Faszination Fliegen Teil 2

alles ĂĽber Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1498
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#946 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon Somrak » Fr 11. Nov 2016, 08:35

TiTTiT :-)
Hab's doch gewusst, dass Nok Air irgendwo abgekupfert haben muss.
Auf den Schrottplatz waere ich aber nicht gekommen.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#947 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Sa 12. Nov 2016, 02:34

Somrak » 11 Nov 2016, 08:35 hat geschrieben:TiTTiT :-)
Hab's doch gewusst, dass Nok Air irgendwo abgekupfert haben muss.
Auf den Schrottplatz waere ich aber nicht gekommen.


Peter, NokAir lebt ja noch, wenn auch mĂĽhselig.
[ img ]
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#948 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 13. Nov 2016, 04:15

Und nun nach Venezuela.
Durch Erdol und Bodenschätze gelangte Venezuela in den 70ern zu einem grossen
Reichtum welches aber in der Folge von Diktatoren und korrupten Präsidenten
verspielt wurde und welches während der "Linksdiktatur" von Hugo Chavez
und seinem Nachfolger Maduro total am Boden liegt und kaum Zukunft hat.
Venezuela hatte schon lange Zeit eine grosse Zahl von Airlines mit vielen
Inlandsverbindungen wegen der schlechten Verkehrsinfrastruktur.

Aeropostal Alas de Venezuela ist die älteste Fluggesellschaft und fliegt heute noch.
Gegründet 1929 von der französischen Aeropostale wurde sie 1935 verstattlicht.
Seit 1945 operierte man International. Zunächst nur in die Nachbarländer
und die Karibik, später auch nach Nordamerika und Europa.
1960 wurden die internationalen Strecken abgetrennt und eine neue internationale
Fluggesellschaft VIASA gegrĂĽndet.
Aeropostal flog im Inland weiter und wurde 1996 wegen grosser Verluste
stillgelegt. 1997 kauften Privatleute die Reste der Flotte und so fliegt Aeropostal
heute noch mit 7 inzwischen uralten MD 80 zu 8 Flughäfen.

[ img ]
DC-3 der Aeropostal ausgestellt in Canaima

[ img ]
Und eine der Hawker Siddeley 748 die Aeropostal viele Jahre operierte.

[ img ]
DC 9-50 der Aeropostal in den 70er Jahren in CCS Aeropostal fliegt seit nunmehr fast 50 Jahren DC-9!!

[ img ]
Auch die MD 82 fliegt man schon fast 30 Jahre! Leider fand ich nicht viele alte Fotos der Aeropostal.

[ img ]
Und so sieht die 30 Jahre alte MD 82 in der neuen Aeropostal aus.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#949 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 13. Nov 2016, 05:22

Venezolana Internacional de AviaciĂłn Sociedad AnĂłnima VIASA so hiess die
teilstaatliche internationale Fluggesellschaft Venezuelas von !960 bis 1997.
Sie flog ab Caracas die internationalen Strecken nach SĂĽdamerika;Nordamerika
und Europa.
VIASA wurde mit Hilfe der KLM aufgebaut und expandierte sehr stark.
In ihrer Hoch Zeit in den 70er Jahren operierte sie zu 47 internationalen
Flugzielen und konnte zeitweise selbst gegen die US Airlines gewinnen.
Sie flog als einzige sĂĽdamerikanische Airline von Anfang an mit Jets.
Wegen anhaltender Verluste wurde VIASA 1990 privatisiert und IBERIA
ĂĽbernahm die Gesellschaft.
Wegen anhaltender Streiks und Problemen mit der Regierung
wurde VIASA 1997 aufgelöst.

2004 wurde von dem Chavez Regime eine neue Staatsairline
mit dem Namen Consorcio Venezolano de Industrias Aeronáuticas y Servicio Aéreo CONVIASA
gegründet die aber hauptsächlich im Inland fliegt und seit 2012 nicht mehr in die EU fliegen darf.

[ img ]
Viele Jahre flog VIASA mit von der KLM geleasten DC-8. Hier eine -53 in AMS 1970

[ img ]
Auch in die USA flog man mit von KLM geleasten Convair CV880. Hier in NYO 1963

[ img ]
Zeitweise flog man auch mit den langen DC 8-63 in die USA Hier in MIA 1973

[ img ]
In die Nachbarländer flog man Anfangs mit DC 9-14 hier in MIA 1971

[ img ]
Zusammen mit KLM operierte man diese 747-206B Hier 1974 in CUR

[ img ]
Standardflugzeug der VIASA war bis zu ihrem bitteren Ende die DC 10-30

[ img ]
FĂĽr die Nordamerika Strecken hatte man auch 2 A300B4 geleast.Hier in YYZ 1984

[ img ]
Am Ende flog man auch noch mit ein paar alten 727-256Adv der IBERIA Hier 1993
bei einer Gewittelandung in MIA

[ img ]
Kurz vor dem Ende 1997 bekam man auch noch eine IBERIAähnliche Bemalung. In FRA.

[ img ]
Einziges Grossraumflugzeug der CONVIASA ist dieser A340-200 ex AF der lange
Zeit wegen unbezahlter Reparaturrechnungen in BDX stand und derzeit
an Iran Air vermietet ist.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#950 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Mo 14. Nov 2016, 05:32

Die zweite grosse Airline in Venezuela war die AerovĂ­as Venezolanas Sociedad Anonima AVENSA.
Eine private Airline die 1943 unter Beteiligung der PanAm gegrĂĽndet wurde.
Sie flog neben den Inlandslinien auch in die Karibik und in die USA.
1960 musste sie die Auslandslinien and die VIASA abgeben und erhielt dafĂĽr eine
45% Beteiligung an dieser.
1976 ĂĽbernahm der Staat die Pan Am Beteiligung und seitdem ist AVENSA quasi staatlich.
Nach der Pleite der VIASA ĂĽbernahm man viele derer Auslandslinien.
Zwischenzeitlich operierte man kurzzeitig auch eine Billigfluglinie SERVIVENSA.
Heute besteht die AVENSA nur noch auf dem Papier und hat kein registriertes Flugzeug mehr.

[ img ]
Avensa flog immer mit neuestem Fluggerät. Auf diesem Foto von 1965 sieht man
im Vordergrund eine damals durchaus noch moderne Convair 340 und dahinter
eine damals nagelneue Caravelle III

[ img ]
Die Convair CV 580 flog man noch bis in die 90er Jahre. Hier 1988 in PMV

[ img ]
Avensa operierte fast 50 Jahre lang die 727! Hier eine -100 in MIA 1988

[ img ]
Grösstes Flugzeug der AVENSA war die DC 10-30 mit der man die Langstreckenflüge flog
Hier 1998 in GIG

[ img ]
Das aktuellste Foto einer AVENSA 727-200 auf dem Schrottplatz von Puerto Ordaz POZ
zeigt nicht nur den Zustand der AVENSA sondern wohl auch Venezuelas!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#951 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Di 15. Nov 2016, 04:47

Die LĂ­nea TurĂ­stica Aereotuy LTA ist nicht nur eine Fluggesellschaft sondern ein Touristik Unternehmen
mit eigenen Resorts und Lodges sowie Schiffen.
Die Airline Operationen starteten 1982 und bedienen heute noch die touristischen Ziele in Venezuela.
Die Isla Margarita,die Koralleninseln Los Roques sowie das Orinoco Delta um Canaima.
Sie fliegt auch in diesen schwierigen Zeiten mit 8 Flugzeugen zu 7 Zielen.

[ img ]
Start einer Cessna 206B Grand Caravan der LTA zu einem Orinoco Rundflug ab Canaima CAJ

[ img ]
Seit fast 30 Jahren fliegt LTA auch mit den 50 sitzigen DHC-7 STOL Flugzeugen
Auch in CAJ

[ img ]
So schwierig ist der Anflug auf die Kurzbahn von Los Roques LRV selbst fĂĽr eine DHC-7

[ img ]
Noch schwieriger ist es fĂĽr die ATR-42 welche die Uralt Dash 7 ersetzen sollen.

[ img ]
Dies ist der neue Flugplatz von Los Roques LRV auf Gran Roque

[ img ]
Und so sah er 2003 noch aus. Im Vordergrund eine LTA Dash 7.

[ img ]
Im Orinoco Delta fliegt LTA die Cessna 206B Grand Caravan auch auf Schwimmern
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#952 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 20. Nov 2016, 03:54

Und nun nach Ecuador, einem der ärmsten Länder der Welt, mit einigen interessanten Fluggesellschaften.
Ecuatoriana de AviaciĂłn war die Staatsairline Ecuadors und wurde 1957 zusammen mit US Investoren gegrĂĽndet.

Ecuatoriana flog ausschliesslich internationale Flugrouten ab Quito UIO und Guayaquil GYE nach Nord- und
SĂĽdamerika.
Sie hatte es schwer sich gegen die US Konkurrenz durchzusetzen und ging 1993 erstmals Pleite.
1995 wurde sie unter 50%iger Beteiligung der brasilianischen VASP neu gestartet.
Im Jahr 2000 kollabierte die Wirtschaft Ecuadors und VASP verkaufte ihren Anteil an LAN Chile.
LAN liess Ecuatoriana noch bis 2005 mit geleasten Flugzeugen fliegen und startete dann LAN Ecuador.
Ecuatoriana hörte auf zu existieren.

[ img ]
NatĂĽrlich fing auch Ecuatoriana mit gebrauchten DC-6 an. Hier 1969 in MIA

[ img ]
Ab 1965 flog man auch mit den damals modernen L-188 Electra Turboprops Hier 1971 in PTY

[ img ]
Ab 1974 kamen auch die ersten gebrauchten Jets in die Flotte. Hier eine 720B in UIO
Um sich gegenĂĽber den US Airlines interessant zu machen,operierte man die Boeings
in einer an die Calder Colours der Braniff angelehnten Bemalung.

[ img ]
diese bunten Vögel wurden der Hit besonders mit Spottern in MIA Hier 1975

[ img ]
Auch die einzige 707-321B wurde so bemalt. Hier bei der Landung in JFK 1976

[ img ]
Auch als Frachter behielt man die bunte Bemalung. MIA 1979

[ img ]
Mit der Einführung von Grossraumflugzeugen kehrte man zu einer seriöseren
Bemalung zurĂĽck. Hier die 1. DC-10 in MIA 1984

[ img ]
Ecuatoriana wurde auch erster Betreiber der A310-300 in SĂĽdamerika MIA 1991

[ img ]
Nach der Übernahme durch VASP flog man in einer ähnlichen Bemalung wie diese. MIA 1994

[ img ]
Das Ende einer Airline! 727-200Adv. der Ecuatoriana 2013 beim Verschrotten in TUS.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#953 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 20. Nov 2016, 04:46

Die zweite staatliche Airline in Ecuador war und ist die
Transportes AĂ©reos Militares Ecuatorianos (TAME)
sie wurde 1962 gegrĂĽndet und sollte die Inlandslinien
besonders in den Dschungel und auf die Galapagos Inseln bedienen.
Seit 2011 ist sie nicht mehr Teil der Luftwaffe sondern zivil
und fliegt inzwischen auch viele internationale Routen.
Heute fliegt man mit 19 modernsten Flugzeugen zu 25 Flughäfen.

[ img ]
Anfänglich flog man mit HS-748 der FAE ohne eigene Bemalung. Besonders
in die Dschungelregionen flog man sehr lange mit der 748.Hier in GYE 1983

[ img ]
Von der Ecuatoriana ĂĽbernahm man alle Electras und kaufte noch weitere dazu.
Besonders auf die Galapagos Inseln flog man lange mit den Electras.Foto in GIG.

[ img ]
Auch die ersten Jets bekam man von der FAE. Die F 28-4000 konnten auf den
kurzen Bahnen der Propellermaschinen starten.UIO 1988

[ img ]
Dort wo die Runways lang genug waren kamen die 727-230 (ex LH) zum Einsatz.
Hier in FLL 1999

[ img ]
Schon seit 2000 fliegt TAME mit modernsten A320.Hier auf dem alten gefährlichen
Flughafen von Quito UIO.

[ img ]
Der alte Flugplatz von Quito UIO Aeropuerto Internacional Mariscal Sucre
war einer der höchstgelegenen (2813m) und schwierigsten Airports der Welt
Seit 2013 gibt es einen neuen Airport gleichen Namens.

[ img ]
Hier eine TAME A320 auf dem Hauptflugplatz der Galapagos Inseln GPS
in Baltra
[ img ]
Es gibt noch einen 2.Flugplatz auf dem touristisch interessanteren
San Cristobal SCY Hier mit einer alten 727-230 der TAME

[ img ]
Grösstes Flugzeug der TAME ist heute die A330-200 mit der man hauptsächlich
nach JFK fliegt.

[ img ]
Neben den Airbus fliegt TAME heute auch mit ERJ 170/190 hier beim Start
in Coca OCC am Rande des Duschungels.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3371
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#954 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon thai.fun » So 20. Nov 2016, 13:10

Letztes Bild irritiert mich. So kleine "FlĂĽgelchen" an der Maschine! Aber eben die Sichtweise ...

Schönen Sonntag auch mal dir Bernd. :bier:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie. .heul:

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9526
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#955 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 20. Nov 2016, 15:20

thai.fun » 20 Nov 2016, 13:10 hat geschrieben:Letztes Bild irritiert mich. So kleine "Flügelchen" an der Maschine! Aber eben die Sichtweise ...

Schönen Sonntag auch mal dir Bernd. :bier:


Danke gleichfalls Max!

Die kurzen Stummelflügel links kommen nur durch die Kameraperspektive und das gewählte Objektiv.
Die "kurze" ERJ 170 hat ĂĽberragende Flugeigenschaften und kann auch
von kurzen Runways aus starten.
Hier ein anderes Bild dieses Flugmusters:
[ img ]
Hier der gleiche Typ am Boden in Coca OCC

Mit dieser kleinen Maschine (76 Sitze) fliegt man nicht nur Kurzstrecken wie UIO-OCC 40 Minuten
sondern auch UIO-EZE (Buenos Aires) 5Stunden30 Minuten.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „Technik-Board“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste