Faszination Fliegen Teil 2

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#971 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Mo 26. Dez 2016, 16:08

Bevor ich über die neueste Flotte von LAN Chile schreibe muss ich mich korrigieren.
Vor der 707 und 727 hatte LAN Chile schon 3 Caravelle VIR im Einsatz.
Dies war das einzige Foto welches ich finden konnte:

[ img ]
Es zeigt die 3 Caravelles auf dem Los Cerillos Flugplatz Anfang der 60er Jahre!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#972 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Do 29. Dez 2016, 03:32

[ img ]
Noch vor der grossen Expansion der LAN ersetzte man die viel zu grossen
DC-10 durch 767-300ER Hier 1995 in FRA

[ img ]
Die grosse Expansion der LAN begann mit der Einführung der A320.
Man hatte viele Jahre an der bewährten 737 festgehalten. Aber mit der A320
konnte man NonStop bis nach Caracas und Panama fliegen und sie verbrauchte
viel weniger Treibstoff.

[ img ]
Mit der neuesten A321-200 kann man sogar NonStop bis CUN ,VRA oder PUJ
den Urlaubsdestinationen der Chilenen in der Karibik fliegen!

[ img ]
Der Star bei der LAN ist aber die A319 welche die ideale Grösse hat und auch
auf den schwierigsten Andenflughäfen jederzeit starten und landen kann.
Ausserdem kann man mit ihr nicht nur NonStop zu den Osterinseln fliegen
sondern hat auch noch genug Kerosin für den Rückflug an Bord
falls eine Landung nicht möglich ist oder es dort keinen Treibstoff gibt.

[ img ]
Der grösste Wachstumsschub für die LAN war aber die Einführung der
A340-300 auf der Langstrecke.
Mit ihr konnte man erstmals NonStop nicht nur nach Europa sondern auch
nach Australien fliegen. Hier in SYD

[ img ]
Leider hatte die A340 2Triebwerke zuviel, deshalb ersetzte man sie
durch Boeings Dreamliner. Hier die 787-900 in FRA
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#973 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Sa 31. Dez 2016, 02:42

Die zweite grosse Fluggesellschaft in Chile war die private Línea Aérea Del Cobre Ladeco.
Sie war 1958 gegründet worden um Santiago mit den Kupferminenstädten zu verbinden.
Sie baute ihr Streckennetz aber darüber hinaus aus und wurde im Inland grösser als die LAN.
Auslandsstrecken hatte man ursprünglich keine.
Aber nach und nach bekam man die Genehmigung zunächst in die Nachbarländer
später auch in ganz Amerika zu fliegen.
Die Airline expandierte und wurde 1995 von der LAN übernommen.
Zuletzt flog man mit 15 Jets zu 49 Zielflughäfen.

[ img ]
Natürlich fing auch die Ladeco mit DC-3 an. Hier auf dem alten Stadtflughafen Los Cerillos

[ img ]
Dies waren die Ãœberreste der ersten beiden BAC 111-200 Jets der Ladeco in Los Cerillos

[ img ]
Genau wie die LAN flog man auch viele 727-100 Hier in Sao Paulo VCP

[ img ]
Im Gegensatz zur LAN flog man auch die damals modernste 737-300 hier in GRU

[ img ]
Als man auch Streckenrechte in die USA bekam wurde man erster Airbus Betreiber Chiles
mit einer A300B4-200

[ img ]
Am Ende betrieb man auch noch neue 757-200 Hier in BWI

[ img ]
Ladeco operierte noch vor LAN reine Frachtflieger. Hier ein DC 8-71CF in MIA
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#974 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Mo 2. Jan 2017, 03:21

Fast Air Chile war eine Frachtfluggesellschaft welche schon in den 70er Jahren ab MIA nach Chile und Südamerika flog!
[ img ]
Man startete mit einer 707-320C Hier ca 1975 in MIA

[ img ]
In den 80er Jahren rüstete man auf die damals neu umgebauten DC 8-71 um. 1994 wurde man von der LAN übernommen
und hiess danach LAN Cargo

[ img ]
LAN Cargo rüstete auf 767-300ERF um und seit 2016 heisst man LATAM Cargo Chile
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#975 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Mo 2. Jan 2017, 04:23

Eine weitere interessante Airline in Chile ist die Sky Airline.
Sie wurde erst 2001 gegründet und flog mit sehr alten ex Lufthansa 737-230Adv.
welche man von anderen Fluggesellschaften kaufte.
Insgesamt flog sie 22 dieser alten Schachteln von denen täglich 11 im Einsatz waren.
Man flog als Full Service Airline auf Inlandsstrecken gegen die LAN.
Aussergewöhnlich war auch dass man einen eigenen Wartungsbetrieb unterhielt
der die alten Schachteln flugtauglich hielt.
Da die Oldtimer auf die 40 zugingen ersetzte man sie 2013 durch gebrauchte A319/320
Einige der 737 fliegen aber in Bolivien und Venezuela noch weiter!
Sky Airlines expandierte auch ins Ausland und wurde 2015 zur besten Regional Airline
Südamerikas gewählt.
Seit 2016 gehört man mehrheitlich der AVIANCA ,soll aber unter eigenem Namen weiterfliegen.

[ img ]
So fing Alles an! Erster Flug einer SKY 737-230Adv. nach Nordchile SCL 2002

[ img ]
Blick auf die Wartungsbasis der SKY in SCL. Kurzzeitig flog man auch eine 727-200Cargo

[ img ]
Letzte Landung einer SKY 737-230 im Sonnenuntergang

[ img ]
Die erste A320 flog schon 2009 für die SKY sie war von Air Malta geleast.
Mit ihr begannen die Auslandslinienflüge. Zuerst nach EZE.

[ img ]
Ideal für die SKY Strecken ist aber die A319 Hier beim Start in die Anden bei SCL
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#976 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Do 5. Jan 2017, 03:50

Es gibt noch eine kleine chilenische Airline die durch ihre aussergewöhnlichen
Flugstrecken auf sich Aufmerksam macht:
Die Aerovias DAP (die Initialen ihres Gründers) fliegt ab dem südlichsten Grossflughafen
Chiles in Punta Arenas PUQ seit 1978 unfallfrei auf den schwierigsten Flugstrecken
in Feuerland und in die Antarktis!

[ img ]
Dies ist der Aeropuerto Teniente Rodolfo Marsh TNM auf der King George Insel in der
Antarktis. Er hat als einziger Flugplatz in der Antarktis eine IATA Kennung weil es
regelmässige zivile Flüge dorthin gibt! DAP operiert diese Flüge im Arktischen Sommer!

[ img ]
Die Flugaktivitäten begannen mit der DHC-6 Twin Otter mit der man zu den
Nationalparks in Feuerland und ins benachbarte Argentinien flog. Hier in Ushuaia USH

[ img ]
In die Antarktis flog man anfangs mit DHC-7 wegen der kurzen Runway in TNM

[ img ]
Heute fliegt man mit einer Flotte von 4 BAe 146 bzw neuerer RJ85 Hier letztere in PUQ

[ img ]
Aerovias DAP bedient auch den südlichsten Airport der Welt Puerto Williams WMU
an der Magellan Strasse

[ img ]
Ein weitere Zielflughafen der Aerovias DAP ist Puerto Natales PNT am Torres del Paine Nationalpark.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#977 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 8. Jan 2017, 04:01

berndgrimm hat geschrieben:Ein weitere Zielflughafen der Aerovias DAP ist Puerto Natales PNT am Torres del Paine Nationalpark.

Da die Tourismus Agentur von Patagonien ständig die Fotos wechselt,
hier ein Foto des Flugplatzes PNT
[ img ]
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#978 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 8. Jan 2017, 05:19

Bevor ich zu Argentinien komme möchte ich noch über den Flugverkehr in einem anderen Gebiet
am südlichsten Ende der Welt schreiben.
Die Falkland Inseln (oder wie sie die Argentinier geographisch korrekt nennen Malvinas)
liegen nur eineinhalb Flugstunden von Punta Arenas entfernt.
Sie sind eine kleine Inselgruppe mit 3.000 Einwohnern und gehören zu Grossbritannien.
Seit dem 19 Jahrhundert beansprucht Argentinien sie und 1982 gab es einen blutigen
Krieg mit über 1200 Toten um sie weil unter ihren Gewässern grosse Erdölvorkommen
vermutet werden.
Deshalb sind seit dem Falkland Krieg britische Soldaten (derzeit noch über 1000)
dort stationiert.
Die Falklands haben wenig zu bieten.
Das Wetter ist ähnlich wie auf den Orkneys und Shettlands nur noch etwas kälter!
Man lebt von der Fischerei und der Schafzucht und hofft aufs Öl.
Da die Bevölkerung ausserhalb der Hauptstadt Port Stanley in Einzelhöfen
und auf kleinen Inseln lebt ist der Verkehr sehr schwierig.
Es gibt keine Strassen und die Bootsüberfahrt mit kleinen Booten ist
mühselig und langwierig.
Deshalb gibt es FIGAS Falkland Island Government Air Service
Dieser fliegt nach einem täglich erstellten Bedarfsflugplan
praktisch von Haus zu Haus.
Zu diesem Zweck operiert man mit 5 BN Islandern die auf
Wiesen und Strandabschnitten starten und landen können.
[ img ]
[ img ]
[ img ]
So sieht der FIGAS Flugbetrieb aus.

Es gibt auf den Falklands 2 richtig asphaltierte Flugplätze:

[ img ]
Den Hauptstadt Flugplatz Port Stanley der im Falklandkrieg zerstört wurde
und heute nur vom FIGAS benutzt wird.

[ img ]
So sah der damalige Militärflugplatz Port Stanley nach dem Falkland Krieg aus

[ img ]
Dies ist der heutige Grossflugplatz der Falklands RAF Mount Pleasant MPN
Von dort aus fliegt 2-3 mal wöchentlich eine Maschine der RAF (heute auch
von Zivilairlines gechartert) ab RAF Brize Norton BZZ bei London
über Ascension Island ASI nach MPN. Die Flüge dauern 16-18Stunden!
Ausserdem fliegt die LAN Chile wöchentlich nach Punta Arenas PUQ

[ img ]
Früher flog die RAF die Flüge nach MPN selber mit zu Frachtern/Tankern
umgebauten L 1011-500TriStar ex BA
[ img ]
die für die Falkland Flüge mit 250 Sitzen ausgestattet wurden.
Heute chartert man dafür Flugzeuge von zivilen Airlines weil dies billiger ist.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#979 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » So 15. Jan 2017, 03:53

Und jetzt nach Argentinien!

Dies ist das zweitgrösste Land Südamerikas , war einmal das Reichste durch Rohstoffe und Viehzucht
und gehört heute noch neben Chile und Uruguay zu den Ländern mit hohem BIP.
Gesellschaftlich gilt es als hochentwickelt und es erstreckt sich über mehrere Klimazonen.

Älteste Fluglinie Argentinien war die Aeroposta Argentina welche 1927 von der französischen
Aeropostale gegründet wurde.
Erster Direktor der Aeroposta wurde Antoine de St.Exupery.
Man flog zunächst nur entlang der Küste bis nach Rio Gallegos.Später auch nach Paraguay
und in die übrigen Nachbarstaaten.
Aeroposta war die einzige Fluggesellschaft Argentiniens bis 1946.
Dann gründeten sich weitere neue Airlines ALFA,FAMA und ZONDA .
Mit denen zusammen wurde Aeroposta zur neuen staatlichen Aerolineas Argentinas.

[ img ]
[ img ]
Flugplan der Aeroposta Argentina 1937

[ img ]
Der Flugbetrieb der Aeropostale begann 1929 mit dieser Latecoere 25. Hier 1975 im Museum Aeroparque

[ img ]
Grösstes Flugzeug der Aeropostal wurde die Ju 52 hier auf einem Werbeplakat 1937

[ img ]
und hier im Einsatz 1939 in Comodoro Rivadavia
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9340
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#980 Re: Faszination Fliegen Teil 2

Beitragvon berndgrimm » Di 17. Jan 2017, 06:27

Aerolineas Argentinas wurde vom damaligen Präsidenten Juan Peron persönlich 1949
gegründet und expandierte stark.
Aerolineas war bis 1990 eine staatliche Airline und selten profitabel.
1990 wurde sie privatisiert und die spanische IBERIA wurde Hauptaktionär
und bestimmte die Richtung.
Leider kam sie auch dabei in finanzielle Schwierigkeiten und 2008 stiegen die
Spanier aus und der Staat übernahm wieder.
Man schrumpfte sich aber noch nicht gesund. 2012 wurde man Mitglied der Sky Team Alliance
(Air France-KLM.Delta,Korean,Aeroflot etc.) und seit dem stabilisiert sich das Unternehmen.
Derzeit fliegt man mit 58 Flugzeugen zu 55 Flugzielen in den Amerikas und Europa.
Flüge über den Südpol nach Neuseeland und Australien sowie über Vancouver nach Japan
wurden zwischenzeitlich aufgegeben.
Aerolineas Argentinas flog immer eine illustre Flotte der meist modernsten Flugzeuge
und ihre Piloten vollbrachten einige fliegerische Glanzleistungen.
Sie gehört zu den sichersten Airlines der Welt und hatte seit 1970 keinen Flugunfall mehr.

[ img ]
Von einer ihrer Vorgängerinnen übernahm sie Short Sandringham Flugboote mit denen
von Buenos Aires nach Montevideo über den Rio de la Plata geflogen wurde.

[ img ]
Natürlich flog auch Aerolineas DC-3. Hier eine im Museum in Santiago de Chile.

[ img ]
Langstrecken flog man ab 1950 mit DC-6 . Hier gleich 2 in GIG über dass man
sowohl in die USA als auch nach Europa flog.

[ img ]
Mit der damals modernsten Convair CV240 flog man die Inlandsstrecken.
Hier 1949 in EZE
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/


Zurück zu „Technik-Board“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste