Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3745
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#451 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun »

:jubel Geile Bilder Bernd ...


... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10005
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#452 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Bevor ich mit Brexitannien weitermache moechte ich auf die derzeitige Covid Situation in der Luftfahrt eingehen.

https://i.guim.co.uk/img/media/102a77be ... c352fa0075

Die Frage ist heutzutage nicht, welche Airlines Pleite gehen sondern welche Airlines wie ueberhaupt ueberleben
und wie teuuer dies werden wird.
Fuer die Zukunft nach Covid gibt es folgende Alternativen:

Staatsairlines welche durch Steuergelder am Leben erhalten werden
Privatairlines welche ohne Staatshilfe am Markt ueberleben muessen
oder ein Hybrid wie in den USA , wo es Staatssubventionen fuer bestimmte unrentable Strecken gibt.

Privatairlines welche ohne Hilfe von Aussen ueberleben muessen gibt es praktisch keine mehr.
Selbst die LCCs werden vom Staat oder von den Flugzeuglieferanten am Leben erhalten.
Norwegian wurde praktisch verstaatlicht.Easyjet erhaelt auch Staatshilfe und selbst Ryanair
dessen GrossMOL immer die grossen Staatscarrier LH und BA angreift wegen ihrer Staatshilfen
erpresst selber die Regionen in die er zukuenftig noch fliegen will.
Ausserdem wird Ryanair von Boeing und den Flugzeugleasingfirmen unterstuetzt.
Zudem hat MOL das unternehmerische Risiko von Ryanair auf deren Angestellten verlagert.

Wenn es so weitergeht muss man allein in der Luftfahrt mit 5 Millionen Arbeitslosen rechnen.
Natuerlich sind dies meist hochqualifizierte Leute welche anderen den Job wegnehmen koennen,
aber am Ende bleiben 5 Mio ueber.

Ich wuerde selber natuerlich sehr gern jetzt in halbleeren Fliegern fliegen. Aber wohin und warum?
Schliesslich habe ich auch eine Verantwortung Anderen gegenueber.

Natuerlich habe ich dabei auch an leere Flughaefen gedacht.
Aber damit wirds wohl nix. Die verbliebenen Restfluggaeste werden in kleinen Ecken der Terminals
zusammengepfercht damit sie sich nicht an zuviel Platz gewoehnen.Die meisten Lounges bleiben geschlossen.

Ironie der Covid Zeit: Waehrend des Covid Lockdowns stieg die Bewertung fuer den Bumsi Flughafen BKK
bei FR24 um einen Punkt!Er ist der Beste ohne Fluggaeste!

Der Dauerpleitegeier Alitalia welcher als erste Airline am Beginn der Corona Krise vom Staat gerettet wurde
soll jetzt scheinbar doch irgendwie zugemacht werden.

Es soll eine neue Staatsairline unter dem Namen ITA geben.Ab 2022.

Die Alitalia soll aber nicht zugemacht werden sondern sie soll von selber Pleite gehen und sterben.
Dann muss man auch nicht soviele Abfindungen und so hohe Renten bezahlen.

In D sind ja neben der LH Gruppe nicht mehr soviele Airlines vorhanden.
Die Urlaubsfluggesellschaften TUI Fly und Condor sollen wohl fusionieren.

Der Anteil deutscher Airlines an den Urlauberfluegen sinkt staendig und Lufthansa will mit ihrem Ocean Projekt
Condor die Dominanz in FRA wegnehmen.Die TUI wollte ihre Flugtochter schon lange verkaufen.

Sonnenklar TV , der Reiseverkaufssender von FTI lebte bisher davon dass er den Urlaubs Airlines die Sitze fuellte,
die sie selber nicht fuellen konnten.
Da die Airlines aber nur unregelmaessig fliegen und nur wenn sie selber die Maschienen fuellen koennen,
blieb Sonnenklar oft ueber.

Jetzt hat man die gesamte Flotte von Holiday Europe , einer er bulgarischen Tochter der tuerkischen Onur Air
gechartert die exklusiv fuer FTI fliegen soll. 2 realativ neue A321 NEO ex WOW Air und 3 uralte A321 ex Onur.
Holiday Europe ist mit Abstand die am schlechtesten bewertete Airline die ab D fliegt.
Da kommt wohl zusammen was zusammen gehoert.

Die tuerkische Onur Air gibt es seit 1992. Sie war urspruenglich garnicht schlecht und flog mit relativ neuen MD-80
und spaeter A320/321 auch regelmaessig nach DACH. Man expandierte stark und nach einem Besitzwechsel gings bergab.
2005 durfte sie nicht in die EU einfliegen.
Heute fliegt sie hauptsaechlich 10 A330 fuer Saudi Arabian.Aus der Tuerkei fliegt sie mit A320/321 nach Osteuropa
und Russland.Sie ist regelmaessig in Flugzwischenfaelle verwickelt.

Die Idee von FTI Vollcharter zu fliegen ist gut, aber man haette von einer deutschen oder europaeischen Airline
wie z. B. Condor, LH-Eurowings oder Smartlynx chartern sollen.Die haben genug Flieger uebrig.

Angeblich hat man doch die besten Hotels und dann fliegt man mit der miesesten Airline.

Die billigste war sie bestimmt , aber wer so schlechte Pax Bewertungen bekommt ist kein serioeser Partner.
Das weiss FTI wohl auch deshalb lassen sie durch Sonnenklar.TV laufend Werbung fuer Holiday Europe machen
und werben mit Alleinstellungsmerkmalen von Holiday Europe die garnix mit der Airline zu tun haben.
https://www.holidayeurope.bg/images/slider_02.jpg
Holiday Europe fliegt fuer FTI/Sonnenklar auch nach Dubai DWC und kuenftig nach Salalah SLL im Oman
Secheinhalb Stunden mit einer Airline die nur Wasser,Tee und Kaffee serviert und auch gegen Bezahlung sonst nix.
Mit unterbezahlten ueberlasteten Personal ohne ordentliches Management.
In der Werbung fuer den Urlaub in den Emiraten zeigt Sonnenklar TV aber Etihad und deren Covid Vorsorge und Catering.
Fuer Fluege mit denen muss man aber 200-300Euro mehr bezahlen!
Natuerlich macht es Sinn auch ab Flughaefen wo kein Golf Carrier hinfliegt wie NUE, LEJ oder HAJ Fluege anzubieten.
Aber wer bei den Scheichs Urlaub macht , der sollte auch anstaendig dorthin geflogen werden.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10005
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#453 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Und da ich schon bei den Ferienfliegern bin, geht es weiter mit British Airtours.
BEA Airtours war 1969 als eine Abteilung der BEA gegruendet worden
und flog mit Flugzeugen der BEA meist am Wochenende Urlaubscharter fuer Reiseveranstalter.
Nach der Vereinigung von BEA und BOAC zur British Airways wurde British Airtours eine
eigene Firma.
Man flog aber weiterhin mit alten BEA und BOAC Flugzeugen herum.
Um konkurrenzfaehig gegen die private Konkurrenz zu werden bestellte man Anfang
der 80er Jahre eigene 737-200 , 747-200 und L-1011 Tri Star.
Man flog nun neben den Urlaubschartern ums Mittelmeer auch ABC- Charter in die USA und nach Kanada.
Spaeter auch Langstrecken Urlaubsfluege in die Karibik , nach Afrika und Asien
Nachdem BA die private British Caledonian uebernommen hatte wurde aus British Airtours
Caledonian Airways.
1995 verkaufte BA die Caledonian Airways an die Inspirations Reisegruppe die 1999 von Thomas Cook gekauft wurde
so kam Caledonian Airways schliesslich zur Thomas Cook Airline welche 2019 Pleite ging.
Die Basis der Airtours blieb immer London Gatwick LGW

https://cdn.jetphotos.com/full/1/11089_1281120286.jpg
Aeltestes Foto einer British Airtours Maschine: Eine 707-436 ex BOAC in DUS 1974

https://cdn.jetphotos.com/full/1/15996_1232893450.jpg
Die erste eigene 737-236 Adv. in den eigenen Farben in MAN 1980

https://cdn.jetphotos.com/full/1/65590_1184537670.jpg
Von der BA kamen die L-1011-50 Tri Star. Hier in BLQ 1985

https://cdn.jetphotos.com/full/2/96815_1172170911.jpg
Fuer die USA/Kanada ABC Fluege hatte man 2 eigene 747-283. Hier in MAN 1986

https://cdn.jetphotos.com/full/4/69693_1382294163.jpg
Als Caledonian Airways gab es nagelneue 757-200. Hier in LGW 1989

https://cdn.jetphotos.com/full/6/21410_1586774051.jpg
Und auch die ersten gemieteten Airbus A300B4-200.Auch in LGW

https://cdn.jetphotos.com/full/3/56107_1331073163.jpg
Ab 1994 kamen dann viele A320-200. Hier in CDG 1996

https://cdn.jetphotos.com/full/2/92768_1296750923.jpg
Zeitweilig flog man auch gemietete DC-10-30 ex SN. Hier 1997 in MAN
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10005
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#454 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Von einer Urlaubs Airline zur wohl aeltesten Urlaubs Airline der Welt.
Aquila Airways war 1948 von einem Ex BOAC Flugboot Kapitaen gegruendet worden.
Damals war der Frachttransport wichtiger als Paxe und man transportierte Fracht.
Dann kam die Berlin Blockade und Aquila flog mit ihren Flugbooten von der Elbe
(wo heute Airbus Finki ist) zur Havel in Berlin.
Am Ende der Blockade stand man mit 10 Short Sunderland und Solent Flugbooten da
aber ohne Auftraege.
1949 machte man einen Kooperationsvertrag mit BEA und flog Urlauber von Southampton
nach Lissabon und nach Madeira sowie von Falmouth in Cornwall zur Isle of Scilly.
Man flog auch viele Charterfluege und 1951 auf die Kanarischen Inseln.
Man flog Urlauber auch an die franzoesische Cote d'Azur und die italienische Riviera.
Ueberall dorthin wo es noch keine ausreichenden Landflugplaetze gab.
1954 uebernahm die British Aviation Services Group die Aquila.
1956 hatte man noch einmal einen grossen Staatsauftrag als man die Suez Kanal Angestellten
nach Malta evakuierte.
Mit den verbesserten Landflugplaetzen wurde die Flugboote ueberfluessig
und 1958 wurde Aquila Airways liquidiert.

http://www.timetableimages.com/ttimages ... aq56-2.jpg
Flugplan der Aquila Airways von 1956

http://www.timetableimages.com/ttimages ... aq58-2.jpg
Letzter Flugplan der Aquila Airways von 1958

1650715.jpg
Short Solent 4 der Aquila 1952 in Southampton
250px-Short_Solent_3_-_G-AKNU_Sydney_-_Aquila_Airways_-_Funchal.jpg
Start einer Short Solent 3 vor Funchal auf Madeira

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/imag ... g&usqp=CAU
Werbeposter fuer die Aquila Airways Fluege nach Madeira 1953
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10005
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#455 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Airwork Services war schon 1928 gegruendet worden und flog fuer die RAF und andere Militaereinheiten Personal und Fracht
1936 gruendete man eine Flugschule fuer die RAF. Die Airline gehoerte Staatsunternehmen und hatte einen sehr guten Ruf.
Nach dem 2.Weltkrieg stieg man in den zivilen Transport ein.
Man war auch bei der Berlin Blockade dabei und flog schon sehr frueh Hajj Fluege nach Jedda und u.a. im Auftrag
der Regierung in den Sudan.Ab 1952 flog man schon Charterfluege in die USA und baute zusammen mit Hunting Clan
ein Flugnetz von regelmaessigen Charterfluegen nach West- Ost und Suedafrika auf.
Hunting Clan war eine britische Charterairline welche zunaechst nur im Inland, spaeter nach Gibraltar und Afrika
operierte. Man eroeffnete sogar eine Tochterfirma in Rhodesien (heute Zimbabwe) und hatte einen exzellenten Ruf.
1960 fusionierten Airworks und Hunting Clan zur British United.
Caledonian Airways war eine schottische Charterfluggesellschaft die hauptsaechlich nach Nordamerika flog
aber auch nach Asien .Sie expandierte schnell und flog schon ab 1965 mit Jets.
1970 fusionierte sie mit British United zur British Caledonian Airways und wurde zur groessten privaten
Fluggesellschaft in UK. Sie flog mit 26 Jets nach Europa, Afrika und Nordamerika.
Spaeter auch noch nach Asien und Suedamerika.1988 wurde B.CAL von British Airways uebernommen
und ging darin auf.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... kbushe.jpg
Handley Page Hermes IV der Airwork Services 1954 auf dem Firmeneigenen Flugfeld Blackbushe bei Farnborough

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ited-3.jpg
Avro York der Huntig Clan in MAN 1955

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ited-2.jpg
Nagelneue Vicker Viscount 700 der Hunting Clan in LHR 1955

http://www.dc3airways.com/flights/route ... etable.jpg
Hunting Clan African Airways Rhodesien Flugplan 1959

https://s3.eu-west-2.amazonaws.com/abpi ... -large.jpg
British United hatte eine illustre Flotte von hauptsaechlich britischen Flugzeugen.Angefangen von der 15 sitzigen De Havilland Heron
Hier in SOU 1963

https://pbs.twimg.com/media/EgQxji5XgAg ... name=small
Ueber die Vickers Viscount 800. Hier in MAN 1966

https://cdn.jetphotos.com/full/6/30767_1502359677.jpg
Und die Langstrecken Bristol Britannia 310. Hier in DUS 1968

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... arvair.jpg
Und dem sehr speziellen DC-4 Umbau ATL-98 Carvair welche bis zu 5 Autos und 22 Paxe transportieren konnte.Hier 1967 in THF

https://i.pinimg.com/originals/9c/7c/36 ... 7ead21.jpg
Bis zu den ersten Jets. Hier BAC 111-200 in LHR 1967

https://i.pinimg.com/originals/81/ab/91 ... ed3beb.jpg
Und der stolzen VC-10 fuer die Langstrecke. Hier in LHR 1968

https://editorial01.shutterstock.com/wm ... 55443a.jpg
Und die Jet Set Stewardessen von 1968
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10005
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#456 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Ein spaeter Ableger der BUA war die British United Island Airways welche zu den Kanalinseln und der Isle of Man flog.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _C-47A.jpg
Ein BUIA DC-3 Frachter brachte u.a. jeden Morgen die britischen Zeitungen zu den Garnisonen in D. Hier 1969 in THF
Aber hauptsaechlich flog man natuerlich Fracht zu den britischen Inseln.

https://s3.eu-west-2.amazonaws.com/abpi ... -large.jpg
Hauptsaechlich flog die BUIA mit 7 Handley Page Herald 200 Hier in SOU 1969

!970 wurde die BUIA nicht von B-CAL uebernommen sondern verkauft und umbenannt in BIA British Island Airways.

https://cdn.jetphotos.com/full/6/55086_1551468068.jpg
Man flog auch hauptsaechlich mit bis zu 20 Handley Page Herald meist in Kombi Version .Hier in ORY 1972

https://cdn.jetphotos.com/full/5/45324_1451675029.jpg
Auf kleineren Regionalstrecken flog man mit 15 plaetzigen EMB-110 Bandeirante. Hier in SEN 1972

https://cdn.jetphotos.com/full/2/14433_1126066872.jpg
Auf den Hauptstrecken und Charterfluegen setzte man BAC 111-400 ein. Hier in GLA 1980
Wir sind haeufig mit BIA 111 von RAF Bruegen oder DUS nach LGW oder LPL geflogen

1980 wurde aus BIA zusammen mit Air Anglia und 2 kleineren Airlines die Air UK, die groesste Regionalfluggesellschaft Britanniens.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10005
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#457 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Air UK flog von 1980 bis 1998 die bisherigen Regionallinien und expandierte dank der Liberalisation weiter in Europa.
Man eroeffntete auch einen Urlaubsflieger erst unter der alten BIA Bezeichnung spaeter als UK Leisure.
1998 wurde Air UK von KLM uebernommen und firmierte als KLM UK. 2002 wurden Teile der KLM UK
in KLM City Hopper inegriert.
Der Rest wurde aufgegeben und einige Strecken ,Flugzeuge und Personal landeten bei Fly be.
In ihrer Hoch Zeit flog Air UK mit 36 Flugzeugen zu 54 Zielen.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/56222_1584963938.jpg
Air UK flog mit den Short 360 ohne Druckkabine zu den Kanalinseln .Hier in DUS 1985

https://cdn.jetphotos.com/full/5/45528_1561659760.jpg
Anfangs flog man noch mit den alten Handley Page Herald . Hier 1981 in JER.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/53480_1508371740.jpg
Erste Jets waren alte Fokker 28-1000 Hier in GLA

https://cdn.jetphotos.com/full/6/80840_1509564477.jpg
Dann kamen groessere und juengere BAe 146-300 Hier in LGW 1984

https://cdn.jetphotos.com/full/2/67841_1266774965.jpg
Am Ende bestand dsie Flotte hauptsaechlich aus Fokker !00 Jets.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste