Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#411 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

https://cdn.jetphotos.com/full/1/40533_1245617134.jpg
Mit der A310-300 kam auch der wirtschaftliche Erfolg der TAP. Man konnte dieses Flugzeug mit 200 Passagieren und 10 to Fracht
auf den meisten Langstrecken profitabel einsetzen, aber auch auf den grossen Europarouten und den Touristenfluegen.
Von 1988 bis 2008 stand die A310-300 im Linieneinsatz.Hier 2008 bei der Verabschiedung aus dem Liniendienst waehrend der Sintra Airshow.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/23480_1160111863.jpg
Eine weitere Erfolgsgeschichte der TAP ist die A319 welche seit ueber 20 Jahren ab den kuerzesten Runways zuverlaessig fliegt.
Hier ab FNC im letzten Flug eines A319 Captains bevor er in die A330 Langstrecke umsteigt. Die A319 konnte schon vor der
Runwayverlaengerung ab FNC NonStop ohne Restriktionen nach Nordeuropa fliegen!

https://cdn.jetphotos.com/full/5/58306_1582728840.jpg
Die A340-300 konnte auch die laengsten Langstrecken vollbeladen fliegen. Meist nach Brasilien und in die USA.
https://i.ebayimg.com/images/g/ak4AAOSw ... s-l300.jpg
Ich hatte mein ganz persoenliches Erlebnis mit der ersten TAP A340!
Ich war mit unserem obersten Chef aus Tokyo und mit meinem japanischen Chef auf Geschaeftsreise in LIS
und der Rueckflug am Fr Abend nach LUX war ueberbucht.Einer von uns musste zurueckbleiben.
Ich bot mich natuerlich sofort an und bleb bis SA in LIS.Da es an dem Tag keinen Flug nach LUX gab, wurde ich
ueber FRA gebucht.. So sass ich dann an einem wunderschoenen Sommertag ganz alleine in der Businessclass
in einer nagelneuen A340-300 die zwecks Pilotenschulung auf den Europastrecken eingesetzt wurde.
Und nicht genug des Guten, ich bekam von der Purserette auch noch ein Geschenkset in Erinnerung an den Erstflug.
Bestehend aus einer Navigator Brieftasche sowie einem Navigator Tischset. Dieses ist bei uns heute (fast 30 Jahre spaeter)
noch im Einsatz.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/16319_1593430553.jpg
Heute fliegt die TAP alle Langstrecken mit A330. Kuenftig mit der NEO Version 900. Hier in LIS.

https://i.pinimg.com/originals/29/37/e9 ... 3e5069.jpg
Die TAP hat natuerlich auch viele A321 im Einsatz.Zukuenftig auch die LR mit der man bis zu 10.000km weit fliegen kann.
Diese soll ab den Azoren,Madeira,Porto und Faro nach Kanada und in die USA eingesetzt werden
Auch auf notleidenden Strecken wie z.B. CCS


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#412 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Von 1985 bis 1993 operierte die TAP mit einer eigenen Chartertochter "Air Atlantis".Sie flog ab FAO und FNC auch viel nach D.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/38159_1268425262.jpg
Air Atlantis operierte hauptsaechlich mit 727-200Adv. Hier 1985 in BLQ

https://cdn.jetphotos.com/full/2/60347_1166094390.jpg
und mit 737-200 .Hier beim Start in FNC 1989

https://cdn.jetphotos.com/full/2/38723_1053479542.jpg
Mit der 737-300 konnte man NonStop von FNC bis nach D/UK fliegen.
Bei der -200 brauchte man einen Tankstop in Porto Santo oder Oporto




Neben der TAP gab es noch eine interessante staatliche Fluggesellschaft:

Transportes Aéreos da Índia Portuguesa oder TAIP operierte ab 1955 von der portugiesischen Kolonie Goa in Indien.
Durch die Anexion Goas durch Indien wurde die TAIP 1961 ueberfluessig.

http://www.timetableimages.com/ttimages ... ip60-2.jpg
Flugplan der TAIP 1960

https://www.baaa-acro.com/sites/default ... CR-IAD.jpg
Vickers Viking der TAIP 1957 in KHI

https://pbs.twimg.com/media/CWfHTnWWEAAabxh.jpg:large
DC-4 der TAIP beim letzten Flug in KHI 1961

Eine weitere asiatische Kolonie Portugals in Asien haette ich doch glatt vergessen.
Timor (heute Timor Leste) war bis 1975 portugiesisch.
Von 1939 bis 1975 operierte die Transportes Aéreos de Timor oder TAT ab Dili nach Indonesien und Australien

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... eatley.jpg
De Havilland Dove der TAT im Museum Bankstown bei Sydney 1970
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#413 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Auf den Azoren fliegt seit 1947 die Sociedade Açoreana de Transportes Aéreos SATA zwischen den 9 Inseln.
Heute heisst die Airline SATA Air Açores und fliegt mit 6 Turboprops zu 13 Destinationen auf den Azoren,Madeira und Kanaren.
Seit 1991 fliegt man unter dem Namen SATA Internacional und nun Azores Airlines mit 5 Jets zu 20 Destinationen in Europa
und Nordamerika.

https://s3.eu-west-2.amazonaws.com/abpi ... -large.jpg
Auch die SATA flog am Anfang mit DC-3 . Hier 1962 nach einer Ueberholung in England.

https://www.airteamimages.com/pics/48/48511_800.jpg
Die kleineren Inseln flog man mit der 10 sitzigen De Havilland Dove an. Hier 1972 im Museum in Coventry

https://cdn.jetphotos.com/full/1/66576_1058450975.jpg
Als ich in den 80ern auf den Azoren war, flog man viele Jahre mit der HS 748 . Hier in PDL

https://cdn.jetphotos.com/full/2/26409_1251916572.jpg
Nach der HS 748 kam deren modernisierte Weiterentwicklung , die BAe ATP. Hier 2003 auf PXO bei Madeira.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/86763_1539207015.jpg
Heute fliegt man mit DHC 8-400Q. Hier im Anflug auf Pico 2018

https://cdn.jetphotos.com/full/2/45266_1219666421.jpg
Auf die kleinen Inseln flog man zeitweise mit Do 228-220. Hier in TER 2008

https://cdn.jetphotos.com/full/2/42824_1197037900.jpg
Die SATA Internacional fliegt seit 1991 mit Jets nach Europa und Nordamerika. Hier eine A320 aus SMA 2005.

https://www.ch-aviation.com/portal/stock/4637.jpg
Heute fliegt man als Azores Airlines u.a. mit dieser A330-200 nach Nordamerika .Hier 2016 in PDL

https://airlinersgallery.smugmug.com/Ai ... 25x417.jpg
Zukuenftig fliegt man ausschliesslich mit A321 NEO , auch in der LR Version. Hier bei der Erstauslieferung in PDL 2019
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3729
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#414 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun »

Danke Bernd ... :jubel
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#415 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Dann gab es noch eine Airline in Portugal, die PGA Portugalia. Sie war eine Regionalfluggesellschaft und flog hauptsaechlich mit Regionaljets
Strecken die TAP nicht bediente.1990 wurde sie gegruendet und flog zu ueber 30 Destinationen mit bis zu 13 Flugzeugen.
2006 wurde PGA Portugalia von TAP uebernommen und seit 2016 fliegt sie als TAP Express.

https://cdn.jetphotos.com/full/3/13082_1357671083.jpg
Portugalia startete mit Fokker F100 . Hier 1995 in LUX

https://cdn.jetphotos.com/full/2/91799_1138355673.jpg
Spaeter kamen die 50 sitzigen Embraer RJ 145 dazu. Hier 1998 in TLS.

https://cdn.jetphotos.com/full/6/97885_1587151732.jpg
Als PGA Express flog man mit Beech 1900 ab LIS zu kleinen Flugplaetzen im Inland und zwischen Madeira und Porto Santo.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/12330_1225136907.jpg
Mit SAAB 2000 flog man auch kuerzere Auslandslinien nach Spanien und Marokko.

https://cdn.jetphotos.com/full/6/94616_1594670202.jpg
Heute fliegt man als TAP Expres meist mit E-190 Regionaljets. Hier letzte Woche in LUX.

https://cdn.jetphotos.com/full/6/80491_1594472374.jpg
Kuerzere Strecken auch mit ATR 72-600 .Hier vorletzten Woche in Cascais zur Wartung.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#416 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

In Portugal gibt es auch einige ACMI Fluggesellschaften die mit eigenen Crews fuer andere Gesellschaften fliegen.
Die groesste ist die Hi Fly . Sie operiert seit 2005 und hat zusammen mit ihrer Tochter in Malta eine Flotte von
15 Airbus Flugzeugen verschiedenster Typen.
Sie fliegt fuer andere Fluggesellschaften,Reiseveranstalter,Regierungen und internationale Organisationen.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/75161_1548535088.jpg
HiFly operiert als einziger ACMI Anbieter eine A380-800 ex SIA und fliegt meist besser ausgelastet als die A380 im Liniendienst.
Hier mit der Spezialbemalung fuer "Save the Coral Reefs".
https://cdn.jetphotos.com/full/5/23475_1565695102.jpg
Hier die Eco Kabine noch im SIA Layout

https://cdn.jetphotos.com/full/5/58403_1543874854.jpg
Die grosse Flotte von A340 operierte schon fuer viele Airlines, besonders als Ersatz fuer dier verspaeteten 787 Dreamliner
aber auch waehrend der Corona Krise bei der Rueckholung und beim Transport von Masken etc aus China

https://cdn.jetphotos.com/full/5/83517_1591874408.jpg
Fuer die Zukunft fliegt HiFly auch schon mit den neuesten A330NEO. Hier letzte Woche in FRA.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/93503_1573035601.jpg
Mit den A319 flog man u.a. den Airbus Shuttle von Finki nach Blagnac (XFW-TLS) und am WE Urlaubscharter.Hier in PMI

https://cdn.jetphotos.com/full/5/21194_1587970882.jpg
Mit dieser A321 ex Qatar Airqays wartet man in ATL auf Ad Hoc Charterauftraege in den US Schulferien.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#417 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Von Portugal nunmehr nach Spanien.48 Mio Einwohner Hauptstadt Madrid MAD Haupt Urlaubsland Europas.

Die spanische Kultur kam ueber viele Jahrunderte aus dem Islam.Heute ist das Land zu ueber 63% Katholisch.

Langer erfolgreicher Befreiungskampf der einzelnen Regionen der heute besonders in Katalonien
und im Baskenland nach Eigenstaatlichkeit strebt.

Portugal ist sicher das grosse Land der Entdecker. Aber Spanien ist das grosse Land der Eroberer.
Besonders in Amerika eroberte Spanien ganz Mittel- und Suedamerika ausser Brasilien
und auch Teile der heutigen USA (von Kalifornien bis Texas)
Nur kleine Teile Afrikas und in Asien bis zu den Philippinen.

Spanien hatte nach einem blutigen Buergerkrieg von 1936 bis 1939 eine faschistische Militaerdiktatur
unter General Franco die von 1939 bis zu seinem Tod 1975 dauerte.

Heute ist es eine konstitutionelle Monarchie mit meist modernen Regierungen.

Spanien ist seit 1986 in der EU und von Anfang an im Schengen Raum und in der Eurozone.

Spanien ist der groesste Widersacher der USA in Mittel und Suedamerika.

Spanien ist das zweitgroesste Touristenland der Welt mit (2017 ) 83 Mio Touristen.
Spanische Hotelkonzerne sind aber auch fuehrend in der Karibik und Lateinamerika.

Spanien hat aber auch eine gut entwickelte diversifizierte Industrie.

Die Balearen und die Kanaren sowie die einst unterentwickelten suedlichen Provinzen Andalusiens
sowie die Straende entlang des Mittelmeeres und des Atlantik sind die Haupt Tourismus Regionen.

Ich war sehr haeufig in Spanien. In den 90er Jahren auch geschaeftlich aber schon seit Anfang der 60er Jahre
im Urlaub.Anfangs mit meinen Eltern, spaeter mit meiner 1.Frau die einen Faible fuer Spanien hatte.

Wir waren eigentlich ueberall wo man damals per Charterflug hinkam.

Wir waren 1961 mit Europabus und Faehre auf Mallorca.Damals gab es noch kein Hotel Aya an der
Playa de Palma und ueberhaupt keine Balnearios!
Aber: Mallorca hatte damals schon 500.000 Besucher pro Jahr!

Mallorca war mal schoen, heute ist es nur noch schoen teuer aber: Man spricht Deutsch!
Der suedlichste Vorort Duesseldorfs zieht immer noch Rekordzahlen an.

Wir waren lieber auf Ibiza (spaeter mit den Hippies) und dem noch heutigen Geheimtipp Formentera

Da meine Frau auch den britischen Pass hatte und BAOR Militaerangehoerige war , durften wir auch
mit Militaerchartern nach Menorca ,der Insel der Briten fliegen.
Apropos Militaerflieger: Wir durften damit auch nach Gibraltar, aber die Spanier haben uns nicht
ins Land gelassen, wir mussten mit dem Schiff nach Tanger und von dort aus nach Cadiz.

Andalusien hat mir am besten gefallen. Nicht die Costa del Sol, die war damals schon ueberlaufen,
aber das Hinterland.Bestes Essen und viel billiger.

Die Kanaren waren zu unserer Zeit das einzige warme Urlaubsziel im Winter in Europa.
Wir waren zur aktiven Zeit Cesar Manriques auf Lanzarote. Ohne Hotels an der Kueste Jandias.
Auf La Palma lange bevor es eine deutsche Kolonie wurde.
Auf El Hierro als die Flieger noch auf Vulkanasche landeten und starteten.
Auf La Gomera als es ausser dem Parador Nacional noch kein Hotel gab.
Auf Teneriffa bevor es die Costa Adeje gab.
Auf Gran Canaria als es noch Zwischenlandepunkt fuer Fluege nach Suedamerika und Suedafrika war.

Nein, frueher war gerade im Tourismus nicht viel besser als heute. Aber es gab eben Sachen die es heute
garnicht mehr gibt. Deshalb meine Nostalgie.

https://www.andalusien360.de/sites/defa ... -stier.jpg
Was ist das Markenzeichen Spaniens? Seit 1957 die Osborne Stiere welche besonders in Andalusien
auf jedem Huegel zu finden waren.Sie sollten Werbung fuer den Weinbrand Veterano machen. Bei mir hats geklappt.
Ich habe den Veterano immer dem 103 vorgezogen.

https://live.staticflickr.com/4118/4929 ... d83a_b.jpg
Erster Leihwagen in den 60ern in Spanien: SEAT 770. Hauptbeschaeftigung: Vergaser reinigen.

https://cloud10.todocoleccion.online/po ... 204976.jpg
Mallorca in einem Bild? So sah El Arenal 1961 aus.

http://ibizaglobal.tv/wp-content/upload ... hippie.jpg
Ibiza: Wir waren mit den ersten Hippies dort. Sa Pedrera 1965


https://zone1-ibizaspotlightsl.netdna-s ... 431543.jpg
Formentera. Auch heute noch ein Geheimtipp?

https://www.panoramicvillas.com/blog/wp ... ldings.jpg
Torremolinos,Fuengirola,Marbella? Nein, Mijas das weisse Dorf oberhalb der Cost del Sol.Damals wirklich noch ein kleines Dorf

https://img.theculturetrip.com/wp-conte ... _-_A04.jpg
Lanzarote war und ist Cesar Manrique. Wir waren dort als er noch arbeitete und dafuer sorgte dass es nicht so
verschandelt wurde wie Gran Canaria und Teneriffa.Hier der Nachtclub in den Hoehlen von Jameos del Agua

https://images.ferryhopper.com/ferrycon ... osario.jpg
Fuerteventura. Wir waren schon dort bevor es touristisch angeflogen wurde.

https://media-cdn.tripadvisor.com/media ... inland.jpg
Gran Canaria ist sehr schoen wenn man die Straende verlaesst und ins Innere faehrt.

https://i.pinimg.com/originals/fc/37/e0 ... 0acb44.jpg
Der Pico de Teide ist das Wahrzeichen Teneriffas.Hier Blick uebers Orortavatal und Puerto de la Cruz
Wir waren schon oben bevor es die Seilbahn gab.Grosse Wetterprobleme.

https://mobi.parador.es/sites/default/f ... k=x3E78d0Z
Der Parador Nacional Conde de la Gomera liegt auf der Steilkueste ueber dem Hafen San sebastian.Man fuehlt sich dort wie der Herrscher
ueber die Insel.Heute ist das Valle Gran Rey in deutscher Hand und es gibt sogar einen Flugplatz!

https://www.cyclingspain.com/wp-content ... _Palma.jpg
Die Insel La Palma wurde zu unserer Zeit nur aus Teneriffa und Gran Canaria mit Propellermaschinen angeflogen.
Sie war/ist sehr gruen mit wenigen schwarzen Straenden.Exzellent fuer Bergwanderungen.Aber vorsicht mit dem Wetter.
Heute fest in deutscher Hand.

https://live.staticflickr.com/4495/3742 ... 2531_b.jpg
El Hierro hatte zu unserer Zeit nur eine asphaltierte Strasse und der Name Valverde fuer den Hauptort ist Vorspiegelug falscher Tatsachen.
Die Einwohner pfeifen auf die Touristen. Uns hats gefallen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#418 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Jetzt hab ich die britischen Teile Spaniens ganz vergessen.
https://thenomadvisor.com/wp-content/up ... 80x520.jpg
Menorca hatte damals auch noch viele schoene Straende die nicht vollgebaut waren.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... abrera.jpg
Cabrera , eine nicht permanent bewohnte Insel suedlich von Mallorca (Colonia San Jordi)
war zu unserer Zeit noch militaerisches Sperrgebiet. Seit 1991 ist sie Nationalpark.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... DelRio.jpg
La Graciosa ist eine trockene Insel 2 km noerdlich von Lanzarote. Zu unserer Zeit gab es dort nur Fischer.
Seit 2001 gibt es eine Wasserleitung von Lanzarote und demnach auch Tourismus.

Aber es ging ja um britische Territorien in Spanien die nicht nur von Handtuechern besetzt sind.

https://cdn.euroweeklynews.com/wp-conte ... jpg?x91958
Der Affenfelsen von Gibraltar, ein einstmals strategisch wichtiger Ort an der gleichnamigen Meerenge zwischen Europa und Afrika
ist seit 1713 in britischer Hand. Seine Souveraenitaet wurde von Spanien immer bestritten. Es gab 2 Volksabstimmungen 1967
und 2002 wo sich die Bevoelkerung fuer den Verbleib in UK ausgesprochen hat.
Das einzig interessante fuer mich in GIB war der Airport , dessen Runway von der Hauptstrasse ueberquert wird.
Von dort konnte man nur nach UK oder britischen Militaerflughaefen in Europa fliegen.Und nach Marokko.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9962
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#419 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Gegenueber von Gibraltar gibt es in Marokko zwei spanische Exklaven Ceuta und Melilla.
Ceuta war einst portugiesisch und wurde im 17.Jahrhundert von Spanien welches auch
Portugal beherrschte uebernommen. Melilla war schon seit dem 15.Jahrhundert spanisch.
Beide Staedte haben je 85.000 Einwohner und leben vom Handel mit und Schmuggel nach Marokko.
Heute gibt es ein grosses Problem mit den Fluechtlingen aus Afrika und deshalb grosse Grenzzaeune.
Ich war einmal kurz mit dem Flugzeug aus Malaga AGP in Melilla MLN

https://i.pinimg.com/originals/28/b5/aa ... d91439.jpg
Die Festung von Ceuta

https://i.cbc.ca/1.4836062.1537866106!/ ... -fence.jpg
Der Grenzzaun von Melilla wo taeglich hunderte afrikanische Fluechtlinge versuchen nach Spanien zu kommen.
Ceuta und Melilla gehoeren nich zur EU. Anders als z.B. die Kanaren

Aber es gibt auf dem spanischen Festland noch viele interessante Orte und Gebiete.


https://travelingmonkey.net/wp-content/ ... 24x714.jpg
Nach Madrid waere ich niemals gekommen wenn ich nicht geschaeftlich dort zu tun gehabt haette.
Madrid ist das in den Provinzen ungeliebte Zentrum Spaniens. Man kann sagen was man will,
aber in Madrid gibt es das beste Essen Spaniens aus allen Provinzen.Das wirkliche Zentrum ist der Plaza Mayor.
In Madrid wird im Gegensatz zu den Provinzen nur spanisch gesprochen!

https://www.planetware.com/photos-large ... uell-0.jpg
Barcelona kannte ich bevor ich geschaeftlich haeufig dort war nur von der Durchreise.
Ich hasse die Dauerbaustelle Sagrada Familia aber ich liebe den Parc Guell , das Disneyland Antoni Gaudis.

https://c8.alamy.com/comp/W1B1Y6/playa- ... W1B1Y6.jpg
Rambla hin Barri Gothic her, ich war lieber am Playa de la Barceloneta, dem leicht erreichbaren Stadtstrand Barcelonas

https://www.wildcamino.com/wp-content/u ... ostela.jpg
Ich bin dann auch mal weg gewesen. Ich habe mit Freunden die deutschen,luxemburger,franzoesischen und spanischen Teilstrecken
des Jakobsweges angelaufen. Aber bis Santiago de Compostella kamen wir nie.

https://media.audleytravel.com/-/media/ ... 1920&h=640
Noch heute weitgehend unbekannt aber absolut erlebenswert ist die baskische Kuestenstadt San Sebastian. Ich war dort nicht von Spanien aus
sondern aus Biarritz in Frankreich.

https://media-cdn.tripadvisor.com/media ... hambra.jpg
Sevilla,Cordoba und Granada sind alles saehenswerte Staedte. Aber vor 40+ Jahren war das Groesste die Alhambra von Granada
welche heute wohl touristisch ueberlaufen ist.

https://s.iha.com/00127052176/Sierra-ne ... ation.jpeg
An der Costa del Sol baden und danach in der Sierra Nevada Skilaufen. Dies war damals im Dezember der grosse Hit.
Allerdings gabs in der Sierra nur einen einzigen Skilift!

https://r-cf.bstatic.com/images/hotel/m ... 680529.jpg
Die Paradores Nacionales waren fuer uns das Nonplusultra.Der Tourismus war vor 40+ Jahren lange nicht so professionell
wie heute. Man schlief teilweise in Absteigen und wurde von ungeuebtem Personal belaestigt.
Die Paradores waren staatliche Hotels wo das Personal besonders geschult wurde.Sie waren meist in alten Schloessern
und Burgen und hatten nie mehr als 30 Zimmer .Der Preis war relativ hoch aber die Gegenleistung besser.
Oft gab es Beschraenkungen der Aufenthaltsdauer (maximal 3 Naechte)
Wir waren in vielen Paradores wenn wir unterwegs waren und wurden niemals vom Service, dem Essen oder der Lage
enttaeuscht.Der Parador de Carmona (Foto) bei Sevilla wurde erst vor 25 Jahren eingerichtet.Er ist der schoenste
in dem wir je waren.
https://mobi.parador.es/sites/default/f ... k=iTnkqIYb
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste