transformation war schwierig und erst seit 1998 werden Fortschritte gemacht.
Albanien ist ein grosses Drogenanbaugebiet und Heimat vieler Krimineller.
Seit 2014 ist es Beitrittsland für die EU aber Korruption und Vetternwirtschaft behindern einen Beitritt.
Die Wirtschaft und auch der Tourismus entwickeln sich positiv.
Ich selber war auch einmal in Albanien und zwar in den 70er Jahren noch zu den Zeiten Enver Hoxhas.
Dies kam so: Meine Lehrfirma war grösster Chromerz Importeur Deutschlands.Chrom ist ein strategisches Metall
weil es für waffenfähigen Edelstahl gebraucht wird.
Die bekannten Vorkommen waren damals ausschliesslich in der Sowjetunion,Kanada,USA, Rhodesien und eben Albanien.
Wir importierten bereits Chromerz aus Rhodesien aber mit südafrikanischem Ursprungszeugnis weil der Handel
mit der Apartheid Regierung Ian Smith verboten war.
Schon damals Doppelmoral: Das Apartheid Regime Südafrikas wurde behandelt weil es viele deutsche
Produkte kaufte.
Für Albanien war es aber unmöglich eine Lizenz zu bekommen weil Albanien keinen Aussenhandel mit dem Westen betrieb.
Die lieferten ihr Chromerz an China.
Ich war damals noch recht neu und kaufte Erze in Jugoslawien,CSSR, Ungarn und Polen ein.
Eines Tages war ich zu einem Routine Besuch in Budapest bei der staatlichen Aussenhandelsfirma und mein Geschäftspartner fragte mich ob ich an Chromerz interessiert wäre. Ungarn hatte kein Chromerz, dass war bekannt.
Er brachte mich mit einem Herrn aus der albanischen Vetretungin Budapest zusammen der mir anbot eine gewisse Jahresmenge
Chromerz zu liefern.Man brauchte Westdevisen.
Ich beantragte eine Importlizenz für Chromerz aus Ungarn und sie wurde genehmigt.
Weltweit war/ist es im Erzhandel üblich dass von den Lieferungen bei der Verschiffung im Hafen Muster gezogen
werden wo der Metallgehalt und die Stückgrösse festgestellt werden, danach richtet sich der Preis.
Diese wurden üblicherweise von vereidigten Sachverständigen(z.B. Fresenius) gezogen.
Bei diesem Geschäft war es aber aus Geheimhaltungsgründen nicht möglich.
Deshalb machte ich zur Bedingung dass ich selber bei
der ersten Lieferung in Durres zusammen mit den Albanern
die Muster ziehen würde.
So bekam ich eine offizielle Einladung mit Visa nach Albanien.Über Budapest!
Die MALEV war die einzige Airline die nach TIA flog! Aber nur einmal die Woche!
Deshalb brachte man mich über die Landgrenze zurück nach Titograd (Podgoriza)in Jugoslawien (Montenegro)!
Ich war ja zur damaligen Zeit schon häufig in Ostblockstaaten gewesen. Aber Albanien war der Höhepunkt!
Im Flugzeug (Tu-134) gab es 7 Besatzungsmitglieder und 6 Passagiere. Ich war der einzige Westler.
Der Flugplatz TIA lag weit ausserhalb der Stadt.
Ich wurde in einem Gästehaus auf dem Lande untergebracht in dem lauter Fotos von Mao hingen , der dort wohl auch
mal geschlafen hat. Ich wurde scharf bewacht.Immer von mehreren.Die Strassen waren schlecht und leer.
Hauptsächlich Eselskarren und Militär LKW.
Die Leute waren sehr freundlich, das Essen gut und der Wein auch. Man sprach Französisch mit mir.
Auf der langen Fahrt zur Jugogrenze sah ich unberührte Landschaften und Dörfer wo die Zeit wohl vor dem Krieg
stehengeblieben war.Es gab garnix was an die Neuzeit erinnerte.
Als wir über die Grenze nach Titograd fuhren, fühlte ich mich plötzlich wie im kapitalistischen Westen.
Kein Wunder dass nach der Wende soviele Albaner auswanderten und kein Wunder dass viele von denen kriminell wurden.
Sie waren vollkommen entwurzelt!
Während meines Aufenthalts wurde ich immer bewacht und in geschlossenen alten Regierungslimousinen herumgefahren!
Aussteigen durfte ich nicht und wenn dann nur in Begleitung.
Enver Hoxha hatte sein Albanien ja zum ersten atheistischen Staat erklärt. Trotzdem waren alle Frauen verschleiert
und ich hatte während meines ganzen Aufenthalts nur mit Männern zu tun!

So, und nun zur Fliegerei in Albanien!
Als ich dort war gab es zwar auf dem Papier einige Flüge
in der Woche aber in Realität nur 2!
Die MALEV aus BUD und die chinesische CAAC aus OTP

Albanien hatte seit 1959 auch eine Staatsairline.Albtransport hatte nur die Regierungsflüge von Enver Hoxha abzuwickeln.
1992 gründete man mit Hilfe der Tyrolean die Albanian Airlines.
1997 stieg Tyrolean aus und man versuchte eine Privatisierung mit türkischer Hilfe.
Dies misslang und bis 2011 war die Airline Pleite!
Albanian flog zuletzt mit vielen nach und nach geleasten Flugzeugen zu 11 Destinationen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... n_1999.jpg
Einziges Foto einer Albtransport IL-14 welches ich finden konnte. Hier 1990 abgestellt am Randes des Flughafens TIA

Albanian Airlines flog viele verschiedene geleaste Flugzeuge:
https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 2a1c3925c4
Tu-134A-3 ex Hemus in CGN 1999

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 9054be80d5
Tu-154B-2 auch ex Hemus in BLQ 2002 Italien ist das Land wohin die meisten Albaner auswanderten!

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Mit 2 solchen Bae 146-300 flog man viele Jahre nach Westeuropa. Hier in NUE 2007

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Auch eine MD-82 flog man zeitweise. Hier 2008 in PRG
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#176 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mo 29. Apr 2019, 05:43

Zeitensprung!
So sah das Zentrum von Tirana aus als ich dort war
http://www.meninasderua.com/wp-content/ ... tirana.jpg

So sieht es heute aus:
http://i40.tinypic.com/zxmpsx.jpg

Das neue Zentrum:
http://i42.tinypic.com/2rwngqf.jpg

Das neue Terminal des Flughafens TIA
https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#177 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 30. Apr 2019, 12:58

Noch während der Existenz der staatlichen Albanian Airlines entstand 2005 die private Belle Air welche als LCC
Billiglinienflüge in die europäischen Auswanderungsländer der Albaner durchführte.Hauptsächlich Italien.
Man expandierte schnell aber profitlos. 2013 ging man mit einer Flotte von 7 geleasten Flugzeugen Pleite.
Man flog zuletzt zu 28 Destinationen und sogar Urlaubscharter nach BKK!

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Belle Air flog hauptsächlich mit A 320 hier in VRN

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Man hatte auch eine A319. Hier nach dem Start in TRN.
Mit dieser flog man auch Touristencharter nach BKK mit nur einer Zwischenlandung in SHJ

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Kurzstrecken in den Kosovo sowie nach Griechenland und Süditalien flog man mit ATR 72-500

Seit dem 19.April fliegt auch wieder eine staatliche Fluggeselschaft unter dem Namen
Air Albania mit Hilfe der Turkish Airlines.Es gibt jedoch noch politische Probleme wegen
der Finanzierung.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 44f6e1fcc2
Diese A 319 der Turkish Airlines ist bisher das einzige Flugzeug der neuen Air Albania und fliegt
auch nur auf der Strecke IST-TIA. Geplant sind 2 A320 für Flüge in Europa.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#178 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 1. Mai 2019, 05:47

Und nun zum Kosovo (albanisch Kosovë) wo ich noch nie war.
Das Amselfeld wie es zu k+k Zeiten hiess ist etwa halb so gross wie Albanien und hat heute noch 1,8 Mio Einwohner.
450.000 Kosovaren sind ausgewandert und leben in Westeuropa.
Die Hauptstadt ist Pristina PRN.
Es ist ein sehr fruchtbares Agrarland und der Amselfelder Wein ist weltbekannt.
Kosovo war ursprünglich albanisch und während der osmanischen Zeit geteilt zwischen Serbien und Bulgarien.
In der Neuzeit war es eine serbische Provinz und gehörte ab 1918 zu Jugoslawien.
Nach der Auflösung Jugoslawiens gehörte es zum serbischen Nationalstaat.
Kosovo ist mehrheitlich von Albanern bewohnt (92%) aber die Staatsmacht lag bei den 7% Serben.
Die Albaner strebten die Unabhängigkeit des Kosovo an und 1999 begannen die Serben den Kosovo Krieg.
Die internationale Gemeinschaft griff ein und der Kosovo wurde von UN Truppen besetzt und ein UN Protektorat.
Nach Wahlen erklärte sich 2008 die albanische Mehrheit des Kosovo für unabhängig.
Die Mehrheit in der UNOerkennt diese Unabhängigkeit an.
Die Serben und ihre Verbündeten in der UNO (Russland und Vasallen) nicht!
Und nun zur Fliegerei im Kosovo:
Es gibt bis heute keine Fluggesellschaft im Kosovo mit eigenen Flugzeugen!
Stattdessen gab und gibt es folgendes:
Von 2003 bis 2006 operierte die Kosovo Airlines
als Broker und liess die Hamburg Airlines ab PRN in die Länder wo die Auslandskosovaren lebten fliegen.
Heute ist der grösste Anbieter von Kosovo Flügen Air Prishtina aus der Schweiz. Air Prishtina hat inzwischen
die schweizerische Germania Fluggesellschaft übernommen und sucht nach einem neuen Namen für diese.
Die meisten Auslandskosovaren leben in DACH. Heute gibt es 10-12 Flüge ab PRN täglich.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
737-700 der Hamburg International vor dem Erstflug für Kosovo Airlines 2003 in PRN

https://cdn.jetphotos.com/full/5/20265_1441155895.jpg
Air Prishtina hatte 2004 sogar eine schweizer A320 in ihren Farben bemalen lassen.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Auch die Crossair flog für Air Prishtina. Hier 2002 im Anflug auf PRN mit einer MD-83

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Und die LTU in besseren Zeiten. Hier 2005 mit einer A320 im Anflug auf PRN

http://imgcdn.airliners.de/2018/06/germ ... rb_597.jpg
Schon lange fliegt Air Prishtina mit A319/321 der schweizer Germania Flug AG die sie jetzt auch übernommen hat.

https://2.bp.blogspot.com/-Is3A0U3H--Y/ ... y-Free.jpg
Das neue Terminal des Pristina Airports
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#179 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 2. Mai 2019, 03:43

Jetzt komme ich zu Nordmazedonien (mazedonisch Северна Македонија) wie sich die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien seit dem 12.Februar nennen muss damit Griechenland nicht weiterhin den EU Beitritt verhindert.
Mazedonien (wie ich es weiterhin nennen werde weil Nordmazedonien nach Nordkorea klingt, was es aber nicht ist)
ist etwas kleiner als Albanien und hat heute noch ca 2 Mio Einwohner. Die Hauptstadt ist Skopje SKP.
Mazedonien ist ein immer noch unterentwickelter Agrarstaat mit sehr schönen Landschaften und besten Jagdrevieren.
Mazedonien ist ein Vielvölkerstaat mit ca 60% Mazedoniern 20% Albanern und Roma,Türken,Serben und Bulgaren.
Die Religionen (orthodoxe Christen und Islam) spielen keine grosse Rolle bei der Auseinandesetzung der Ethnien.
Es geht um Minderheitenrechte.2001 entstand dadurch fast ein Bürgerkrieg.
Ich war häufig beruflich in Mazedonien.
Es gibt in Mazedonien zwar keine Industrie und auch nicht viele Rohstoffe aber man hat billige Hydroenergie.
So ist eines der grössten Industrieunternehmen die Firma Jugohrom (die heute noch so heisst aber inzwischen
einer russischen Firma gehört) in Jegunovce.
Die produzierten mit billiger Hydroenergie Ferrolegierungen(Fe-Si,Fe-Mn,Fe-Cr) die notwendig sind
um aus Eisen Stahl und Edelstahl zu machen.
Diese kaufte ich von denen und lieferte sie an die Stahlwerke in Westeuropa.
Eigentlich kaufte ich ja von der staatlichen jugoslawischen Aussenhandelsfirma in Belgrad , aber um sicherzustellen
dass die Ware auch geliefert wurde musste ich in Jegunovce immer meine Aufwartung machen und Geschenke
aus dem Westen bringen.
Ich habe in meiner ganzen beruflichen Laufbahn kein korrupteres Land bereist als das ehemalige Jugoslawien!
Und keine unzuverlässigeren Geschäftspartner gehabt.
Ich war wegen Jugos mehrmals vor den Wirtschaftsgerichten oder dem Arbitrage Court in Den Haag.
Ferrolegierungen wurden zwar nicht an der Börse gehandelt aber trotzdem gab es natürlich soetwas wie Weltmarktpreise.
Sobald diese stiegen kam aus Jugoslawien keine Ware mehr sondern eine Force Majeure Erklärung wegen Stromausfalls.
Wenn die Preise fielen kam viel mehr Ware als bestellt und unangekündigt.
Aber hier gehts ja um Mazedonien! Ein sehr schönes weil sehr abgelegenes Land.
Noch heute ist die Gegend um Ohrid OHD ein touristischer Geheimtipp zu dem es noch immer
nur wenige Flüge in der Woche gibt!

Und damit zur Fliegerei in Mazedonien.
Nach dem Zerfall Jugoslawiens entstand direkt die Avioimpex aus einer früheren jugoslawischen Handelsfirma.
Sie flog ab SKP und OHD nach Westeuropa und Russland.Von 1992 bis zu ihrer Pleite 2002.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Man operierte zunächst mit Sowjet Flugzeugen. Hier eine YAK-42D gemietet von Saratov Airlines

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Diese DC 9-33 hatte man vom ehemaligen jugoslawischen Staatscarrier JAT übernommen
Hier in GVA 1996

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Aus dem Westen leaste man sich MD-81 . Hier 2000 in ZRH

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Man flog auch Fracht mit dieser AN-12PB
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9783
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#180 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Fr 3. Mai 2019, 04:41

Von 1994 bis 2009 flog die nationale Fluggesellschaft MAT Macedonian Airlines.
Sie flog mit verschiedenen geleasten Flugzeugen zuletzt zu 7 internationalen Destinationen.
2008 wollte die serbische JAT die MAT übernehmen aber wegen der schlechten Finanzlage
der JAT wurde daraus nix.2009 musste die MAT den Betrieb einstellen.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die Hauptstrecken flog die MAT 737-300/500 . Hier 2002 in DUS

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Regionalstrecken flog man mit CRJ-900 ,Hier 2008 in VIE

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 91a16352ab
Palair Macedonian flog als erste neue Airline nach dem Zerfall Jugoslawiens von 1991-1996
Hier eine gemietete Fokker F100 in DUS 1996

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Terminal des Alexander the Great Airports SKP airside

https://3.bp.blogspot.com/-GYrtHzRTe4M/ ... he-960.jpg
Ohrid am See ist wohl das touristisch Interessanteste in Mazedonien
https://vilaohrid.gdenamore.com/thumbs/ ... _1000x.jpg
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste